Handball: Erlangen-Bruck zu Gast in Po-He

In Wackersdorf ist die B-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach am Samstag ab 13:30 Uhr zu Gast. 

Zu Hause in Postbauer-Heng empfängt die Damen III a.K. um 15:00 Uhr die DJK SV Berg. 

Anschließend bestreitet die Damen II ihr zweites Saisonspiel in der Bezirksliga gegen den TSV Winkelhaid II. Ab 17:00 Uhr ist der Absteiger aus der BOL zu Gast beim Aufsteiger aus Rohr/Pavelsbach. Der TSV II musste bereits drei Niederlagen hinnehmen, denen ein Sieg gegenübersteht. Im Gegensatz dazu absolvierte die SG II bis dato lediglich ein Spiel gegen den Tabellenführer aus Eckental, das sie verloren. Am Samstag besteht demnach durchaus die Chance vor heimischem Publikum die zwei Punkte zu erkämpfen, wenn das Tempo, eine aggressive Abwehr und wenige technische Fehler auf der Seite der Heimmannschaft stehen. 

Um 19:00 Uhr stehen sich der TV Erlangen-Bruck und die SG I gegenüber. Die Gäste aus Erlangen sind bereits unter Druck, denn aus den drei Spielen konnten noch keine Punkte eingefahren werden. Die SG Rohr/Pavelsbach I dagegen musste vergangene Woche eine schmerzhaft unnötige Niederlage gegen den Aufsteiger aus Neunburg vorm Wald hinnehmen. Beide Mannschaften haben derzeit wohl nicht das größte Selbstvertrauen. Die Begegnungen der Vorsaison konnte stets die Heimmannschaft für sich entscheiden. Gute Voraussetzungen daher für die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach, die gewohnt heimstark auftreten werden. Nach dem Misserfolg vergangenes Wochenende muss die SG I wieder auf die Beine kommen – am besten gegen den TV Erlangen-Bruck, der unter Zugzwang steht.

Fußballteams schon am Samstag in Möning

Bereits am Samstag, 21.10.2017 findet der nächste Heimspieltag in Möning statt. Um 14.00 Uhr versucht die 2. Mannschaft gegen die Reserve des Bezirksligisten TSV Greding zu punkten. Im Anschluss daran macht sich um 16.00 Uhr unsere Erste an die "Herkulesaufgabe" gegen den Tabellenführer Göggelsbuch wenigstens nicht zu verlieren. In Anbetracht der mittlerweile für beide Teams sehr brisanten Lage, sollten beide Mannschaften engagierter und zielstrebiger ans Werk gehen als zuletzt.

Handball: Niederlage beim Aufsteiger

Niederlage in Neunburg vorm Wald

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach war am Samstag zu Gast beim Aufsteiger der Bezirksoberliga, dem FC Neunburg vorm Wald. Nach dem Sieg gegen den HC Forchheim, der als Favorit galt, standen bei dieser Partie die Vorzeichen umgekehrt: die SG I war der Favorit gegenüber den Gastgebern. Und die SG I begann dementsprechend engagiert. 6:2 führten die Gäste nach zehn Minuten bereits. Diesen Lauf konnten sie aufgrund verschiedener Faktoren allerdings nicht fortführen. Zum einen verwertete man nicht mehr konsequent die erspielten Möglichkeiten. Zum anderem unterliefen in der Abwehr unnötige Unachtsamkeiten, die der Gegner zu nutzen wusste. Trotzdem wechselte man beim Stand von 8:10 die Seiten. In der zweiten Hälfte stockte das Spiel der SG I weiterhin. Im Angriff war der Schwung völlig verloren gegangen. Man hatte sich von den langwierigen und nicht unterbundenen Offensivbemühungen der Heimmannschaft einschläfern lassen. An diesem Tag konnten die Gäste ihre Qualität nicht ins Spiel einbringen, sondern ließen sich ein anderes Spiel aufzwängen. Vier Minuten vor dem Ende erzielten die Aufsteiger das 20:19, das die SG I nicht mehr zu ihren Gunsten wenden konnte. Die Niederlage folgerte nicht aus der besseren Leistung des FC, sondern aus unnötigen Fehlern der SG I, die sich von äußeren Umständen zu sehr beeinflussen hat lassen.

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Kristin Körner(Tor), Christina Bauer(3), Ann-Sophie Heinloth(3), Anna-Lena Stigler(1), Katharian Fries(1), Verena Federhofer(1), Anna Seidel(9/3), Anita Guttenberger(1)

Start - Ziel - Sieg der Handball-Damen I

Start-Ziel-Sieg gegen Forchheim
Am Samstag unterlag zuerst die A-Jugend in der letzten Sekunde der HSG Nabburg/Schwarzenfeld mit 22:23 durch einen direkten Freiwurf nach dem Ende der regulären Spielzeit. In der ersten Hälfte führten die Gäste aus Rohr/Pavelsbach mit 5 Toren, allerdings konnte die SG diese Leistung in der zweiten Halbzeit nicht wiederholen und brachte sich somit selbst um die verdienten zwei Punkte. Die C-Jugend musste sich anschließend in Pegnitz der SG Auerbach/Pegnitz geschlagen geben. Im ersten Spiel der Saison führten die Gäste lange Zeit. Erst in den letzten zehn Minuten der Partie wendete sich das Blatt zu Ungunsten der SG Rohr/Pavelsbach. Man unterlag mit 19:16 trotz einer ordentlichen Leistung.
Zu Hause in Freystadt begann die B-Jugend der SG den Heimspieltag gegen die HG Hemau/Beratzhausen. Es entwickelte sich ein zügiges, ideenreiches Spiel, das von beiden Mannschaften hart geführt wurde. Nach 50 Minuten unterlag die SG Rohr/Pavelsbach aufgrund zahlreicher ausgelassener Torchancen und einer meist zu passiven Abwehr mit 23:26.
Im Anschluss musste auch die Damen III a.K. eine 10:20-Niederlage gegen den TS Herzogenaurach III hinnehmen. Bis zur 20. Minute war man mit den Gästen aus Herzogenaurach gleichauf, nach einigen Fehlern holte man den Rückstand schließlich nicht mehr auf.
In der Bezirksoberliga war mit dem Absteiger aus der Landesliga, dem HC Forchheim, ein alter Bekannter zu Gast. Die SG I führte bereits in der sieben Minute mit 6:1, auch weil der HC ungewohnt nervös begann. Nach einer Viertelstunde war der Abstand bereits auf zwei Tore verkürzt, allerdings ließen sich die Damen I davon nicht aus der Ruhe bringen. Die Abwehr stand weiterhin solide und ermöglichte leichte Gegenstoß-Tore. So hielten die Gastgeber den HC auf Distanz. Beim Stand von 13:11 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte agierte die SG I an diesem Tag schlicht cleverer. Auch die Umstellung auf eine defensivere Abwehr seitens des HC oder die Manndeckung brachten am Sonntag die Gastgeber nicht aus dem Tritt.  Das Tempo wurde von Seiten der SG I ab der 40. Minute sichtbar verschleppt und lange Angriffe ausgespielt, die geduldig auf die Lücke im Abwehrverbund des HC warteten. Der Sieg war verdient – auch weil die Gäste aus Forchheim zu keinem Zeitpunkt die Führung in diesem Spiel übernehmen konnten. Die SG I hatte die Partie von der ersten Minute an unter Kontrolle, war wacher und machte deutlich weniger Fehler als noch zuletzt gegen Herzogenaurach. An diesem Tag konnte das Publikum eine geschlossene Mannschaftsleistung vom ersten bis zum letzten Mann sehen. So sind bereits sechs Punkte auf der Habenseite zu verbuchen nach vier Spielen.
Spielerinnen: Garcia Samanta(Tor), Körner Kristin(Tor), Bauer Christina(1), Kobras Anja(2), Heinloth Ann-Sophie(1), Stigler Ann-Lena(5), Zeller Johanna(4), Seidel Anna(7/2), Werner Magdalena(3)

Gerade noch 1:1-Remis gegen Schlusslicht Weinsfeld gerettet - SG II 0:7 gegen Burggriesbach

SG Möning/Rohr – DJK Weinsfeld 1:1

Moßburger-Elfmeter sichert der SG Möning/Rohr gegen Tabellenschlusslicht Weinsfeld in einer schwachen Partie gerade noch einen Punkt.
Man hatte sich viel vorgenommen im Heimspiel gegen die DJK Weinsfeld. Auf dem Platz merkte man die Verunsicherung und mäßigen Ergebnisse der letzten Wochen den Mannen von Coach Daniel Oberprieler merklich an. Zwar hatte man mehr Ballbesitz und das Gästeteam von Reinhold Dittenhofer versuchte die Defensive zu stärken. Aber zu zwingend herausgespielten Offensivaktionen kam man nur selten. Ein Weinfelder Abwehrspieler verschätzte sich und so konnte Florian Klebl unbehelligt in den Strafraum einziehen und Martin Schwerdt bedienen, der leider den Ball nicht richtig traf und so eine tolle Gelegenheit aus 10 Metern verpasst hatte. Weinsfeld versuchte es mit einem Distanzschuss von Matthias Maggauer und mehrere Eckstößen. Bevor es in die Halbzeit ging, geriet Möning/Rohr dann auch noch selbstverschuldet in Rückstand. Florian Klebl verwertete einen Einwurf unglücklich in die Mitte in die Füße vom agilen Wolfgang Meyer, der nach innen zog und flach ins kurze Eck zum 0:1-Halbzeitstand in der 44. Minute vorbei am chancenlosen Christian Günther traf.
Im 2. Durchgang versuchte die SG die erste Heimniederlage abzuwenden und brachte mehr Kampfgeist ins Spiel. So setzte sich Florian Klebl über links gut durch und stand alleine vor Jonas Bruckschlögl, der seinen halbhohen Schuss aber gerade noch mit seinem Körper zur Ecke klären konnte. Auf der Gegenseite klärte Michael Moßbuger einen Abschluss von Oliver Holland gerade noch auf der Linie. Schließlich viel in der 79. Minute im Gegenzug durch den eben erwähnten Retter doch noch der erlösende Ausgleich. Martin Schwerdt wich einer Grätsche im Strafraum von Lukas Lang aus und wurde dabei noch abschließend von seinem hohen Bein getroffen. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Roland Closmann vom BV Bergen folgte prompt und Michael Moßburger verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Fast hätte dieses Remis aber nicht Stand gehalten. Denn Christian Günther musste kurz vor Schluss nochmal alles aufbieten, um bei einem gefährlichen Kopfball von Stefan Distler nach einer Ecke diese Chance noch über den Querbalten zu lenken.
So blieb es beim noch glücklichen Remis gegen weiter sieglose Weinsfelder nach einer sehr durchwachsenen Team-Vorstellung der SG auf dem Rohrer Sportplatz. Für Besserung nach dem spielfreien Möninger Kerwa-Wochenende in zwei Wochen im Derby gegen den weiterhin erfolgreich marschierenden Tabellenführer Göggelsbuch bleibt in dieser schwierigen SG-Saison zu hoffen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Johannes Schöll, Lukas Großhauser, Martin Stöckl, Tobias Klein, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Michael Moßburger, Florian Klebl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Matthias Kneißl)

Bildquelle: Donaukurier

SG Möning/Rohr II – DJK Burggriesbach/Obermässing 0:7

Das Reserve-Team von Thomas Sattler kassierte eine weitere ernüchternde Niederlage. Sieben verschiedene Torschützen trugen sich bei den Gästen ein: 0:1 Schimpl, Fabian (14.), 0:2 Kanetzky, Daniel (18.), 0:3 Rupp, Stefan (38.), 0:4 Schmidt, Lukas (60.), 0:5 Zoch, Maximilian (71.), 0:6 Matheus, Bastian (82.) und 0:7 Meyer, Reinhard (85.). Auch hier gilt es nun, das spielfreie Wochenende zu nutzen und in zwei Wochen gegen Greding II gestärkt zurückzukommen.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Andreas Deß, Florian Kratzer, Ambrosius Brandl, Markus Schuster, Andreas Bayer, Simon Hirschmann, Matthias Blank, Denis Buchner, Markus Mederer, Daniel Schwerdt (David Hafner, Lukas Hirschmann, Paul Oed)

Bildquelle: Donaukurier

Handball: Spitzenreiter zu Gast in Freystadt

Am Samstag ist die A-Jugend der SG Rohr/Pavelsbach zu Gast beim Tabellenletzten in Nabburg. Wenn die Leistung der vergangenen Begegnung erneut abgerufen werden kann, sollte einem Sieg nichts im Wege stehen. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 14:00 Uhr. 

Die C-Jugend trifft ab 16:00 Uhr auswärts auf die SG Auerbach/Pegnitz. Es ist das erste Spiel der Saison für die Mannschaft und somit gegen den Tabellenletzten auch ein Gradmesser, woran noch gearbeitet werden muss, und welche Abläufe bereits greifen.

In Freystadt empfängt die B-Jugend am Sonntag die HG Hemau/Beratzhausen. Bis dato hat die SG Rohr/Pavelsbach eine reine Weste und führt mit 4:0 Punkten die Tabelle an. Ab 14:00 Uhr sollen weitere zwei Punkte dem Konto hinzugefügt werden.

Anschließend spielt die Damen III a.K. um 16:00 Uhr gegen den TS Herzogenaurach III.

Die Damen I der SG treten zum Abschluss ab 18:00 Uhr gegen den HC Forchheim an. Forchheim hat den Mitabsteiger aus der Landesliga, die HG Nabburg/Schwarzenfeld, bereits mit 24:19 geschlagen und somit die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. Wie bereits die bisherigen Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams zeigen, ist die Partie stets eine Wundertüte. Zu Hause ist die SG I heimstark und wird alles daransetzen, dass die Begegnung spannend und ausgeglichen bleibt. Allerdings muss dazu im Vergleich zum vergangenen Wochenende eine Schippe darauf gelegt werden.

Derby-Time zuhause in Rohr

Am Sonntag, 08.10.2017 darf sich unser Anhang auf zwei schöne Derbys freuen, die noch dazu bei uns zuhause in Rohr steigen. Um 13.00 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen mit unseren Freunden aus Burggriesbach, gegen die unsere Zweite antritt. Danach um 15.00 Uhr geben die Weinsfelder ihre Visitenkarte in Rohr ab. Unseren beiden Mannschaften ist zu wünschen, dass sie in diesen beiden Spielen die nun langsam bedrohliche Talfahrt beenden können. Auf geht's DJK.

Doppelte Niederlagen in Allersberg - Erste 0:1 bei der DJK und Zweite 1:3 bei der Eintracht

DJK Allersberg – SG Möning/Rohr 1:0

Wie schon am Sonntag so verlor die SG auch am Dienstag (Tag der deutschen Einheit) dieser englischen Woche das Spiel durch einen Elfmeter, den Spielertrainer Karl Schrenk versenkte.
Kurz vor dem Pausenpfiff fand die entscheidende Spielsituation statt. SG-Schlussmann Christian Günther und Verteidiger Wolfgang Grad brachten einen DJK-Angreifer zu Fall und Schiedsrichter Günther Jungkunz vom ASV Veitsbronn-Siegelsdorf zeigte in der 39. Minute auf den Elfmeterpunkt. DJK-Spielertrainer Karls Schrenk verwandelte und so setzte es eine weitere knappe Auswärtsniederlage für die Mannschaft von Daniel Oberprieler. In fünf Partien auf fremden Plätzen gab es nun insgesamt 4 Niederlagen. Nur in Reichertshofen konnte man bei einem 2:2 den bisher einzigen Zähler einfahren.
Nun hofft man in Rohr und Möning auf die erneute Heimstärke, die beim Sonntagsspiel gegen Tabellenschlusslicht Weinsfeld auf dem Rohrer Sportplatz auch nötig sein wird. Ein wichtiges Spiel steht somit an zum Abschluss dieser bisher punktlosen englischen Woche.

DJK Allersberg berichtet im Hilpoltsteiner Kurier wie folgt: Allersberg schlug dieses Mal keine weiten Bälle, sondern kombinierte sich immer wieder schön von hinten durch. Zu Beginn fehlte zwar noch der letzte Pass, doch mit der Zeit spielte sich die DJK auch einige Chancen heraus, die aber bis zur 37. Minute ungenutzt blieben. Dann kam Kai Lauber im Strafraum zu Fall, es gab folgerichtig Elfmeter, den Karl Schrenk sicher verwandelte. Eine Schrecksekunde mussten die Hausherren vor der Halbzeit aber noch verkraften, als nach einer Unaufmerksamkeit eines Allersberger Spielers ein Gästestürmer allein auf das Tor zulief, zuerst an einem stark parierenden Schmidt scheiterte und danach den Pfosten traf. In der zweite Halbzeit hatten die Allersberger einige Chancen auf 2:0 zu erhöhen. Vor allem der stark aufspielende Tido Frisenborg ließ mehrere Möglichkeiten ungenutzt. Weil Rohr aber zu ungefährlich war, reichte an diesem Tag ein Tor zum Heimsieg.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Johannes Schöll, Daniel Oberprieler, Raphael Meyer, Michael Moßburger, Matthias Kneißl, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Marco Axmann)
Eintracht Allersberg – SG Möning/Rohr II 3:1

SV Eintracht Allersberg – SG Möning/Rohr 3:1

Auch das Team von Thomas Sattler kam bei der Allersberger Eintracht auch mit 1:3 unter die Räder und rutscht damit auf den 12. Tabellenplatz, der dem Relegationsplatz entspricht, ab. Bereits nach 9 Minuten konnte Kasim Ataseven den 1:0-Fürhungstreffer für Allersberg erzielen. Ein Eigentor von Ambrosius Brandl in der 28. Minute sorgte dann für den 2:0-Halbzeitstand. Hoffnung kam nach Wiederbeginn durch den Anschlusstreffer von Markus Mederer (53. Minute) auf. Den Schlusspunkt zum 3:1 setzte dann jedoch Fared Mohammad Agha nur wenige Zeigerumdrehungen später in der 61. Minute.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Andreas Deß, Daniel Schmid, Ambrosius Brandl, Markus Schuster, Andreas Bayer, Michael Blädel, Matthias Blank, Denis Buchner, Markus Mederer, Daniel Schwerdt, (Simon Hirschmann, David Hafner)

Handballmannschaften erhalten "Lehrstunden"

Lehrstunde für Damenteams

Die Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach mussten am Wochenende bittere Niederlagen hinnehmen. Gegen den SC Eltersdorf unterlag die außer Konkurrenz antretende Damen III mit 20 Toren Differenz. Einen Tag später auswärts mussten die Damen I eine 35:25-Misserfolg gegen die TS Herzogenaurach II hinnehmen. Auch die Damen II waren gegen die HG Eckental beim 29:11-Endstand chancenlos.
Lediglich die B-Jugend war in Neunburg vom Wald erfolgreich. Das Team gewann ungefährdet mit 19:6 und setzt sich mit zwei Siegen in zwei Spielen vorübergehend an die Spitze der Tabelle.
Gegen Herzogenaurach hielt die SG I auswärts anfangs gut mit, obwohl bereits zu diesem Zeitpunkt der Zugriff in der Abwehr fehlte. Dafür fand man im Angriff die Lücken in der Deckung der Gastgeber. Nach zehn Minuten allerdings schlichen sich vorne einige technische Fehler ein bei der SG I, wodurch die leichtsinnigen Ballverluste zu leichten Toren für die TS Herzogenaurach II führten. Die Heimmannschaft setze sich mit 10:5 ab. Mitte der ersten Hälfte wachte die SG I für einige Minuten auf und konnte den Abstand verringern, allerdings hielt die gute Phase der Gäste nicht langgenug an. Beim Stand von 19:12 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte kam auch noch Pech ins Spiel für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach. In der Abwehr ließ man die Gastgeber zu oft gewähren. Wenn dann doch mal eine Hand der Gäste an den Ball kam, so landete der Abpraller meist auch bei der TS II. Im Angriff dagegen vergab man einige gute Möglichkeiten. Erst gegen Ende der zweiten Hälfte fand man einen kleinen Spielfluss, der nur noch dazu reichte, Selbstbewusstsein aufzubauen für die nächsten Partien. In diesem Spiel war die SG Rohr/Pavelsbach I an diesem Tag einfach geistig einen Schritt zu langsam und nicht wach genug. Daher mussten sich die Gäste mit einem 35:25 zufriedengeben.

Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(1), Nadine Abraham(4), Anna-Lena Stigler(3), Johanna Zeller(1), Katja Hinterkausen(1), Anna Seidel(12/6), Magdalena Werner(2)

Nach der Meisterschaft der Damen II in der Bezirksklasse vergangene Saison, war der Gegner der ersten Begegnung in der Bezirksliga die HG Eckental, ein Absteiger aus der Bezirksoberliga. Daher stand von Anfang an fest, dass die Aufgabe keine leichte werden würde, denn die HG Eckental würde sich von einem Aufsteiger nicht so leicht die Punkte nehmen lassen. Und so kam es schließlich auch. Die SG Rohr/Pavelsbach II fand kaum eine Lücke im Deckungsverbund der HG Eckental. An diesem Tag war der Gegner zu stark für die Damen II der SG. Am Ende unterlag man deutlich mit 29:11.

Nichts zu holen in Pollanten nach einer 1:2-Niederlage

SC Pollanten – SG Möning/Rohr 2:1

Beim Tabellenzweiten Pollanten gab es nichts zu holen für die SG. Zwar ging man nach 4 Minuten in Führung. Der direkte Ausgleich wenige Minuten später und ein verwandelter Foulelfmeter führten dann jedoch zu dieser Auswärtsniederlage.
Auf fremden Plätzen tut man sich in dieser Saison nun nachweislich schwer beim Team von Daniel Oberprieler. Es ging jedoch ideal los in Pollanten, nachdem ein Rückpass direkt in der 4. Minute in die Füße von Torjäger Martin Schwerdt gespielt wurde, der beim 1:0-Führungstreffer keine Mühe gegen SC-Keeper Philipp Regnath hatte. Wenige Zeigerumdrehungen später war jedoch der Ausgleich perfekt, als eine scharfe Hereingabe von Christian Blaser Jonas Böhm per Direktschuss in der 8. Minute einschießen konnte. Damit aber nicht genug. Die drängenden Pollantener forderten nun bereits zum zweiten Mal Elfmeter, als Schiedsrichter Hans-Jürgen Nunner vom FSV Berngau schließlich bei einer knappen Zweikampfentscheidung zwischen Johannes Schöll, der den Ball spielte, und Matthias Blaser auf den Elfmeterpunkt zeigte. Bruder Christian Blaser ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte in lässiger Manier das 2:1. Möning/Rohr kam nicht mehr so häufig auf den Kasten und verspielte die wenigen Angriffe zu unkonzentriert und unpräzise.
Im 2. Durchgang sah man ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Pollanten drückte und kombinierte munter auf das Gästetor und die Gastmannschaft hatte alle Hände voll zu tun in der Verteidigung des eigenen Tores. So war es mehrmals klasse pariert von Christian Günther im SG-Kasten, so dass das Spiel insgesamt bis zum Schluss doch noch offen blieb. Nach einem wiederholten Foulspiel musste dann aber in der 72. Minute Johannes Schöll auch noch mit der gelb-roten Karte vom Platz. Spätestens jetzt war Pollanten stark überlegen, konnte aber keinen dritten Treffer nachlegen. So griffen die Möning/Rohrer in Unterzahl nochmals an und versuchten den Auswärtspunkt zu erzwingen. Bis auf einen gefährlichen Eckstoß und einen Weitschuss von Michael Moßburger blieb man aber insgesamt zu harmlos.
In dieser Begegnung fuhren offensiv wie auch defensiv starke Pollantener einen verdienten Dreier ein und für Möning/Rohr hofft man auf Besserung im Dienstagsspiel bei der DJK Allersberg in dieser wichtigen englischen Woche

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Michael Moßburger, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Johannes Forster, Florian Klebl, Marco Axmann Martin Schwerdt (Johannes Schöll, Daniel Oberprieler)

Unsere DJK ist für den VR-Förderpreis nominiert - Jetzt abstimmen!

Unsere DJK SpVgg Rohr hat sich für den diesjährigen Förderpreis der Raiffeisenbank Berching-Freystadt-Mühlhausen beworben. Wir wurden für die "Endrunde" nominiert. Unter 25 Bewerbern werden ab jetzt durch online-Abstimmung die Gewinner bestimmt.
JEDER KANN HIER ABSTIMMEN!
Bitte unterstützt das Jugend-Projekt unserer DJK und macht dafür kräftig Werbung bei Familie, Freunden und Bekannten.
Zu den Details des VR-Förderpreises und zur Abstimmung geht es hier.

Möning/Rohrer Fußballer schenken gegen Wallnsdorf den Sieg her und spielen 1:1-Remis

SG Möning/Rohr - SV Wallnsdorf/Schweigersdorf 1:1

In diesem Heimspiel gegen Wallnsdorf auf dem Möninger Fußballplatz wäre nach guten Gelegenheiten gerne auch 3 Punkte dring gewesen. Der Ausgleich nach einem direkten Freistoß brachte dann nur einen Punktgewinn.
Nach der schwachen Leistung in der Vorwoche gegen Forchheim/Sulzkirchen präsentierte sich Möning/Rohr wieder gefestigt gegen den SVW von Spielertrainer Rainer Brückel. Zwar fielen noch immer Kapitän Raphel Meyer und die Mittelfeldakteure Andreas Geiger und Thomas Schmidt verletzungsbedingt aus und auch Neuzugang Johannes Schöll vom BSC Woffenbach ist nach seinem Wechselsperre erst in der nächsten Woche gegen Pollanten einsetzbar. Jedoch zeigte die SG eine gute Leistung im 1. Durchgang. Einen gut geschlagen Flankenball von SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler konnte Martin Schwerdt mit seinem 5. Saisontor direkt zum 1:0 an SV-Schlussmann Niklas Haas vorbei in die Maschen bereits in der 9. Spielminute bugsieren. Nun war das Heimteam drauf und dran, bei drei weiteren klaren Torchancen die Führung auszubauen. Doch jeweils vergaben die SG-Angreifer bei den Abschlüssen fahrlässig.
Das rächte sich so schließlich im 2. Durchgang, als die besser ins Spiel kommenden Gäste zu besseren Tormöglichkeiten kamen. So war es schließlich erneut ein Standard, wie schon ein ums andere mal in der Vorwoche gegen Forchheim/Sulzkirchen, der die SG hinten wackeln lässt. SV-Mittelfeld-Routinier Sebastian Rupp nutze die Freistoßmöglichkeit und schoss in der 63. Minute kompromisslos zum 1:1-Ausgleich einen Freistoß direkt an Christian Günther im SG-Tor vorbei ein. Da danach beiden Teams bei ihren letzten Chancen keine weiteren Treffer gelingen konnte, blieb es somit bei der für die Gastgeber ärgerlich verschenkten Punkteteilung.
Nächste Woche geht es nun zum gefählichen Tabellendritten und Aufsteiger Pollanten. Hier wird eine Topleistung nötig sein, um direkt wieder auch auf fremden Platz Zählbares mitzunehmen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Johannes Forster, Matthias Kneißl, Daniel Oberprieler, Thomas Thumann, Michael Moßburger, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Florian Klebl, Matthias Blank, Andreas Deß)

SG Möning/Rohr II - TSV Pavelsbach 0:X

Leider musste die Partie Möning/Rohr II gegen TSV Pavelsbach mit 0:X aufgrund des extremen Spielermangels beim Sattler-Team an diesem Spieltag kampf- und punktlos an die Nachbarn aus Pavelsbach gehen.

Handball: Damen I haben Amberg zu Gast

Die Saison in der BOL hat für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach vergangenen Sonntag perfekt begonnen. Am Samstag steht bereits der nächste Gegner vor der Tür in Postbauer-Heng: die HG im TV 1861 Amberg. 

Die Gäste sind alte Bekannte, die vergangene Woche auf Nabburg-Schwarzenfeld trafen. Gegen den Absteiger aus der Landesliga kassierten die Amberger eine Niederlage. Die SG I dagegen konnte genügend Selbstvertrauen beim Sieg gegen den Aufsteiger aus Eltersdorf tanken. 

Die Amberger allerdings werden die SG I vor neue Aufgaben stellen, die bewältigt werden müssen. Dabei werden die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach weiter auf ihre Stärken in der Abwehr, der ersten und zweiten Welle vertrauen. Dazu sollten allerdings die Abspracheprobleme der Defensive beseitigt werden. Anpfiff des zweiten Saisonspiels erfolgt am Samstag in Postbauer-Heng um 20:00 Uhr.


Zuvor empfängt die B-Jugend in der BOL die DJK SV Berg zum Derby ab 16:00 Uhr zum Saisonauftakt.

Ebenfalls in der BOL bekommt es die A-Jugend im Derby um 18:00 Uhr mit der HSG Pyrbaum/Seligenporten zu tun und muss die Auftaktniederlage gegen Berching/Pollanten vergangenes Wochenende schnell aus den Klamotten schütteln, wenn sie die Punkte zu Hause halten will.

Die Jugendmannschaften treten ebenfalls in Postbauer-Heng an.

Top-Teams in Möning zu Gast

Am Wahlsonntag, 24.09.2017 liefern zwei Meisterschaftsfavoriten ihrer jeweiligen Ligen ihre Visitenkarte in Möning ab. Die Zweite hat um 13.00 Uhr mit dem bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Pavelsbach zu tun. Alles andere als eine klare Niederlage unserer Mannschaft wäre, realistisch betrachtet, wohl eine Sensation. Um 15.00 Uhr muss dann unsere Erste gegen die Titelanwärter aus Wallnsdorf ran. Auch hier hängen die Trauben sehr, sehr hoch.

Damen I mit starkem Saisonauftakt

Damen I mit starkem Auftakt

Die Handballsaison 2017/18 ist für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach am Sonntag vollends geglückt. Gegen den BOL-Aufsteiger aus Eltersdorf zeigten die Gastgeber in der Mehrzweckhalle Freystadt eine konzentrierte Leistung und gewannen verdient mit 28:14. Die A-Jugend hat bereits am Samstag in der Bezirksoberliga gegen die HSG Berching/Pollanten eine 19:12 Niederlage hinnehmen müssen.

Der Saisonauftakt vor heimischem Publikum begann fahrig von beiden Mannschaften. Erst in der 4. Minuten konnten die Zuschauer ein Tor bejubeln. Doch von da an waren die Dämme bei der SG gebrochen. Die Abwehr stand sicher und ließ kaum leichte Chancen zu. Im Gegenzug wurden besonders durch die zweite Welle ein kleines Torpolster erspielt. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber deutlich mit 8:3. Allerdings führten einige Wechsel dazu, dass die Absprache in der Abwehr zu haken begann. Ein Bruch kam ins Spiel, den die Gäste aus Eltersdorf zu nutzen wussten. Der Vorsprung schmolz auf drei Tore. Doch die SG I ließ sich nicht verunsichern. Es wurde zusammengearbeitet, geholfen und gelaufen. Beim Seitenwechsel zeigte die Toranzeige eine 12:7-Führung der SG I an. Nach der Halbzeit benötigten die Gastgeber 20 Sekunden, um den Torreigen zu starten. Anschließend zeigte die Mannschaft eine sehr gute Leistung. Der Ball lief durch die Reihen und wurde nicht überhastet auf das gegnerische Tor gebracht, sondern geduldig wurden alle Positionen durchlaufen, bis sich eine Lücke auftat. Beständig wurde die Führung ausgebaut, auch weil in der Abwehr kaum leichte Torchancen zugelassen wurden, die teilweise von der Torhüterin noch weggenommen wurden. Mit dem Schlusspfiff gelang der 28:14 Endstand. Ein gelungener Auftakt in der Bezirksoberliga, der Selbstbewusstsein gibt und Mut macht.

S. Garcia(Tor), Ch. Bauer(4), A. Kobras(4/2), A.-S. Heinloth(3), A.-L. Stigler(3), J. Zeller(4), V. Federhofer(1), A. Seidel(7/5), M. Werner(2)

SG-Derbyniederlage mit 2:4 in Sulzkirchen - SG II gibt Führung und Auswärtsdreier noch aus der Hand

SG Forchheim/Sulzkirchen – SG Möning/Rohr 4:2

Wieder gibt es auswärts nichts Einzufahren für Möning/Rohr. Nach gut 30 Minuten lag man bereits mit 3 Treffern und nach einer Stunde mit 4 Treffern zurück, ehe man noch zwei Anschlusstore zum 2:4-Endstand erzielen konnte.
Innerhalb von einer nachlässigen Viertelstunde war die SG-Gemeinde-Derbypartie für die Heimmannschaft von Johannes Spitz entschieden. Daniel Fiegl brachte nach einer Freistoßflanke von Dominik Bauer den Gastgeber per Kopf mit 1:0 in der 21. Minute in Front. Per Doppelschlag durch SG-Torjäger Philipp Thumann mit einer Direktabnahme (30.) und Marcel Krupa mit einem Volleyschuss nach einem Eckstoß (34.) war die Partie bereits entschieden, ehe die Möning/Rohrer überhaupt zurückschlagen konnte. Die Gästemannschaft von Daniel Oberprieler konnte auch im 2. Durchgang das Spiel nicht ausgeglichener gestalten und fing sich nach mäßiger Defensivleistung hingegen sogar noch einen 4. Gegentreffer ein. Erneut war es Philipp Thumann, der nach einem Abspielfehler in der Abwehrreihe in der 57. Minute mit seinem bereits 9. Saisontreffer, nun alleine an der Spitze der Kreisklasse-Schützen, bei seinem 4:0 wieder Christian Günther im SG-Tor überwinden konnte. Die beiden Anschlusstreffer der Gäste waren nur noch Ergebiskosmetik und fielen spät in diesem Match. Thomas Thumann in der 71. Minute und Martin Schwerdt mit seinem 4. Saisontreffer in der 82. Minute trafen jeweils nach zwei Moßburger-Ecken.
Der Derby-Kampf wurde nicht richtig angenommen und eine mäßige SG-Leistung führte zu dieser Auswärtsniederlage. Man bleibt auf fremden Plätzen bisher in 3 Partien bei einem mageren Pünktchen weiterhin sieglos.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Daniel Oberprieler, Thomas Thumann, Tobias Klein, Michael Moßburger, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Johannes Forster, Marco Axmann)

SF Offenbau – SG Möning/Rohr II 2:2

Fast hätte es zu einem weiteren Sieg der 2. Mannschaft gereicht beim Tabellenschlusslicht aus Offenbau. Doch zwei Standardgegentreffer im 2. Durchgang brachten noch den Ausgleich und die Punkteteilung. Es ging gut los für die SG in Offenbau. Daniel Schwerdt per tollen Linksschuss brachte die Gäste in Führung (19.). Nachdem SF-Schlussmann Manuel Hartlöhner den Ball gegen Daniel Schwerdt auch noch vertändelte, stand es 2:0 (24.). Bei zwei Edelmetall-Versuchen durch Offenbau hatte die SG dann Glück. Pech jedoch, als Thomas Sattler einen zweifelhaften Elfmeter verursachte und Siyar Öztürk zum 1:2-Anschluss traf (56.). Leider wurden die guten Kontermöglichkeiten fahrlässig hergeschenkt. Und erneut einen gefährlicher Standard verwandelte Sven Schleußinger, als er durch die aufmachende Mauer hindurch und an SG-Schlussmann Albert Werner vorbei einen mehr als unberechtigten Freistoß zum 2:2-Endstand traf (85.).

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Dennis Buchner, Andreas Deß, Daniel Großhauser, Michael Blädel, Markus Schuster, Andreas Bayer, Matthias Blank, Simon Hirschmann, David Hafner, Daniel Schwerdt, (Thomas Sattler, Paul Oed)

Bildquelle: Fupa

Zu Hause bleibt die SG nach einem 3:1 gegen Plankstetten ungeschlagen – SG II erhält 11-Tore-Packung gegen Mühlhausen

SG Möning/Rohr – FC Plankstetten 3:1

Nach einer 1:3-Niederlage in der Vorwoche gegen Hofstetten dreht man das Ergebnis um und so sammelt unsere Erste nach dem 3:1-Heimerfolg gegen den FC Plankstetten weiter fleißig Punkte.
Es war ein erkämpfter Dreier, der jedoch aufgrund des betriebenen Aufwands durchaus in Ordnung geht. Gegen das Plankstettener Team von Neu-Trainer Markus Hummel konnte man bereits in der 17. Minute die Segel Richtung Heimerfolg hissen. Ein Abschluss von Matthias Kneißl konnte von FC-Keeper Korbinian Hain noch abgewehrt werden, ehe Mittelfeld-Wühler Thomas Thumann stramm per Nachschuss zum 1:0 einschießen konnte. Markus Mederer hatte den zweiten Treffer auf dem Fuß, umkurvte bereits Schlussmann ehe sein Abschluss mit links noch von einem FC-Verteidiger in höchster Not von der Linie gekratzt werden konnte. Hain Auf der Gegenseite konnte sich SG-Torhüter Christian Günther auszeichnen, als er einen Abschluss aus dem kurzen Eck zu einer Ecke fischte. Und auch kurz vor der Pause hatte die SG-Hintermannschaft Glück, als ein Schuss mit rechts von Florian Geißler nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbeikullerte.
So ging es auch mit Schwung und einem weiteren Treffer für die SG in die 2. Halbzeit. Einen Schwerdt-Schuss konnte Hain erneut nur nach vorne abwehren, so dass Markus Mederer mit seinem Lupfer mehr Glück wie noch im 1. Durchgang hatte und in der 53. Minute zum 2:0 treffen konnte. Bedauerlicherweise kam Plankstetten durch einen sehenswerten Treffer nochmals auf 1:2 heran, als Simon Hlawatsch eine Direktabnahme an der Strafraumgrenze scharf in das SG-Tornetz hämmern konnte. Nun schwamm die SG noch für eine vereinzelte Minute und wurde auch nach der Hinausstellung mit gelb-rot von Schiedsrichter Philipp Tchorzewski in der 78. Minute wegen wiederholtem Foulspiel für Markus Plank in Überzahl nicht beruhigender. Nach einer Schwerdt-Hacke verpasste Spielertrainer Daniel Oberprieler noch die Vorentscheidung und sein Abschluss ging knapp am Tor vorbei. So war der Deckel endgültig auf dem heimdreier, als Korbinian Hain eine Kneißl-Flanke abtropfen ließ und zwar noch gegen Schwerdt klären, jedoch beim Nachschuss von Daniel Oberprieler zum 3:1-Endstand in der 89. Minute ohne Chance blieb.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Sebastian Klebl, Thomas Thumann, Tobias Klein, Markus Mederer, Michael Moßburger, Martin Schwerdt (Raphael Meyer, Daniel Oberprieler, Ambrosius Brandl)

SG Möning/Rohr II – SV Mühlhausen 0:11

Ohne Gegenwehr ergab sich die Zweite von Trainer Thomas Sattler seinem Schicksal gegen total überlegene Mühlhausener und kassierte so eine deftige 0:11-Packung. Die Treffer erzielten diese SV-Akteure: 1:0 Barth, Christian (2.) 2:0 Oelfe, Stefan (11.) 3:0 Oelfe, Stefan (26.) 4:0 Barth, Christian (31.) 5:0 Schlierf, Jörg (38.) 6:0 Barth, Christian (42.) 7:0 Oelfe, Stefan (53.) 8:0 Oelfe, Stefan (62.) 9:0 Schlierf, Jörg (77.) 10:0 Böhm, Sebastian (82.) 11:0 Zwickel, Stefan (90.)

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Andreas Deß, Niklas Englmann, Ambrosius Brandl, Markus Schuster, Andreas Bayer, Matthias Blank, Denis Buchner, Daniel Schwerdt, Simon Hirschmann, Lukas Hirschmann (David Hafner, Fabian Seitz, Matthias Schöll)

Bildquelle: Fupa

Mike heiratet seine Karin

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute euch beiden für die gemeinsame Zukunft.

 

 

Handballerinnen staren in Kürze

In zwei Wochen beginnt die lang ersehnte neue Saison der SG Rohr/Pavelsbach.
Die A-Jugend steigt mit einem Auswärts-Derby gegen die HSG Berching/Pollanten in die BOL-Saison am Samstag, den 16.09.2017 ein.
Die Damen I beginnen mit ihrer vierten Saison in Folge in der Bezirksoberliga Ostbayern zu Hause in der Mehrzweckhalle Freystadt gegen den SC Eltersdorf, den Aufsteiger aus der Bezirksliga West. Nachdem die letzte Spielzeit mit fünf Absteigern eine harte Probe für die junge Mannschaft darstellte, war die Freude über den Klassenerhalt umso größer. Gegen den Aufsteiger ist die SG vor heimischer Kulisse Favorit, doch beim ersten Saisonspiel muss ebenso ausgelotet werden, wo man steht und welche Abläufe bereits funktionieren. Daher ist dieses Spiel nicht zu unterschätzen.
Den weiteren Spielplan aller Mannschaften, Gegner und Austragungsorte der SG Rohr/Pavelsbach für die Saison 2017/18 findet ihr hier.

Heimspieltag in Rohr - Mühlhausen und Plankstetten zu Gast

Nach der doppelten Nullnummer unserer beiden Herrenmannschaften am vergangenen Wochenende kommt es nun am Sonntag, 10.09.2017 auf unserem Sportgelände in Rohr zu zwei interessanten Begegnungen. Bereits um 13.00 Uhr trifft unsere Zweite auf den letztjährigen Absteiger, den SV Mühlhausen. Die "Sulztaler" sind mit unserem Team punktgleich, weshalb es hoffentlich zu einer Begegnung auf "Augehöhe" kommt.. Die Erste trifft um 15.00 Uhr  ebenfalls zuhause in Rohr auf die starken Plankstettener, die bereits 9 Punkte auf dem Konto haben. Hoffentlich können beide SG Teams die jeweilige Niederlage vom Vorsonntag vergessen machen. Auf geht's DJK.

Erste SG-Saisonniederlage mit 1:3 in Hofstetten - 1:4 für SG II in Sengenthal

SF Hofstetten - SG Möning/Rohr 3:1

Die SG kommt auf fremden Platz schwer in die Saison. Nach einem 2:2 in Reichertshofen folgte nun am 4. Spieltag die erste Saisonniederlage durch ein 1:3 in Hofstetten.

Bei einer verdienten Niederlage brachte Nicolae Maracine die Sportfreunde in der 45. Minute mit dem Halbzeitpfiff nach einem kapitalen Abwehrschnitzer in der SG-Verteidigung in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Christian Engerling für die Mannschaft von Christian Egerer in der 48. Minute per Foulelfmeter verursacht durch SG-Schlussmann Christian Günther auf 2:0. Durch den postwendenden Anschlusstreffer in der 49. Minute konnte Torjäger Martin Schwerdt alleinstehend vor dem Heimkeeper Oliver Fleischer zwar noch verkürzen, jedoch machte erneut Christian Engerling in der 70. Minute nach einem Querpass mit dem 3:1 den Deckel auf die Auswärtsniederlage des Teams von Daniel Oberprieler.

Hilpoltsteiner Kurier berichtet: Von Beginn an merkte man den Hofstettenern an, dass sie nach zwei Niederlagen und einem Remis endlich einen Sieg einfahren wollen. Die ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer fast nur ein Spiel auf das Gästetor. Den ersten Torschuss von Konstantin Koneberg konnte der Gästetorwart Günther klären und auch gegen Hannes Pflegel war er kurz darauf Sieger. Auch danach fehlte den Sportfreunden das Glück. Eine Flanke von Peter Ullmann nahm Markus Flierl volley ab und schoss knapp vorbei. Auch einen abgefälschten Schuss von Anton Seitz konnte der Torwart parieren. An ihm scheiterte aus kurzer Distanz auch Ullmann und nach schönem Spielzug schoss Pflegel am langen Pfosten vorbei. Glück hatten die Gäste, als ein Abwehrspieler den Schuss von Ullmann zur Ecke lenkte. In der 45. Minute belohnte sich die Egerer-Elf. Einen senkrecht herunterfallenden Ball konnte der Torwart nicht festhalten und Nicolae Maracine schob ein. Kurz nach Wiederanpfiff zeigte der gut leitende Schiedsrichter Froschauer nach Foul an Maracine auf den Punkt. Christian Engerling nutzte den Strafstoß zum 2:0 (48.). Doch der Jubel dauerte nicht lange. Denn nach einem langen Ball setzte sich Martin Schwerdt gegen die Hofstettener Abwehr durch und schob zum 2:1 ein. Doch Hofstetten blieb am Drücker und nach dem Ullmann und Mandes Großbeck knapp verfehlten, vollstreckte Engerling nach einer Hereingabe von Flierl zum 3:1 (60.). Hofstetten verpasste es dann die Führung auszubauen und dies hätte sich fast gerächt. Daniel Oberprieler und Markus Mederer vergaben für die SG noch klare Chancen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Sebastian Klebl, Raphael Meyer, Tobias Klein, Markus Mederer, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Johannes Forster, Daniel Oberprieler)

ASC Sengenthal - SG Möning/Rohr II 4:1

Die SG II verlor in Sengenthal beim A-Klassen Aufsteiger mit 1:4. Nico März, ehemaliger Stürmer von Landesligist ASV Neumarkt und Bezirksligist BSC Woffenbach, mit einem lupenreinen Hattrick (3., 28. und 41. Minute) und Dennis Distler in der 70. Minute trafen bei einem SG-Anschlusstreffer vom eingewechselten Denis Buchner (66. Minute).

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Michael Ascher, Michael Geiger, Daniel Schmid, David Hafner, Lorenz Brandl, Markus Schuster, Matthias Blank, Daniel Schwerdt, Simon Hirschmann, Ambrosius Brandl (Thorsten Schreiber, Denis Buchner, Jakob Brandl)

Bildquelle: Fupa

SG I und SG II verieren

Unsere Mannschaften bleiben an diesem Wochenende puktlos. Die Erste verliert 3:1 in Hofstetten, die Zweite unterliegt in Sengenthal 4:1.

SG gewinnt Gemeindederby gegen Mörsdorf mit 1:0

SG Möning/Rohr - TSV Mörsdorf 1:0

Die SG Möning/Rohr hat am Freitagabend, den 1.9.2017, das Freystädter Gemeindederby gegen Aufsteiger TSV Mörsdorf mit 1:0 gewonnen. Sebastian Klebl erzielte für die Mannschaft von Trainer Daniel Oberprieler nach 56 Minuten den entscheidenden Treffer. Nach einer Freistoßflanke nutzte er die Ablage von Tobias Klein und traf aus wenigen Metern mit seinem starken linken Fuß an TSV-Keeper Patrick Gerner vorbei zum goldenen Tagestreffer gegen das Team von Harald Ramsauer.

Zu Beginn des Spiels machten die Mörsdorfer mächtig Druck und Möning/Rohr benötigte eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Danach war die Partie ausgeglichen mit vereinzelten Chancen auf beiden Seiten. Einen Schuss von Benjamin Ramsauer konnte Christian Günther im SG-Tor entschärfen. Matthias Kneißl traf bei der besten Möglichkeit für die SG nur die Latte und beim Nachschuss verpasste Florian Klebl knapp den Führungstreffer im 1. Durchgang per Lupfer.

Nach der Pause fand die Heimelf immer besser ins Spiel und verdiente sich so den zweiten Saisonheimdreier. Martin Schwerdt hatte die Chance auf das 2:0, traf aber nach einer scharfen Klebl-Ecke mit seinem Kopfball nur den Pfosten. Mörsdorf probierte in der Schlussphase noch einmal alles und verstärkte die Offensivbemühungen. Bei der besten Chance schoss der stets gefährliche Bastian Meixner knapp neben den Kasten. Auf der Gegenseite war Florian Klebl an der Abwehr vorbei gesprintet, jedoch schoss er freistehend aus guter Position über das Tor. Durch eine tolle Abwehrleistung am heutigen Tag brachte die SG den Sieg über die Zeit und verdiente sich den zweiten Saisonerfolg.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Sebastian Klebl, Raphael Meyer, Tobias Klein, Marco Axmann, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Johannes Forster, Ambrosius Brandl)

SG II gewinnt Derby gegen Türkspor mit 3:1

SG Möning/Rohr II - Türkspor Freystadt 3:1

Am Bergfestsonntag trat unsere 2. Mannschaft im Punktspiel gegen Türkspor Freystadt an. Die Begegnung endete Dank zweier Tore von Daniel Schwerdt und einem Treffer von Simon Hirschmann mit 3:1. Türkspor war mit 1:0 in Führung gegangen.

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn ab, ehe Hakan Sazanlar TürkSpor Freystadt nach einer Viertelstunde in Front brachte. Die SG Möning/Rohr lies den Kopf jedoch nicht hängen und Daniel Schwerdt glich postwendend aus (20). Simon Hirschmann traf kurz vor der Pause zum 2:1. In der zweiten Halbzeit erhöhten beide Mannschaften das Tempo, TürkSpor wollte nicht verlieren und die SG den Heimsieg sicher einfahren. Schließlich erzielte erneut Schwerdt in der 72. Minute den Treffer zum 3:1-Endstand. Auf die ganze Partie bezogen ein verdienter Sieg für die SG.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Andreas Deß, Wolfgang Grad, Daniel Schmid, Thomas Thumann, Markus Schuster, Florian Klebl, Johannes Forster, Daniel Schwerdt, Simon Hirschmann, Ambrosius Brandl (David Hafner)

Das Spiel der 1. Mannschaft gegen den TSV Mörsdorf wurde auf den Freitag, 01.09.2017 18.00 Uhr verschoben. Wir sehen uns also alle am Freitag zum Derby in Möning!

2:2-SG-Punktgewinn nach Aufholjagd in Reichertshofen – Zweite beim 1:7 in Erasbach chancenlos

FB Reichertshofen - SG Möning/Rohr 2:2

Nach einem Zwei-Tore-Rückstand reichte es beim Auswärtsspiel dank den Treffern von Michael Moßburger und Raphael Meyer zu einem Remis und 4. Punkt im zweiten Saisonspiel.
Man hätte die Partie einfacher haben können. Aber zwei Unachtsamkeiten in der Defensive brachte die SG erst einmal ins Hintertreffen. Ein schnell ausgeführter Freistoß in den Lauf von Oliver Heinloth in der 12. Minute brachte das Heimteam in Front, da dieser seinen Abschluss an den Innenpfosten setzen konnte. Auf der Gegenseite scheiterte Michael Moßburger aus 10 Meter aussichtreich genauso am FB-Schlussmann Luca Kellermann wie Markus Mederer, dessen Abschluss aus fünf Metern von Kellermann noch pariert werden konnte. Auch ein Tritt gegen das Schienbein von Marco Axmann im Strafraum blieb vom Schiedsrichter Peter Schmiedl von der SpVgg Eintracht Kattenhochstatt ungeahndet. SG-Keeper Christian Günther entschärfte zudem stark einen Weitschuss über den Querbalken. Schließlich waren die Gäste von Trainer Daniel Oberprieler erneut zu unachtsam, so dass ein Pass in die Spitze Niklas Gaida erreichte, der zum 2:0 in der 37. Minute vollstrecken konnte. Doch die SG gab nicht auf und so konnte Michael Moßburger mit einem linken Weitschusskracher am Strafraum nach kurz ausgeführt em Eckball zum 1:2 kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzen.
Im 2. Durchgang war es schließlich SG-Kapitän Raphael Meyer, der den 2:2-Ausgleich in der 57. Minute nach einem Eckstoß per Volleyball nach einem Abpraller erzielen konnte. So verdiente man sich doch noch ein 2:2-Unentschieden und einen Auswärtspunkt beim Team von Neu-Trainer Michael Lohse.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Michael Moßburger, Thomas Thumann, Raphael Meyer, Matthias Kneißl, Marco Axmann, Markus Mederer, Martin Schwerdt (Tobias Klein, Johannes Forster, Daniel Oberprieler)

BSV Erasbach - SG Möning/Rohr II 7:1

Die SG-Zweite von Trainer Thomas Sattler kam in Erasbach mit 1:7 unter die Räder. Zwar brachte Reserve-Torjäger Daniel Schwerdt das Gästeteam in Front, doch dann trumpfte Erasbach auf. Ein verwandelter Foulelfmeter durch Stefan König brachte den Ausgleich. Danach war BSV-Spielertrainer Martin Braun nicht mehr zu stoppen und erzielte weitere 4 Treffer. Zwischenzeitlich trafen noch Patrick Benz zum 4:1 und erneut Stefan König zum 7:1-Endstand.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Michael Ascher, Andreas Deß, Daniel Schmid, Sebastian Klebl, Ambrosius Brandl, Simon Hirschmann, Andreas Bayer, Daniel Schwerdt, Markus Schuster, Thorsten Schreiber (Michael Bläsel, Matthias SChöll, Niklas Englmann, Lorenz Brandl)

Bildquelle: Fupa

Möning/Rohr II überrollt dank seines Torjägers Martin Schwerdt, dem sieben Tore gelingen, Döllwang/Waltersberg

SG Möning/Rohr II - SV Döllwang-Waltersberg 8:2

Einen wahren Sahnetag erwischte Martin Schwerdt im Trikot der SG. Ganze siebenmal netzte der Stürmer der Hausherren ein. Bereits nach einer knappen Viertelstunde stand ein Doppelpack auf seinem Konto zu Buche (13./17.). Noch vor dem Pausenpfiff machte er seinen Viererpack perfekt (27./33.). Die Gäste aus Döllwang wussten kaum, wie ihnen geschah, immerhin durften auch sie zweimal einnetzten (15./38.), was jedoch eher als Ergebniskosmetik gewertet werden muss. Der grandios aufspielende Schwerdt traf auch nach dem Seitenwechsel nach Belieben (56./89./71.). Die Frage nach dem „Mann des Spiels“, musste an diesem Tage nicht gestellt werden.
Dank eines überragenden Martin Schwerdt hat die zweite Mannschaft der SG Möning/Rohr einen traumhaften Start in die neue Saison hingelegt. Der Torjäger der ersten Mannschaft half im zweiten Team aus, weil urlaubsbedingt viele Spieler fehlten. Am Ende erzielte er sieben der acht Tore und besiegte den Aufsteiger aus Döllwang damit im Alleingang. Nach Schwerdts Führungstor (13.) glich Korbinian Meier aus (15.), doch mit drei weiteren Toren stellte Schwerdt die Weichen vor der Pause auf Sieg. Robert Ascher verkürzte auf 4:2 (38.), ehe die Schwerdt-Gala weiterging. Der Angreifer erzielte noch drei weitere Tore, zwischenzeitlich traf auch sein Teamkollege Matthias Blank.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Michael Ascher, Andreas Deß, Michael Geiger, Sebastian Klebl, Michael Moßburger, Johannes Forster, Ambrosius Brandl, Martin Schwerdt, Matthias Blank, Markus Schuster (Michael Blädel, Daniel Ulrich, Daniel Schmid).

SG Möning/Rohr startet mit einem hart erarbeiteten ersten Sieg durch ein 4:2 in die Saison

SG Möning/Rohr - DJK Herrnsberg 4:2

Die Partie zwischen der SG Möning/Rohr und der DJK Herrnsberg startete ohne großes Abtasten. Bereits in der 1. Minute eröffneten die Gäste den Torreigen. Eine Freistoßflanke von Kapitän Thomas Gehr fand den direkten Weg an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zum 0:1. Die SG war sichtlich geschockt und benötigte einige Minuten um sich zu erholen. In der 9. Minute gelang dann der Ausgleich. Nach beherztem Einsatz von Raphael Meyer und Michael Moßburger landete der Ball bei Torjäger Martin Schwerdt, der den Ball vor dem herauseilenden Schlussmann zu Florian Klebl quer legte, damit dieser überlegt einschieben konnte. Fortan bekam die SG mehr Zugriff auf das Geschehen und drehte das Spiel in der 17. Minute. Nach einem doppelten Doppelpass erzielte Florian Klebl das 2:1 nach traumhafter Vorarbeit von Andreas Geiger. Den negativen Höhepunkt einer nicklichen Partie ereignete sich in der 29. Minute als Bernhard Gehr völlig übermotiviert Florian Klebl von den Beinen holte und folgerichtig die rote Karte sah. Florian Klebl musste verletzt ausgewechselt werden. Der Druck der Gastgeber nahm folgerichtig weiter zu und nach einer mustergültigen Volleyvorlage von Andreas Geiger erzielte Martin Schwerdt das 3:1 per Kopfball in der 41. Minute.
Mit einem 3:1 und einem Mann mehr ging es für die grün-gelben in die Halbzeitpause.

Die Entscheidung schien gefallen, aber man machte die Rechnung ohne die Gäste. Herrnsberg kam offensiv und druckvoll aus der Kabine und beherrschte mit 10 Mann in Unterzahl das Geschehen. Zu allem Überfluss verletzte sich kurz nach Wiederbeginn der bis dahin gut aufgelegte Andreas Geiger und musste ausgewechselt werden. Von da an übernahm Herrnsberg das Kommando und setzte die Defensive der Hausherren massiv unter Druck. Heraus sprang ein Elfmeter für Herrnsberg in der 55. Minute, den Christian Günther an Bernhard Geyer verschuldete. Das nachfolgende Duell der beiden vom Elfmeterpunkt entschied der Schlussmann der SG für sich, so dass es beim 3:1 blieb. Nach einem tollen Pass in die Spitze tauchte Florian Herrler in der 60. Minute allein vor Schlussmann Günther auf, der aber erneut Sieger blieb. In der 78. Minute rettete der Pfosten für den geschlagenen Schlussmann der SG nach einem Kopfball von Gerhard Herrler. Die SG kam kaum mehr zu Entlastungsangriffen und folgerichtig fiel der Anschlusstreffer für stark aufspielende Herrnsberger in der 85. Minute. Den fragwürdigen Elfmeter aus Sicht der Hausherren verwandelte Tobias Hundsdorfer sicher ins linke Eck. Die DJK Herrnsberg war dem Ausgleich nahe, doch der wieder eingewechselte Florian Klebl, der in der Schlussviertelstunde nochmal auf die Zähne biss, machte alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn der Herrnsberger zunichte. Er nutzte einen Fehler der Hintermannnschaft und lief alleine auf Torwart Markus Hackner zu. Uneigennützig legte er den Ball quer auf den mitgelaufenen Martin Schwerdt, der in der 89. Minute nur noch ins leere Tor einschieben musste.
Die Herrnsberger verlangten der SG alles ab und den Zuschauern wurde ein kurzweiliges Spiel geboten mit dem besseren Ende für die Mannen von Trainer Daniel Oberprieler.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Martin Schwerdt, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Thomas Thumann, Florian Klebl, Raphael Meyer, Andreas Geiger, Lukas Grosshauser, Johannes Forster, Michael Moßburger (Tobias Klein, Matthias Kneißl).

Bildquelle: Fupa

4:2 Sieg der Ersten - 8:2 Sieg der Zweiten

SG I: 4 : 2

SG II: 8:2

Nach eher schwachen Vorbereitungsspielen konnte unsere 1. Mannschaft am Freitag, 11.08.2017 um 19.00 Uhr die DJK Herrnsberg glücklich, aber nicht unverdient mit 4:2 besiegen. Toll, dass das Oberprieler-Team trotz 0:1 Rückstand nach 2 Spielminuten wieder, Dank zweier Klebl-Tore, ins Spiel zurück kam. Stark auch, wie das Team das verletzungsbedingte Ausscheiden der tragenden Säulen Klebl und dann auch Geiger verkraftet hat. Bedenklich stimmt die Tatsache, dass die Mannschaft aus der personellen Überlegenheit in der zweiten Halbzeit wenig Zählbares herausspielen konnte. Hier waren die Herrnsberger eigentlich die spielerisch stärkere Mannschaft. Aber, Gott sei Dank, zählen beim Fußball am Ende die Tore. Glückwunsch zum ersten Dreier.

Die 2. Mannschaft traf dann am Sonntag, 13.08.2017  um 15.00 Uhr in Rohr auf den Aufsteiger aus Döllwang. Mit 8:2 gelang ein deutlicher Sieg, ob allerdings der Weg, auch wichtige Spieler aus der Ersten in der Zweiten einzusetzen, der richtige ist, bleibt aus Sicht der jeweligen Gegner offen.

Startschuss zur Saison 2017/2018

Fotoquelle: Fupa

Handballerinnen planen Saison 2017/18

Handball-Mannschaften & Training in der Saison 2017/2018:

Damen I & II (Mo. 20:00 Uhr - 21:30 Uhr sowie Do. 19:00 Uhr - 20:30 Uhr in Po-He)
Damen III (Di. 18:30 Uhr - 20:00 Uhr in Po-He)
A-Jugend weiblich (Mo. 18:30 Uhr - 20:00 Uhr in Po-He sowie Mi. 20:00 Uhr - 21:30 Uhr in Freystadt)
B-Jugend weiblich (Mo. 18:30 Uhr - 20:00 Uhr in Po-He sowie Mi. 20:00 Uhr - 21:30 Uhr in Freystadt)
C-Jugend weiblich (Mi. 17:00 Uhr - 18:30 Uhr in Freystadt)
D-Jugend männlich (Mi. 17:00 Uhr - 18:30 Uhr in Freystadt)
E-Jugend weiblich (Di. 17:30 Uhr - 19:00 Uhr in Po-He)
Minis (Di. 16:30 Uhr - 17:30 Uhr in Po-He)
Mini Minis (Di. 16:30 Uhr - 17:30 Uhr in Pavelsbach)

Neuzugänge zur Saison 2017/2018

Foto: Anne Schöll (Neumarkter Nachrichten); Freystadt

Im Bild hinten von links nach rechts: Josef Dotzer (Abteilungsleiter), Florian Hafner (Spielleiter), Johannes Forster (SV Seligenporten III), Lorenz Brandl (A-Jugend), Andreas Deß (A-Jugend), Lukas Großhauser (A-Jugend), Daniel Oberprieler (Tainer), Daniel Großhauser (Abteilungsleiter)

Im Bild vorne von links nach rechts: Johannes Schöll (BSC Woffenbach), Simon Hirschmann (A-Jugend), Daniel Ulrich (A-Jugend)

Hier der Bericht von den Neumarkter Nachrichten dazu:

Möning/Rohr will wieder oben mitmischen - Sechs Zugänge, vier Abgänge
In Jahr zwei nach der Bildung einer Spielgemeinschaft zwischen dem FC Möning und der DJK Rohr hat sich die Mannschaft in der Kreisklasse bes­tens etabliert und mit einem dritten Tabellenplatz abgeschlossen. Und auf das ist das Team ebenfalls sehr stolz: Bei der Stadtmeisterschaft hat die SG Möning/Rohr heuer den Seriensieger Freystadt geschlagen.
Die neue Runde im Auge, gilt es nun mit den Zugängen und ohne die, die den Kader verlassen, wieder ein homo­genes Mannschaftsgefüge herzustel­len. Eine Aufgabe, der sich Trainer Daniel Oberprieler mit viel Elan stellt. Er kennt die Newcomer aus den Reihen der A-Jugend bereits, weil eini­ge schon im Spieleinsatz waren. „Die Spielerqualität ist vorhanden und sie sind motiviert, die Spielabläufe zu ver­innerlichen“, ist er sich sicher in der dritten Woche seit Trainingsbeginn.
Daniel Ulrich und Lukas Großhau­ser (beide Rohr) sowie Simon Hirsch­mann, Andreas Deß und Lorenz Brandl (Möning), alles Zugänge aus der A-Jugend, sind gerade dabei, sich das etwas andere Spielsystem anzueig­nen. Ganz neu im Team ist Johannes Forster, der von Seligenporten III wechselt, und Johannes Schöll, der beim BSC Woffenbach aktiv war.
Zurück aus den Spielerreihen tritt Trainer Oberprieler, der seither unter dem Begriff „Spielertrainer“ gelaufen ist und nun „nur noch“ Trainer sein will. Mit Daniel Großhauser, Andreas Bayer und Florian Kratzer verlassen weitere Stammspieler die Erste Rich­tung „Alte Herren-Mannschaft“. Oberprieler: „Trotz Umbruch wollen wir als Saisonziel das vordere Tabel­lendrittel, in dem wir zum Saisonab­schluss agiert haben, forcieren.“ Im Zwei-Wochen-Rhythmus trai­niert Oberprieler das Team abwech­selnd auf dem Möninger und dem Roh­rer Fußballplatz und hat jüngst bereits einen Erfolg einfahren können beim Gemeindepokal in Postbauer-Heng (2. Platz). Bevor es am Sonntag, 13. August, in der Runde gegen die DJK Herrnsberg los geht, stehen noch Totopokalspiele gegen Pavelsbach, FSV Berngau und den Henger SV an, zudem ein Freundschaftsspiel gegen den SV Höhenberg. Vervollständigt werden Kondition und Strategie beim Intensiv-Training über das ganze, kommende Wochenende auf dem Platz in Rohr.

Erstes Pflichtspiel endet mit Niederlage

Am Sonntag, 23.07.2104 trat unsere Erste zum ersten Pflichtspiel der Saison 2017/18 in Pavelsbach an. Das Pokalspiel gegen den TSV Pavelsbach, der mit dem neuen Trainer Manuel Fersch einen guten Start für eine erfolgreiche Saison hinlegte, endete mit einer 3:4 Niderlage für unsere SG. Auch die 2. Mannschaft musste eine bittere 3:7 Niederlage hinnehmen. Es gibt also noch viel zu tun für das Trainerduo Oberprieler/Sattler, damit beide Mannschaften eine hoffentlich sorgenfreie Saison hinlegen können.

Fotoquelle: Fupa (Vorbereitungsspiel gegen den TSV Berching)

Spielpläne zur Saison 2017/2018 wurden festgelegt

1  13.08.2017 15.00 SG Möning/Rohr - DJK/SV Herrnsberg (SV Döllwang/W.) in Rohr
2  20.08.2017 15.00 FB Reichertshofen - SG Möning/Rohr (BSV Erasbach)
3  27.08.2017 15.00 SG Möning/Rohr - TSV Mörsdorf (TürkSpor Freystadt) in Möning
4  03.09.2017 15.00 SF Hofstetten - SG Möning/Rohr (ASC Sengenthal)
5  10.09.2017 15.00 SG Möning/Rohr - FC Plankstetten (SV Mühlhausen) in Rohr    
6  17.09.2017 15.00 SG Forchheim/Sulzkirchen - SG Möning/Rohr (SF Offenbau)
7  24.09.2017 15.00 SG Möning/Rohr - DJK/SV Wallnsdorf (TSV Pavelsbach) in Möning
8  01.10.2017 15.00 SC Pollanten - SG Möning/Rohr (SV E. Allersberg)
9  08.10.2017 15.00 SG Möning/Rohr - DJK Weinsfeld (DJK Burggriesbach/O.) in Rohr
10 15.10.2017 15.00 DJK Allersberg - SG Möning/Rohr (FC Haunstetten)
11 22.10.2017 15.00 SG Möning/Rohr - DJK Göggelsbuch (TSV Greding II) in Möning
12 29.10.2017 15.00 TV Eckersmühlen - SG Möning/Rohr (FSV Berngau II)
13 05.11.2017 14.30 SG Möning/Rohr - DJK Grafenberg (TSV Freystadt II) in Rohr

14 12.11.2017 14.30 DJK/SV Herrnsberg - SG Möning/Rohr (SV Eintr. Döllwang/W.)
15 19.11.2017 14.30 SG Möning/Rohr - FB Reichertshofen (BSV Erasbach) in Möning
16 26.11.2017 14.30 TSV Mörsdorf - SG Möning/Rohr (TürkSpor Freystadt)
17 25.03.2018 15.00 SG Möning/Rohr - SF Hofstetten (ASC Sengenthal) in Rohr    
18 08.04.2018 15.00 FC Plankstetten - SG Möning/Rohr (SV Mühlhausen)
19 15.04.2018 15.00 SG Möning/Rohr - SG Forchheim/Sulzkirchen (Offenbau) in Möning
20 22.04.2018 15.00 DJK/SV Wallnsdorf - SG Möning/Rohr (TSV Pavelsbach)
21 29.04.2018 15.00 SG Möning/Rohr - SC Pollanten (SV E. Allersberg) in Rohr
22 06.05.2018 15.00 DJK Weinsfeld - SG Möning/Rohr (DJK Burggriesbach/O.)
23 13.05.2018 15.00 SG Möning/Rohr - DJK Allersberg (FC Haunstetten) in Möning        
24 27.05.2018 15.00 DJK Göggelsbuch - SG Möning/Rohr (TSV Greding II)
25 03.06.2018 15.00 SG Möning/Rohr - TV Eckersmühlen (FSV Berngau II) in Rohr
26 10.06.2018 15.00 DJK Grafenberg - SG Möning/Rohr (TSV Freystadt II)

Bild aus dem Finale des Henger Gemeindepokalturniers gegen den Henger SV (Fotoquelle: www.nordbayern.de)

Unsere DJK SpVgg Rohr trauert um Robert Gärtner

Die mittelfränkische Fußballfamilie, aber auch viele in unserer DJK trauern um Robert Gärtner. Der Beisitzer der Schiedsrichtergruppe Neumarkt ist am Freitag im Alter von 60 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben.
Seit 1984 war "Robby" Mitglied in der Schiedsrichtergruppe Neumarkt und leitete von 1998 - 2004 Spiele in der Bayernliga. Anschließend war er lange Jahre Schiedsrichtereinteiler bis er am 31. Januar 2014 zum Beisitzer in den Gruppenschiedsrichterausschuss berufen wurde. Neben den SR-Einteilungen war Gärtner seitdem Ansprechpartner für die Seniorengruppe der Schiedsrichter und übernahm die Aufgabe als Vergnügungswart.
Unsere Rohrer Vereinsschiedsrichter waren zu Robbys aktiver Zeit immer wieder mit ihm im Gespann unterwegs und beteiligten sich an den vielen Aktivitäten, die Robby für die Schiedsrichtergruppe organisiert hat, woraus echte Freundschaften entstanden sind, was unsere Trauer noch verstärkt.
"Sein plötzlicher Verlust hinterlässt eine große Lücke in unserer SR-Gruppe.", so GSO Oliver Johannes, "Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seinen Kindern."
Das Requiem mit Verabschiedung ist am Dienstag, den 18. Juli 17 um 10 Uhr im Münster St. Johannes. Lieber Robby, ruhe in Frieden.

Kreispokalspiele festgelegt

Beim Kreispokal 2017/18 kommt es für unsere SG zu folgenden Begegnungen:

Sonntag, 23.07.2017 um 15.00 Uhr in Pavelsbach gegen den TSV Pavelsbach

Mittwoch, 26.07.2017 um 19.00 Uhr in Möning gegen den FSV Berngau

Sonntag, 30.07.2017 um 15.00 Uhr in Rohr gegen den Henger SV

DJK Rohr goes "Womens Challenge"

Eva Zeise trat am Samstag, 08.07.2017 beim "Womens Challenge 2017" in Roth an.
Für die  DJK SpVgg Rohr startend belegte Eva beim 5 km - Lauf von knapp 1000 Teilnehmerinnen den 22. Platz  und wurde  in ihrer Altersklasse (U16) mit weitem Abstand Erste. Herzlichen Glückwunsch, Eva, wir sind sehr stolz auf dich!

Handballerinnen auf "Abwegen" in Roth

Sie vertraten die "Farben" unserer SG Rohr/Pavelsbach:

Christina Zeller, Heinloth Ann-Sophia, Zeller Maria

Anna Brandl, Eva Zeise, Stengele Anna, Stengele Sarah, Anja Kobras

Alles Spielerinnen der SG Rohr/Pavelsbach

auf dem Bild fehlt Kristin Körner und Claudia Körner

Gymnastikdamen "finishen"

Petra und Lydia im Ziel

Kreispokal: 1. Runde steht

Beim Kreispokal 2017/18 kommt es für unsere SG zu folgenden Begegnungen:

Sonntag, 23.07.2017 um 15.00 Uhr in Pavelsbach gegen den TSV Pavelsbach

Mittwoch, 26.07.2017 um 19.00 Uhr in Möning gegen den FSV Berngau

Sonntag, 30.07.2017 um 15.00 Uhr in Rohr gegen den Henger SV

Vorbereitung der Fußballer zur Saison 2017/2018 beginnt am 7.7.2017

Am 7.7.2017 geht es für die beiden Fußballherrenmannschaften der SG Möning/Rohr in die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018. Das Team nimmt am Pokalturnier beim SV Postbauer und am Toto-Pokalwettbewerb neben weiteren vorbereitsungsspielen gegen den SV Höhenberg teil. Saisonstart wird dann am 13.8.2017 sein. Hier ist der geplante Vorbereitungsplan abrufbar.

DJK Rohr spendet Kindertrikots und Bälle nach Kirinda in Ruanda

Die DJKlerin Maria Richter und ihre Mitstudierenden Christine Fischer und Bertram Kollmeier hatten die schöne Idee, bei einem Ruanda-Besuch mit dem Junge Menschen für Afrika e.V. auch Fußballtrikots und Fußbälle für die dortigen Kinder als Überraschungsgeschenk von der DJK Rohr mitzutransportieren. Alle drei studieren Medizin an der Philipps-Universität Marburg. Schnell wurden mit der Fußballabteilung passende Kleidungssets und Spielgeräte im Rohrer Sportheim zusammengesammelt. Das Dorf, in dem die Studentin Maria Richter im dortigen Krankenhaus während ihres Auslandsaufenthalts zu Besuch sein durfte, heißt Kirinda und liegt im Südwesten von Ruanda. Dort befindet sich auch ein Kindergarten in der Dorfmitte. Der Chef-Kindergärtner, Herr Caussam mit seinem weißen Kittel auf den Bildern, war begeistert von diesen für die Kinder sehr schönen Mitbringseln und hat direkt initiiert, mit den Trikots eine Kindergarten-Fußballmannschaft mit richtigem Training und Spielen zu gründen. Er findet, dass man bei den Kindergartenkinder auf diese Weise schon früh den Zusammenhalt fördern kann und die Kinder lernen, Ziele zu verfolgen und gemeinsam zu erreichen. Die Trikotspende hat ihn darauf gebracht. Alle Kindergärtner und Kinder haben sich dann auch richtig toll gefreut. Ein herzliches Dankeschön für diese tolle Aktion geht an Maria und Florian.

Weiterführende Informationen zu den Projekten von Junge Menschen für Afrika e.V. finden Sie unter dieser Internetseite und dieser Facebook-Seite:

http://kirinda.de/de
https://www.facebook.com/JMfA.e.V

 

 

 

 

 

 

Kinder- und Jugendtag der DJK SpVgg Rohr

Dieses Jahr veranstaltete unsere Jugendleitung wieder einen Kinder- und Jugendtag. Es ging am Sonntag,den 25.06.2017, ab 14.00 Uhr am Sportplatz in Rohr los. Dort waren verschiedene Geschicklichkeitsparcours und auch ein Fußballparcous für 3-5- Jährige aufgebaut.
Weitere Aktionen waren:
- Hüpfburg
- Handballparcours für Kinder ab 5 Jahre
- Hip Hop Probestunde für 12-14 Jährige (15:00 – 16:00 Uhr)
- Auftritt Hip Hop-Mädls
Ab Herbst wird es eine Fußball-Bambinimannschaft bei der DJK Rohr geben.
Unsere DJK würde sich sehr freuen euch und eure Eltern oder auch Großetern jetzt schon auf unserem Kinder-und Jungendtag kennenzulernen.
Für[das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
Über euer zahlreiches Kommen hat sich die Jugend- und Vereinsführung DJK Rohr sehr gefreut.

A-Klasse Ost Saison 2017/18

Folgende Vereine treten in der A-Klasse Ost gegen unsere zweite Mannschaft an:

ASC Sengenthal

SV Mühlhausen

SV Eintracht Döllwang/Waltersberg

Türkspor Freystadt

TSV Pavelsbach

BSV Erasbach

SG Burggriesbach/obermässing

FC Haunstatten

SV Eintracht Allersberg

SF Offenbau

TSV Freystadt II

FSV Berngau II

TSV Greding II

 

Kreisklasse Süd - Saison 2017/18

Kreisklasse Süd (14)
DJK Allersberg
DJK Göggelsbuch
DJK Grafenberg
DJK Weinsfeld
DJK/SV Herrnsberg
DJK/SV Wallnsdorf
FB Reichertshofen
FC Plankstetten
SC Pollanten (Auf)
SF Hofstetten
SG Forchheim/Sulzkirchen (Ab)
SG Möning/Rohr
TSV Mörsdorf (Auf)
TV Eckersmühlen (Neu)

Volksfestzug Freystadt 2017 - Impressionen

Die DJK Rohr beim Freystädter Volksfestzug 2017.

Bildquelle: Neumarkter Nachrichten (Heike Regnet)
Bildquelle: Neumarkter Tagblatt (Anne Schöll)

.

Hochzeit von Christina und Tobias Bauernfeind

Bildquelle: Neumarkter Tagblatt (Anne Schöll)

Auf den Tag genau vor einem Jahr haben Christina Rupp aus dem Allersberger Ortsteil Ebenried und Tobias Bauernfeind aus Schwarzach (Gemeinde Pyrbaum) standesamtlich geheiratet. Nun führte ihr Weg in die Wallfahrtskirche "Maria Hilf" in Freystadt, um den kirchlichen Segen für ihre Ehe zu erbitten. Die ökumenische Trauung nahmen Pfarrerin Margit Walterham von der Kirchengemeinde Mühlhausen-Bachhausen und Pfarrer Josef Vollnhals aus Freystadt vor. Nach der Trauung trieben die Spalierstehenden Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzach, der Schwarzacher Kirwaboum und der Fußballer der DJK Rohr ihre Späße mit den Brautleuten. Sie gratulierten und übergaben Geschenke. Der 32-jährige Diplom-Verwaltungsinformatiker und die zwei Jahre jüngere Wirtschaftsfachwirtin wohnen zusammen mit ihrer fünf Monate alten Tochter Isabella in Freystadt. 10.06.2017

Auto Bierschneider übergibt gesponserte Teampullover an die SG Möning/Rohr

Die beiden Herrenfußballmannschaften der SG Möning/Rohr freuen sich über die neuen Kapuzenpullover durch das Sponsoring-Engagement von Auto Bierschneider. Bei einem Heimspiel der Saison 2016/2017 am Rohrer Sportplatz wurde schließlich ein Mannschaftsbild der aktiven Spieler mit den grün-gelben Kapuzenpullis gemacht. Das einheitliche Auftreten der Fußballer war in den letzten Saisonspielen und ist in den kommenden Jahren dadurch bei allen Heim- und Auswärtsspielen garantiert. Und schon heuer konnte man bei der SG mit dem Freystädter Stadtmeistertitel 2017, dem 3. Platz der Ersten sowie dem 11. Platz und Klassenerhalt der Zweiten gemeinsam mit Auto Bierschneider jubeln. Das mittelständische Familienunternehmen, Auto Bierschneider – Menschen und Autos, ist an zahlreichen lokalen Standorten als Dienstleister in der Automobilbranche mit höchster Kunden-, Mitarbeiter- und Serviceorientierung bekannt. Ein großes Dankeschön für diese tolle Unterstützung möchten die Vorstandschaften und Abteilungsleitungen der SG Möning/Rohr an das in Mühlhausen beheimatete Automobilunternehmen weitergeben.

    

SG Rohr/ Möning ist Stadtmeister 2017

Das Team von Daniel Oberprieler besiegte die starke Mannschaft von Türkspor Freystadt im Endspiel nach regulärem 1:1 und torloser Verlängerung im Elfmeterschießen mit 6:5.

SG Rohr/ Möning ist Stadtmeister 2017

Die Mörsdorfer berichten:

Bei der 42. Auflage der Stadtmeisterschaft der Großgemeinde Freystadt wurde die Dominanz des TSV Freystadt gebrochen. Der Rekordstadtmeister, der bei den letzten vier Turnieren triumphiert hatte, wurde in Möning von der SG Möning/Rohr abgelöst, die im zweiten Jahr ihres Bestehens den ersten Stadtmeistertitel feiern konnten. Allerdings wurde der Sieg der Spielgemeinschaft etwas dadurch erleichtert, dass zwei Konkurrenten während des Turniers hauptsächlich mit der Reserve aufliefen. Der TSV Freystadt belegte in der Kreisliga den zweiten Platz und steht somit in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga. Der TSV Mörsdorf schaffte sozusagen in letzter Minute die Vizemeisterschaft in der A-Klasse und darf somit in der Relegation um den Aufstieg in die Kreisklasse spielen. Und auch die SG Forchheim/Sulzkirchen konnte zumindest in den ersten beiden Spielen nicht Vollgas geben, war bis Samstag auch für sie noch die Relegation um den Abstieg aus der Kreisliga in Reichweite. Allerdings muss die SG nach den Ergebnissen des letzten Spieltags nun doch den bitteren Weg zurück in die Kreisklasse antreten.

Gruppenspiele:
Der TSV Freystadt und die SG Forchheim/Sulzkirchen I waren zusammen mit TürkSpor Freystadt und der SG Möning/Rohr II in die Gruppe A gelost worden. Unter den gegebenen Umständen schien dadurch die Tür ins Finale für TürkSpor recht weit offen. Allerdings musste sich der Geheimfavorit am Freitag mit einem 0:0 gegen Forchheim/Sulzkirchen zufriedengeben. Im Gegensatz dazu schien der TSV Freystadt auch mit seiner Reserve richtig schlagkräftig zu sein und gewann deutlich mit 3:0 gegen die SG Möning/Rohr II, die nur zu Beginn des Spieles mithalten konnte. Mit diesen drei Toren schoss Freystadt übrigens dreiviertel aller Tore am Freitag (das vierte fiel in der Gruppe B) – das Torfestival ließ noch auf sich warten. Am Samstag fiel dann im Aufeinandertreffen der beiden Freystädter Mannschaften schon eine gewisse Vorentscheidung um den Gruppensieg. Der TSV hatte nach einem direkt verwandelten Freistoß von Daniel Antel zunächst die besseren Karten, doch TürkSpor kam zurück und schaffte in der zweiten Halbzeit durch Tore von Atacan Gökce und Kapitän Gökmen Mintemur noch die Wende zum 2:1-Sieg. Mehr als die Niederlage schmerzte den TSV aber sicherlich dann das 0:0 der Kreisligabegegnung Wettelsheim gegen Heideck – bei einem Heidecker Sieg wäre Freystadt direkt in die Bezirksliga aufgestiegen. Im zweiten Spiel ließ die SG Forchheim/Sulzkirchen I beim 0:0 gegen die Reserve der Gastgeber erneut Punkte liegen. Und auch hier war für Forchheim/Sulzkirchen dieses Ergebnis Nebensache, die Siege von Spalt und Limes in der Kreiskliga bedeuteten nämlich den direkten Abstieg in die Kreisklasse. Der TSV Freystadt musste dann am Samstag das erste der beiden Gruppenspiele gegen Forchheim/Sulzkirchen I bestreiten und unbedingt gewinne, um sich die Chance auf das Finale zu erhalten. Zunächst war es eine eindeutige Angelegenheit für den TSV, der durch Tore von Julian Pröbster und Oliver Überall mit 2:0 führte. Doch dann nahm die Partie eine dramatische Wendung. Nach einem Zusammenprall zwischen SG-Spieler Raffael Rinn und TSV-Torwart Endres Hocke, der beim Versuch zu klären einen Tick zu spät kam, musste Rinn mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Hocke wurde mit Rot des Platzes verwiesen, was im Hinblick auf die Relegation des TSV Freystadt natürlich sehr bitter ist, der fällige Elfmeter führte zum 1:2, bei dem es auch blieb. Deshalb musste Türkspor gegen die Reserve der SG Möning/Rohr unbedingt gewinnen, um ins Finale einziehen zu können. Und zunächst schien das auch problemlos zu klappen, 3:0 führte der Favorit zur Halbzeit. Doch dann wurde es nochmal spannend, denn die SG kam auf 2:3 heran und hatte sogar noch einige Möglichkeiten auszugleichen, Türkspor rettete den Sieg aber doch über die Zeit und sicherte sich so den Sieg in der Gruppe A.

In der Gruppe B war der Topfavorit natürlich Kreisklassist Möning/Rohr I. Der tat sich am Freitag gegen die Reserve von Forchheim/Sulzkirchen II recht schwer, hat aber halt mit Martin Schwerdt einen Knipser in seinen Reihen, der den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg machte. Der TSV Mörsdorf zeigte gegen die DJK Burggriesbach in der ersten Halbzeit eine sehr gute Vorstellung und hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff die Riesenchance zur Führung. Bastian Meixner war im Strafraum gefoult worden, doch Peter Breuer setzte den fälligen Elfmeter knapp neben den linken Pfosten. Im zweiten Durchgang ließen dann die Kräfte des TSV etwas nach, doch mit einer guten kämpferischen Abwehrleistung sicherte sich die Stigler-Truppe zumindest das 0:0. Und auch im zweiten Spiel gegen Forchheim/Sulzkirchen zeigte die gemischte Mannschaft des TSV in der ersten Hälfte gute Ansätze und hatte eine ganze Reihe von besten Möglichkeiten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Doch auch diesmal wollte das Tor nicht fallen, auch hier hieß es am Schluss 0:0. Das bedeutete dann, dass die SG Möning/Rohr I mit einem Sieg gegen Burggriesbach schon den Einzug ins Finale fix machen konnte. Und die Mannschaft von Daniel Oberprieler ließ sich die Chance nicht nehmen und gewann durch zwei Treffer von Florian Klebl verdient mit 2:0. Am Sonntag ließ TSV-Trainer Stigler gegen Möning/Rohr dann seine Stammformation (mit Ausnahme der angeschlagenen Spieler) auflaufen, um für die Relegation im Rhythmus zu bleiben. Gegen den Kreisklassisten, der in der ersten Halbzeit allerdings seine Topstürmer Schwerdt und Klebl schonte, gewann der TSV durch ein Kopfballtor von Florian Gerner mit 1:0 und sicherte sich somit zumindest das kleine Finale. Die DJK Burggriesbach belegte nach dem 2:1-Sieg gegen Forchheim/Sulzkirchen den dritten Platz der Gruppe B.

Endspiele

Waren es am Freitag insgesamt nur vier Tore, schraubten die Torjäger ihre Ausbeute über fünf (Samstag) und zwölf (Sonntag) auf stolze sechzehn, mit den Elfmetern im Elfmeterschießen sogar auf sagenhafte 36. Die Hälfte der regulären Treffer fiel bereits im Spiel um Platz sieben. Die SG Möning/Rohr II führte gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen zur Halbzeit bereits mit 4:1, brach dann im zweiten Durchgang aber ein und musste am Ende noch das 4:4 hinnehmen. Im fälligen Elfmeterschießen trafen alle Schützen von Forchheim/Sulzkirchen, bei Rohr verfehlte Simon Hirschmann den fünften Elfmeter, sodass Forchheim/Sulzkirchen mit dem 9:8-Sieg den siebten Platz eroberte. Eine klare Sache war dann das Spiel um Platz fünf. Trotz des Schocks vom Vortag zeigte die SG den Klassenunterschied zur DJK Burggriesbach auf, die nur anfangs der zweiten Halbzeit bei dem 0:1-Zwischenstand größer Gegenwehr zeigte, und gewann verdient mit 3:0. Im Duell der beiden Rekordstadtmeister TSV Mörsdorf (10) und TSV Freystadt (15) waren wieder die Reserveteams, um dem einen oder anderen Spieler der Ersten ergänzt, im Einsatz – am kommenden Sonntag spielen beide Teams ihre Relegationsspiele. Zwar hatte Freystadt in der ersten Hälfte mehr Spielanteile, doch stand die TSV-Abwehr recht sicher, und wenn es doch mal brannte, war Keeper Benedikt Ramsauer zur Stelle – bis kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nachdem Julian Pröbster zunächst nur den Pfosten getroffen hatte, setzte Julian Gerner den Abpraller zum 1:0 für Freystadt in die Maschen (26.). Der TSV bemühte sich zwar nach dem Seitenwechsel um den Ausgleich, das ganz große Aufbäumen war das aber nicht. Und so traf Oliver Überall nach einer schönen Einzelaktion mit dem 2:0 zur Vorentscheidung (45.). Gegen die nun nachlassenden Mörsdorfer sorgte Freystadts Trainer Jörg Steinbauer nach einem Fehler der TSV-Abwehr für den 3:0-Endstand.

Gut und gerne 1000 Zuschauer sahen dann ein Endspiel, das für viele nicht ganz so prickelnde Spiele der Vortage entschädigte. Als Favorit in Begegnung gegangen, machte die SG Möning/Rohr von Anfang an viel Druck auf das Tor von Türkspor, das aber mit Yildirim Gökce einen mitspielenden Torwart zwischen den Pfosten hatte, der immer wieder die Steilpässe auf die SG-Stürmer rechtzeitig unterband. Aber auch Christian Günther auf der Gegenseite zeigte seine Klasse, als er einen abgefälschten Schuss von Alican Mintemur im letzten Moment mit den Fingerspitzen um den Pfosten zur Ecke lenkte (26.). Je länger das Spiel dauerte, desto ausgeglichener waren die Spielanteile. Als dann einmal Türkspor-Keeper Gökce bei einem Steilpass einen Schritt zu spät war, nutzte dies Florian Klebl zum 1:0 für die Möning/Rohr (51.). Doch Türkspor gab sich nicht geschlagen und drängte in der Schlussphase mit Vehemenz auf den Ausgleich. Und schließlich wurde das mit dem Glück des Tüchtigen belohnt. Nachdem Schiedsrichter Sebastian Lang in der Nachspielzeit einen letzten Freistoß für Türkspor pfiff, ging Torwart Gökce mit in den Angriff. Beim anschließenden Durcheinander im SG-Strafraum wollte Daniel Großhauser das Leder aus der Gefahrenzone schlagen, Gökce setzte nach, und von ihm prallte der Ball zum 1:1 ins Tor (60.) – Verlängerung. In dieser Zusatzspielzeit passierte dann nicht mehr allzu viel, sodass es ins Elfmeterschießen ging. Dort verwandelten die ersten fünf Schützen der SG (Michael Moosburger, Wolfgang Grad, Raphael Meyer, Florian Klebl und Martin Schwerdt) und von Türkspor (Michael Lohse, Gökmen Mintemur, Orhan Sarikus, Berat Simsek und Atacan Gökce) mehr oder weniger souverän, sodass es auch beim Elfmeterschießen in die Verlängerung ging. Dort traf dann Daniel Großhauser von der SG, während SG-Torwart zum Held des Tages wurde, indem er den Schuss von Gürkan Tastan parierte und so der SG Möning/Rohr den ersten Stadtmeistertitel der SG-Geschichte bescherte.

Freystadts Bürgermeister Alexander Dorr, Initiator Max Schöll und Mönings Vorstand Christian Muschawek nahmen dann im Festzelt die Siegerehrung vor, bei der auch die beiden besten Torschützen geehrt wurde. Und auch sie kamen mit Simon Hirschmann (SG Möning/Rohr II) und Florian Klebl (SG Möning/Rohr I) vom Gastgeber. Max Schöll lud abschließend für nächstes Jahr zur 43. Stadtmeisterschaft nach Sulzkirchen zum dortigen SV ein, der in diesem Rahmen sein 40-jähriges Gründungsjubiläum feiert.

Letztes Punktspiel in Allersberg mit 1:2 verloren - SG-Saisonabschluss auf Tabellenplatz 3

DJK Allersberg – SG Möning/Rohr 2:1
Zum Saisonabschluss gab es noch eine 1:2-Niederlage für die SG Möning/Rohr bei der DJK Allersberg. Trotzdem konnte ein erfolgreicher 3. Tabellenplatz am letzten Spieltag gefeiert werden.
Man tat sich schwer in Allersberg ins Spiel zu kommen und bot einen schwachen 1. Durchgang. Trotzdem hatte man zu Beginn die besseren Tormöglichkeiten. Ein Abschluss von Thomas Thumann segelte am Tor vorbei. Und Andreas Geiger zielte zu überhastet neben den Kasten. Dann war das Team von Karl Schrenk stark am Drücker mit guten Möglichkeiten. Beide Abschlüsse von Stürmer Manuel Wenzl per Direktabnahme und Kopfball gingen aber knapp am SG-Tor vorbei. Schließlich fiel in der 20. Minute der 1:0-DJK-Führungstreffer. Ein direkter Freistoß von André Ulrich ins Torwarteck konnte zwar vom SG-Keeper noch berührt aber nicht mehr pariert werden. Und Allersberg kam sogar noch zum 2:0, als nach einer Balleroberung ein Schuss von der Strafraumgrenze von Steffen Lieberwirth in der 38. Minute ebenso von Graf nicht mehr aufgehalten werden konnte. Ein Treffer von Andreas Bayer auf der Gegenseite wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt.
Eine Leistungssteigerung der Möning/Rohrer war jedoch im 2. Durchgang zu vernehmen und man kam zu immer besseren Chancen. Thomas Schmidt erreichte keinen passenden Stand bei seinem Abschluss im Strafraum und Spielertrainer Daniel Oberprieler war alleine durch, er scheiterte jedoch leider auch am herauseilenden DJK-Keeper Johannes Schmidt. Dann hatte man sogar noch eine Doppelchance. Raphael Meyers Abschluss wurde von Schmidt aus kurzer Distanz vereitelt und Michael Moßburger zielte bei seinem Nachschuss aus spitzem Winkel über das Gehäuse. Vor dem Rohrer Kasten ging ein Freistoß von André Ulrich knapp über das Gehäuse und Patrick Graf entschärfte stark den Standard von Manuel Wenzl. Nachdem Martin Schwerdt in der 75. Minute im Strafraum gefoult wurde, versenkte er den Strafstoß mit seinem 24. Saisontreffer zum 1:2. Die SG probierte nochmals alles, des Ausgleich zu erzielen, doch nachdem ein Kopfballabschluss von Daniel Oberprieler aus aussichtreicher Position rechts neben das Tor ging, blieb es bei einer 1:2-Niederlage. Durch den besseren direkten Vergleich mit Grafenberg gelang es der SG Möning/Rohr jedoch in dieser Saison auf Tabellenplatz 3 mit 41 Punkten und 48:37 Toren zufriedenstellend abzuschließen.

SG Möning/Rohr: Patrick Graf, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Andreas Geiger, Daniel Oberprieler, Martin Schwerdt (Thomas Schmid, Michael Moßburger, Marco Axmann)

Tore: 1:0 André Ulrich (20.), 2:0 Steffen Lieberwirth (38.), 2:1 Martin Schwerdt (75.)

SG-Reserve holt zum Rundenabschluss ein 1:1 beim TSV Freystadt II

TSV Freystadt II – SG Möning/Rohr II 1:1
Im Freystädter Stadtderby als Vorgriff auf die Stadtmeisterschaft am Wochenende errang die Zweite der SG Möning/Rohr am Dienstagabend ein Remis bei der TSV-Reserve. Daniel Struller traf in der 17. Minute zum 1:0-Führungstreffer. So ging es bei hochsommerlichen Temperaturen am 26. Abschlussspieltag in die Halbzeitpause. Dann traf schließlich noch kurz vor dem Spielende in der 88. Minute Thomas Schmidt zum 1:1-Ausgleich. Dieser Punktgewinn stellt einen versöhnlichen Abschluss für die SG Möning/Rohr in ihrer ersten A-Klassen-Saison dar, die man in einer sehr starken Liga mit 22 Punkten und 38:87 Toren und dem Klassenerhalt abschließen kann.

SG Möning/Rohr II: Christian Günther, Daniel Schmid, Michael Flachhuber, Martin Stöckl, Markus Mederer, Denis Buchner, Markus Schuster, Raphael Meyer, Thomas Schmidt, Marco Axmann, Matthias Kneißl, (Matthias Blank, Daniel Schwerdt, Ambrosius Brandl)

Tore: 1:0 Daniel Struller (17.), 1:1 Thomas Schmidt (88.)

Stadtmeisterschaft in Möning

Über Pfingsten treffen sich die Vereine der Großgemeinde in Möning um den Stadtmeister 2017 zu ermitteln.

 

Hier die Vorrundenbegegnungen:

Freitag, 02. Juni

17:00 TürkSpor - SG Forchh/Sulzk I

17:50 SG Mö/Rohr I - SG Forchh/Sulzk II

18:40 TSV Freystadt - SG Mö/Rohr II

19:30 Burggriesbach - Mörsdorf

Samstag, 03. Juni

14:00 SG Forchh/Sulzk I - SG Mö/Rohr II

15:10 SG Forchh/Sulzk II - Mörsdorf

16:20 TürkSpor - TSV Freystadt

17:30 SG Mö/Rohr I - Burggriesbach

Sonntag, 04. Juni

14:00 SG Mö/Rohr - Mörsdorf

15:10 TSV Freystadt - SG Forchh/Sulzk I

16:20 Burggriesbach - SG Forchh/Sulzk II

17:30 SG Mö/Rohr II - TürkSpor

Montag, 05. Juni

13:00 Spiel um Platz 7

14:15 Spiel um Platz 5

15:30 Spiel um Platz 3

16:45 Endspiel

SG Möning/Rohr II sichert sich Klassenerhalt durch 2:1 gegen SVS III – Erste siegt gegen Göggelsbuch noch mit 4:3 - Beide Partien gedreht

SG Möning/Rohr – DJK Göggelsbuch 4:3
Sieben Treffer, drei Elfmeter und drei Platzverweise im Derby zwischen der SG Möning/Rohr und der DJK Göggelsbuch gab es zu bestaunen. Die SG schaffte noch einen 4:3-Heimsieg nach 0:2-Rückstand.
Die Heimmannschaft kam bei hochsommerlichen Temperaturen schwach in die Partie und nach einem zu ungenauen Querpass in der Abwehr wurde Jürgen Schmidpeter im Sturmzentrum bedient, der freistehend SG-Keeper Christian Günther bereits in der 5. Spielminute zum 0:1 überwinden konnte. Und es kam noch dicker für den Gastgeber. Bei einem langen Pass auf Andreas Häusler wurde dieser von Günther unsanft im Strafraum gestoppt, so dass der gepfiffene Strafstoß sicher von Michael Gerngroß zum 0:2 in der 29. Minute verwandelt wurde. Die Möninger/Rohrer scheiterten auf der Gegenseite trotz zahlloser Standardmöglichkeiten immer wieder am eigenen Abschluss. Raphael Meyer hatte die beste Chance, sein Abschluss am Fünfmetereck ging aber neben das Tor.
Das sollte sich im 2. Durchgang erheblich ändern. Spätestens nachdem Martin Schwerdt in der 50. Minute einen Steilpass von Thomas Schmidt aufnahm und fulminant über den herauseilenden DJK-Schlussmann Armin Regnet zum 1:2 einlupfen konnte, war die SG wieder voll in der Partie. Die gelb-rote Karte gegen Johannes Kraußer in der 55. Minute dezimierte Göggelsbuch zudem. Und nachdem Martin Schwerdt bei einem Freistoß von Laurin Sinke im Strafraum in der 60. Minute umgestoßen wurde, erhielt Sinke zum einen gelb-rot und Schwerdt einen Strafstoß, den er zum 2:2-Ausgleich versenkte. Thomas Schmidt und Spielertrainer Daniel Oberprieler scheiterten noch mit ihren Torchancen. Martin Schwerdt zeigte dann nochmal, wie es besser geht und schoss zum 3:2 in der 70. Minute nach Vorarbeit durch Thomas Thumann seinen lupenreinen Hattrick ab. Nun war Schwerdt in dieser Hitze-Begegnung heiß gelaufen und seine Hackenvorlage auf Oldie Andreas Bayer versenkte dieser klug flach auch noch zum 4:2 in der 77. Minute. Zum Ende passierte dann der SG auch noch das Gleiche Schicksal wie Sinke zuvor. Ein angebliches Foulspiel von Raphael Meyer bedeutete für diesen nun die gelb-rote Karte in der 80. Minute und das fällige Strafstoß-Gegentor zum 4:3 durch Henrik Schneider. Nun musste die SG Möning/Rohr im Spiel 10 gegen 9 nochmals um den Heimsieg bangen. Zu allem Überfluss bekam Göggelsbuch auch noch einen Freistoß direkt zentral an der Strafraumkante in der Schlussminute zugesprochen. Die Erleichterung war daher groß, als Michael Gerngroß in der letzten Spielaktion diesen über die Mauer knapp neben den Kasten setzte.
Nun ist die SG Möning/Rohr auf dem besten Weg den 3. Tabellenrang bis zum Ende zu verteidigen und somit geht es mit 3 Punkten Vorsprung vor Grafenberg in die letzte Saisonpartie am Mittwochabend zur DJK Allersberg.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Andreas Bayer, Michael Moßburger, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Florian Klebl, Andreas Geiger, Daniel Oberprieler, Martin Schwerdt (Thomas Schmid, Lukas Großhauser, Tobias Klein)

Tore: 0:1 Jürgen Schmidpeter (5.), 0:2 Michael Gerngroß (29.), 1:2 Martin Schwerdt (50.), 2:2 Martin Schwerdt (60.), 3:2 Martin Schwerdt (70.), 4:2 Andreas Bayer (77.), 4:3 Henrik Schneider (80.)

SG Möning/Rohr II – SV Seligenporten III 2:1
Der Aufsteiger SG Möning/Rohr II sicherte sich im Spiel gegen den SV Seligenporten III am vorletzten Spieltag nach einer Energieleistung den klassenverbleib in der A-Klasse. Gratulation an das Reserveteam. Nachdem der SVS III durch den Torjäger Tarkan Aydogan bereits in der 13. Minute in Führung ging, drehte die SG II noch dieses Match bereits in der 1. Halbzeit. Ein Foul an Markus Mederer führte in der 27. Minute zum 1:1-Ausgleich, da Michael Ascher den Strafstoß versenken konnte. Die flache Freistoß-Hereingabe auf den SVS-Keeper Florian Beck führte schließlich dann in der 33. Minute zum entscheidenden 2:1-Siegtreffer, da Beck diesen Ball unachtsam hinter die Torlinie abklatschen ließ. Im 2. Durchgang stemmten sich die Mannen von Thomas Sattler energisch und erfolgreich gegen den Ausgleich von der Seligenportener Dritten, so dass am Ende der Klassenerhalt gelingen und anschließend gefeiert werden konnte.

SG Möning/Rohr II: Michael Blädel, Daniel Schmid, Michael Flachhuber, Martin Stöckl, Markus Mederer, Michael Ascher, Denis Buchner, Markus Schuster, Matthias Blank, Marco Axmann, Matthias Kneißl, (Daniel Schwerdt, Ambrosius Brandl)

Tore: 0:1 Tarkan Aydogan (13.), 1:1 Michael Ascher (27.), 2:1 Markus Mederer (33.)

SG-Torspektakel endet 4:4 nach drei Schwerdt-Treffern - SG II verliert 1:3 gegen Burggriesbach

SG Möning/Rohr – DJK Grafenberg 4:4
Das vorentscheidende Saisonspiel um den 3. Tabellenplatz zwischen Möning/Rohr und Grafenberg mit 4:4 war eine klasse Partie für den neutralen Zuschauer, jedoch keine für einen Defensiv-Fan.
Es begann perfekt für die Heimelf und einen Angriff über rechts spitzelte Martin Schwerdt, der heute an allen vier SG-Treffern beteiligt war, zu Raphael Meyer, der direkt trocken ins linke Tordreieck in der 1. Minute zum 1:0 – wie schon identisch an gleicher Stelle vor ein paar Wochen gegen Weinsfeld – traf. Nach diesem Schock kam Grafenberg besser in die Partie und hatte per Fernschuss von Christian Luber, den Heim-Keeper Christian Günther über die Latte parierte, und per Steilpass auf DJK-Spielertrainer Daniel Ramers, den Günther im direkten Duell freistehend per Fußabwehr noch stoppen konnte, zwei gute Ausgleichsmöglichkeiten. Dieser fiel dann in der 37. Minute, als nach einem Eckstoß Rainer Regler im Fünfmeterraum leicht aufgestützt zum 1:1 in der 37. Minute einköpfen konnte. Ein Gegenangriff brachte die 2:1-Halbzeitfürhung, als Thomas Schmidt überlegt in den Lauf von Schwerdt passte, der sich willensstark durchtankte und links unten am geschlagenen DJK-Schlussmann Johannes Beck einschob.
Und das Gastteam kam nach Wiederanpfiff wieder heran. Einen Freistoß an der Strafraumkante versenkte Daniel Ramers in der 48. Minute direkt zentral über die Mauer zum 1:2. Doch die Möning/Rohrer blieben unbeeindruckt und kamen durch Martin Schwerdt in der 55. Minute erneut in Führung, als Florian Klebl auf Martin Schwerdt querlegte und dieser abschlusssicher zum 3:2 traf. Nun ließ die Heimtruppe mehrere gute Möglichkeiten aus und verpasste, den Sack zu zumachen. Schwerdt ließ sich den Ball im Fünfmeterraum im letzten Moment noch vom hechtenden Johannes Beck vom Fuß schnappen und Andreas Bayer nahm eine Moßburger-Flanke direkt aus fünf Meter und setzte seinen Abschluss am leerstehenden Tor über das rechte Tordreieck. Nachdem auch noch Thomas Schmidt einen Fernschuss zu überhastet direkt neben das Tor setzte, wurde diese Abschlussschwäche von Grafenberg kurz vor Schluss bitter bestraft. Ein Foul im Laufduell vom Youngster Lukas Großhauser am schnellen Michael Thiermeyer führte in der 86. Minute zu einem Strafstoß, den Daniel Ramers sicher unter den Querbalken zum 3:3 und dritten Standard-Gegentreffer für die SG nutzte. Und zu allem Überfluss brachte die Heimmannschaft den Ball nicht konsequent aus  dem Strafraum, so dass der eingewechselte Andrei Virgil Bunta im Gewühl per Hackenverlängerung und abgefälschten Ball auch noch zum 4:3-Führungstreffer in der Schlussminute traf. Doch die Grafenberger hatten ihre Rechnung nochmals ohne Martin Schwerdt, dem Spieler des Tages, und der nicht aufgebenden Spielgemeinschaft gemacht. So mobilisierte Möning/Rohr nochmal alles und als Daniel Oberprieler über rechts freigespielt wurde und toll auf Martin Schwerdt Flanke, versenkte dieser mit vollem Einsatz seinen Kopfball in der Nachspielzeit mit seinem 4. Scorerpunkt noch zum 4:4-Endstand in einer packenden Kreisklassen-Begegnung.
Die Entscheidung um den 3. Tabellenplatz wurde somit zwei Spiele vor Saisonende vertagt und die SG Möning/Rohr empfängt nun nächste Woche Göggelsbuch (28.5.) in Möning, bevor es am Mittwochabend (31.5.) zum Saisonfinale nach Allersberg geht.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Thomas Schmid, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Daniel Oberprieler)

Tore: 1:0 Meyer, Raphael (1.), 1:1 Regler, Rainer (37.), 2:1 Schwerdt, Martin (42.), 2:2 Ramers, Daniel (48.), 3:2 Schwerdt, Martin (55.), 3:3 Ramers, Daniel (86.), 3:4 Bunta, Andrei Virgil (90.), 4:4 Schwerdt, Martin (90.+4.)

SG Möning/Rohr II – DJK Burggriesbach/Obermässing 1:3
Der Drops gegen den Abstieg für die SG Möning/Rohr II ist noch nicht gelutscht und man unterlag gegen die DJK Burggriesbach/Obermässing bei drei Schimpl-Gegentreffern mit 1:3. Fabian Schimpl traf in der 25. Minute zum0:1, ehe Christoph Mederer per verwandeltem Strafstoß an den rechten Innenpfosten in der 53. Minute zum 1:1-Ausgleich kam. Die Freude der Heimelf hielt aber nicht lange. Der eingewechselte Christian Schimpl schlug dann noch zweimal zu und kam erzielte per Doppelschlag in der 57. und 60. Minute den 1:3-Endstand. Nun muss man in der nächsten Partie gegen den SV Seligenporten III nochmals alle Kräfte mobilisieren und Punkten, damit der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden kann.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Ambrosius Brandl, Florian Kratzer, Michael Flachhuber, Martin Stöckl, Markus Mederer, Christoph Mederer, Michael Ascher, Matthias Blank, Marco Axmann, Daniel Schwerdt (Denis Buchner, Matthias Kneißl, Markus Schuster)

Tore: 0:1 Schimpl, Fabian (25.), 1:1 Mederer, Christoph (53.), 1:2 Schimpl, Christian (57.), 1:3 Schimpl, Christian (60.)

Zwei Auswärtsniederlagen in Berngau (0:1) und Türkspor Freystadt (2:6) eingefahren

Bildquelle: Donaukurier

FSV Berngau – SG Möning/Rohr 1:0
Zum Topspiel des Spieltages in der Kreisklasse Süd empfing der FSV Berngau die Spielgemeinschaft aus Möning und Rohr. Die Ausgangslage war klar, wollte die SG nochmal den Relegationsplatz angreifen musste auswärts gewonnen werden. Der FSV wollte eben diesen fix machen.
Von Beginn an spürte man dem Heimteam vom in Möning wohnenden FSV-Trainer Matthias Rascher den unbedingten Siegeswillen an und so ergab sich bereits in der 4. Minute die erste Chance für den FSV Berngau. Maxi Wild kommt nicht an die Haubner-Flanke heran. In Minute 17 dann eine Chance für das Gastteam von Spielertrainer Daniel Oberprieler, doch der per Kopf quergelegte Ball von Martin Schwerdt fliegt im Abschluss durch Thomas Schmidt unkonzentriert weit über das Tor. Hier wäre mit mehr Ruhe beim Torabschluss mehr drin gewesen. Zwei Zeigerumdrehungen später die bis dahin größte Chance für den FSV. Marco Haubner kann die Riesenchance nicht nutzen und schiebt den Ball aus 5 Metern am leeren Tor vorbei. Nur wenig später eine weitere Chance durch eine Unachtsamkeit in der Gast-Abwehr. Doch auch diese Chance kann der FSV in Person von Patrick Nunner nicht nutzen. In der 35. Spielminute dann der Treffer des Tages. Die SG verliert bei eigenem Einwurf den Ball und FSV-Kapitän Dominik Klebl kommt 25 Meter zentral vor dem Tor zum Abschluss. Sein Flachschuss landet genau im langen Eck am hechtenden Christian Günther im SG-Tor vorbei neben dem Pfosten zum 1:0. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, so ging es mit der Pausenführung für die Heimelf in die Kabine.
Die schwache erste Halbzeit wollten die Möning/Rohrer den Zuschauern nicht nochmal bieten. So gehörte die 2. Halbzeit größtenteils der Spielgemeinschaft, wobei Berngau bei den Gegenangriffen – der eingewechselte Torjäger Johannes Lang hatte einen weiteren Treffer auf dem Fuß – stets gefährlich blieb. In der 48. Minute kam martin Schwerdt im Sturmzentrum an den Ball, er setzte diesen aber über das Tor. In der 57. Spielminute passte dann Thomas Schmidt gekonnt auf Martin Schwerdt, der alleine vor FSV-Keeper Klaus Pröpster nochmals quer zu Florian Klebl passte, bei dessen Tor jedoch der Schiedsrichter zum Unmut der SG auf Abseitsstellung entschied. Leider gingen auch die Kopfbälle von Martin Schwerdt einmal in die Hände von Pröpster und einmal rechts neben den Kasten.
Somit sind die ersten zwei Tabellenplätze in der Kreisklasse Süd vergeben und der FSV Berngau geht in die Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga. Für die SG Möning/Rohr geht es nun nächste Woche in Rohr gegen den Tabellenvierten aus Grafenberg um den Bronze-Rang in der Kreisklasse.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Thomas Schmidt, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Andreas Bayer, Daniel Oberprieler)

Tore: 1:0 Dominik Klebl (35.)

Türkspor Freystadt – SG Möning/Rohr II 6:2
Die SG Möning/Rohr II kassierte bei Türkspor Freystadt leider eine ernüchternde 6:2-Pleite. Nach 3gegentreffern verkürzte zwar Matthias Blank in der  65- Minute noch zum 3:1, jedoch legte Türkspor nochmal 3 Treffer nach. Der 6:2-Treffer von Marco Axmann in der 89. Minute bedeutete nur noch Ergebniskosmetik. Nächste Woche geht es zum nächsten Derby gegen Burggriesbach/Obermässing nach Rohr, ehe dann eine Woche später das entscheidende A-Klassen-Abstiegs-Endspiel gegen SV Seligenporten II in Möning ansteht.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Martin Stöckl, Markus Mederer, Daniel Schmid, Michael Ascher, Ambrosius Brandl, Marco Axmann, Markus Schuster, Daniel Schwerdt, Matthias Blank, Matthias Kneißl (Denis Buchner, Niklas Englmann, David Hafner)

Tore: 1:0 Michael Lohse (32.), 2:0 Ömer Mintemur (38.), 3:0 Orhan Sarikus (59.), 3:1 Matthias Blank (65.), 4:1 Okan Güngör (74. ), 5:1 Ömer Mintemur (86.), 6:1 Gökmen Mintemur (88.). 6:2 Marco Axmann (89.)

Starker SG-Punktgewinn gegen Tabellenführer Berching mit 1:1 - SG II erhält kampflos drei Zähler

Bildquelle: Fupa

SG Möning/Rohr – TSV Berching 1:1
Eine Top-Leistung der SG gegen den Tabellenführer aus Berching hätte diesem fast die zweite Saisonniederlage eingebracht und reichte am Ende zu einem verdienten 1:1-Punktgewinn.
Endlich präsentierte sich die SG Möning/Rohr wieder leistungsverbessert und zeigte ein tolles Spiel gegen den wohl zukünftigen Kreisklassenmeister und Kreisligaaufsteiger. Ballsicher und zweikampfstark kam das Heimteam von Daniel Oberprieler gut in den 1. Durchgang und war auch noch dazu die feldüberlegene Mannschaft. Ein Fernschuss von Thomas Thumann flog knapp rechts neben den TSV-Kasten. Dann blockte Martin Schwerdt aufopferungsvoll den Abschlag von TSV-Keeper Dominik Höllrigl, so dass der Ball bei Florian Klebl landete, der mit seinem Weitschuss am leeren Kasten knapp links vorbeizielte. Schließlich verpasste auch noch Andreas Geiger eine große Gelegenheit, als er nach einem klasse Angriff über links einmal im Fünfmeterraum geblockt wurde und im 2. Versuch Schlussmann Höllrigl tunneln, jedoch Abwehrrecke Maximilian Rupp diesen Abschluss noch vor Martin Schwerdt von der Linie kratzen konnte. Der TSV blieb – wie körperlich ebenso zu erwarten war – über Standardsituationen gefährlich, tat sich ansonsten jedoch schwer gegen dagegenhaltende Gastgeber auf dem Rohrer Untergrund. Beinahe wäre aber kurz vor dem Halbzeitpfiff trotzdem noch der Berchinger Führungstreffer gelungen, als der schnelle Maximilian Nutz nach einem Ballgewinn über links alleine durch war und Torwart-Vertreter Markus Koller per starkem Reflex im kurzen Eck gerade noch parieren konnte.
Die Gästemannschaft stellte in der zweite Halbzeit im Offensivbereich ein wenig um und bekam so mehr Zugriff auf die Möning/Rohrer. Trotz dessen ging der Gastgeber mit einem tollen Treffer in der 62. Minute in Führung. Thomas Schmidt ergatterte im Mittelfeld den Ball und passte auf den startenden Florian Klebl, der sich kunstvoll per Hacke um einen TSV-Abwehrspieler herumluchsen und abschlussstark flach am geschlagenen Torwächter Höllrigl vorbei zum 1:0 einschießen konnte. Nun wurde es Berching aber doch ein wenig zu bunt und man versuchte mit aller Macht gegen die zweite Saisonniederlage anzulaufen. Die nun wieder zahlreicher werdenden Standards schlugen immer knapper am SG-Gehäuse ein, so dass sogar zweimal nach Kopfballabschlüssen die Latte für die Möning/Rohrer retten musste. Aufgrund dieses enormen Angriffsdrucks und der nun immer seltener werdenden Entlastungangriffe des Heimteams gelang schließlich doch noch in der 81. Minute der Ausgleichstreffer. Einen erneuten Flankenball konnte SG-Keeper Markus Koller gegen den baumlangen Johannes Neumeyer gerade noch zu Seite wegfausten, als der Ball vor den Füßen von Franz Geyer landete und seine Hereingabe vom TSV-Spielertrainer Dominik Betz aus wenigen Meter leicht abseitsverdächtig zum 1:1 nur noch über die Linie gedrückt werden musste. Auf der Gegenseite hatten aber dennoch die Möning/Rohrer eine weitere Siegchance. Klebl passte in den Lauf von Raphael Meyer, der auf Thomas Schmidt zurückpassen konnte. Anstatt in toller Position abzuschließen, legte er nochmals auf Klebl quer, der im letzten Moment abermals geblockt werden konnte. Den Zuschauern wurde ein Spitzenspiel geboten, das sich so aus SG-Sicht absolut sehen lassen konnte. Es bleibt intensiv in den nächsten Wochen, da die Grün-Gelben nach dem Tabellenersten Berching nun zum Tabellenzweiten nach Berngau reisen und anschließend in Rohr den Tabellenvierten aus Grafenberg empfangen werden.

SG Möning/Rohr: Markus Koller, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Thomas Schmidt, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Matthias Kneißl, Marco Axmann)

Tore: 1:0 Florian Klebl (62.), 1:1 Dominik Betz (81.)

SG Möning/Rohr II – TSV Berching II X:0
Ohne Gegenwehr der Berching-Reserve blieb die SG-Zweite an diesem Wochenende und so konnte man kampflos weitere 3 Zähler gegen den Abstieg einstreichen. Der TSV Berching II musste wegen Spielermangels das Abstiegsendsiel bedauerlicherweise bereits vor dem tatsächlichen Anpfiff absagen und somit klettert das gut vorbereitete und hoch motivierte Sattler-Team auf nun schon 18. Ligapunkte mit dem 11. Tabellenplatz in der A-Klasse Ost.

Trikotbekleidung für Möning/Rohr in den SG-Farben grün-gelb durch Franz Rupp von der Kompetenz in Stuck GmbH

Foto (Michael Wild): Fußballmannschaft der SG Möning/Rohr mit Franz Rupp und Stefan Dotzer (oben links im Bild)

Durch die Spende der grün und gelb gestalteten Trikots an die Fußballmannschaft der SG Möning/Rohr durch Kompetenz in Stuck Franz Rupp wächst die Spielgemeinschaft auch optisch noch stärker zusammen. Diese auffallende Farbkombination trägt die grünen Rohrer der DJK und die gelben Möningern vom FC schon durch die erfolgreiche Saison 2016/2017 mit einem aktuellen 3. Tabellenplatz in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd. Da ließen es sich die beiden Geschäftsführer und gebürtigen Möninger Franz Rupp und Stefan Dotzer nicht nehmen, bei einem Heimspiel der Fußballer auf dem Sportplatz des FC Möning für ein gemeinsames Mannschaftsfoto persönlich vorbeizukommen. Seit März 2017 ist Franz Rupp und sein Stuck-Team, das sich um alle Stuck- und Putzarbeiten bei den Kunden kümmert, nach einem Umzug in den neuen Geschäftsräumen Am Rettelloh 23 im Gewerbegebiet Freystadt untergebracht. Ein großes Vergelt's Gott für die treue Unterstützung sagen nochmals die Vorstandschaften und Abteilungsleitungen der SG Möning/Rohr für dieses tolle Engagement.

Fußballer spielen zuhause in Rohr

Am Sonntag, 07.05.2017 treffen unsere Herrenmannschaften auf heimischem Gelände in Rohr jeweils auf die Teams des TSV Berching. Dabei geht es für die 2. Mannschaft um 13.00 Uhr gegen die Berchinger um nicht mehr und nicht weniger als den Klassenerhalt. Bei einem Sieg könnte man aus Rohrer Sicht den Sekt langsam kalt stellen. Das Gleiche gilt für die 1. Mannschaft des TSV Berching. Allerdings geht es dabei nicht um den "Nicht-Abstiegs-Sekt", sondern um den "Aufstiegs-Sekt". Sollten die Berchinger die derzeitige Schwächephase unserer Ersten nutzen und drei Punkte einfahren können, so wäre der Aufstieg des Teams in die Kreisliga nicht mehr zu verhindern. Beiden Teams und den hoffentlich vielen Zuschauern wünschen wir tolle und erfolgreiche Begegnungen. Auf geht's DJK!

Handball Damen I: Klassenerhalt trotz Niederlage

Abstieg abgewendet

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach werden auch in der nächsten Saison in der BOL Ostbayern antreten. Obwohl die SG I bei der gepimpten Truppe der TS Herzogenaurach II mit 26:25 knapp den Kürzeren zog, ist der mögliche Abstieg aufgrund der Niederlage des TV Altdorf abgewendet. Die Saison wird auf dem 7. Platz beendet.

Die SG I begann stark in Herzogenaurach. Wie im Hinspiel stand die Abwehr der SG Rohr/Pavelsbach gut und ließ kaum leichte Tore zu. Daher gingen die Gäste mit 3 Toren in Führung. Herzogenaurach wechselte einige Spielerinnen aus und schaffte den 8:8- Ausgleich. Doch die SG I ließ nicht nach. Beim Stand von 12:9 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte zeigte die SG I ein gutes Spiel. Man spielte miteinander und nutzte die Chancen, die sich boten, meist gut. Einige Fehler in der Abwehr fielen dabei nicht allzu sehr ins Gewicht. Mit einer gesunden Aggressivität hielt man die Führung bis zum Stand von 12:16. Von da an wurde es schwieriger für die SG I. Zweimal sah man sich einer doppelten Überzahl gegenüber. Aber auch diese Phase überstand man. Die verbesserte zweite Mannschaft des TV Herzogenaurach kam auf 16:17 heran und schaffte schließlich den Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt ließ die Konzentration der SG I nach. Und die TS Herzogenaurach II nutzte dies gnadenlos, auch wenn der Einsatzwille der Gäste ungebrochen blieb. Am Ende unterlag die SG Rohr/Pavelsbach I unverdient mit 26:25 nach einem starken Kampf.

1:3-SG-Pleite in Wallnsdorf - Zweite holt Punkt durch 3:3 bei der DJK Neumarkt

DJK-SV Wallnsdorf/Schweigersdorf – SG Möning/Rohr 3:1
Die Formkurve der SG zeigt vor den beiden Spitzenspielen gegen Berching und Berngau weiterhin nach unten. Nach der Vorwochen-Niederlage gegen Hofstetten kassierte man in Wallnsdorf eine 1:3-Schlappe.
Es ging nicht gut los für das Gästeteam nachdem Mittelfeldmann Raphael Meyer nach einem harten Pressschlag mit geschwollenem Fuß vom Feld musste und durch Wolfgang Grad bereits in der 14. Minute ersetzt wurde. Erneut konnte man dann auch wie schon vor einer Woche die erste große Torchance im Spiel nicht verwerten. Martin Schwerdt wurde vom DJK-SV-Schlussmann Dominik Hackner nach circa 20 Minuten von den Beinen geholt und Schiedsrichter Wolfgang Söder aus Ochenbruck zeigte auf den Elfmeterpunkt. Hackner merzte seinen Fehler jedoch direkt wieder aus und parierte den halbhohen Schuss von SG-Kapitän Wolfgang Grad mit seinem rechten Arm. Die nächste Chance führte dann trotzdem zum Gäste-Führungstreffer. Florian Klebl passte auf Martin Schwerdt, der mit seinem Schlenzer und 17. Saisontor über Hackner hinweg zum 1:0 in der 26. Minute traf. Leider spielte die SG danach nicht mehr konsequent weiter und die Heimmannschaft von Spielertrainer Rainer Brückel kam zu immer besseren Möglichkeiten. Ein umstrittener Freistoß von Matthias Karg landete dann zu allem Überfluss unter Mithilfe des Rückenwinds hinter Christian Günther direkt in der 42. Minute im SG-Tordreieck zum 1:1-Halbzeitstand.
Und Wallnsdorf/Schweigersdorf blieb in der 2. Spielhälfte weiter am Drücker und konnte das Spiel drehen. Nach einem Ballverlust über links wurde Philipp Haas frei gespielt und seine weite Flanke verwertete Niklas Flierl am 2. Pfosten gegen zwei Abwehrspieler in der 72. Minute per Kopf zum 2:1. Nun wollten die Möning/Rohrer den Ausgleich erzwingen und kassierten gleich noch das 3:1. Ein Ballverlust diesmal auf der rechten Seite wurde zum eingewechselten Jürgen Brückel durchgespielt, der in abseitsverdächtiger Position SG-Schlussmann Günther umkurven und einschieben konnte. Die zu uninspirierten und nachlässigen Angriffsaktionen der Oberprieler-Elf brachten an diesem Tag nichts mehr ein, so dass man ohne Punkte aus Wallnsdorf wieder abreisen musste. Nun gastiert nächste Woche der Liga-Spitzenreiter Berching in Rohr und es ist eine enorme Leistungssteigerung notwendig, wenn man auch hier nicht noch weiter unter die Räder geraten möchte.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Andreas Bayer, Daniel Großhauser, Thomas Schmidt, Andreas Geiger, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Florian Klebl, Matthias Kneißl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Wolfgang Grad, Tobias Klein, Daniel Oberprieler)

Tore: 0:1 Martin Schwerdt (26.), 1:1 Matthias Karg (42.), 2:1 Niklas Flierl (72.), 3:1 Jürgen Brückel (78.)

DJK Neumarkt – SG Möning/Rohr
Trotz Überzahl nach einer gelb-roten (Emir Colak, 55.) und einer roten Karte (Sebastian Kollmann, 66.) der DJK Neumarkt und 2:0- und 3:2-Führungen reichte es in einem Spiel mit zusätzlich noch weiteren 9 gelben Karten nur zu einem 3:3. Daniel Schwerdt brachte die SG in er 28. Minute mit 1:0 in Front. Michael Moßburger erhöhte in der 38. Minute auf 2:0. Elvis Muratovic (49. Minute) und Dobrin Obulescu (56. Minute) schossen nach der Halbzeit ein 2:2 heraus. Michael Moßburger erhöhte schließlich wieder in der 67. Minute auf 3:2 für die Möning/Rohrer. Leider erzielte der eingewechselte Fitim Sejdiu 15 Minuten vor dem Ende noch den 3:3-Ausgleich. Nächste Woche steigt dann in Rohr das heiße Abstiegsduell gegen Berching II.

SG Möning/Rohr II: Patrick Graf, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Daniel Schmid, Sebastian Klebl, Markus Schuster Ambrosius Brandl, Daniel Schwerdt, Michael Moßburger, Denis Buchner, Christoph Mederer (Michael Geiger, Markus Mederer, Michael Ascher)

Tore: 0:1 Daniel Schwerdt (28.), 0:2 Michael Moßburger (38.), 1:2 Elvis Muratovic (49.), 2:2 Dobrin Obulescu (56.), 2:3 Michael Moßburger (67.), 3:3 Fitim Sejdiu (75.)

Handball Damen I: Letzter, entscheidender Spieltag

In der BOL steht am Samstag der letzte Spieltag an. Alle Partien werden um 18:00 Uhr angepfiffen. Die SG Rohr/Pavelsbach ist zu Gast bei dem TS Herzogenaurach II, dem punktgleichen Tabellennachbarn. Das Hinspiel vor zwei Wochen konnte die SG I in heimischer Halle mit 25:16 für sich entscheiden. Dabei hat sich das Team wenige Fehler geleistet und eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Im Rückspiel jedoch gibt es keine Garantie, dass dies ebenso sein wird. Da sich beide Mannschaften durchaus auf Augenhöhe begegnen, was auch die Tabellensituation belegt, wird dasjenige Team den Sieg davon tragen, das weniger Fehler produziert. Bezüglich des Abstiegs sind eigentlich bereits beide Vereine auf der sicheren Seite. Doch sollte sich aufgrund einiger Umstände die Anzahl der Absteiger von vier auf fünf erhöhen, bräuchten beide Mannschaften einen Punkt um die Klasse aus eigener Kraft zu erhalten. Somit ist die Vorgabe für die SG Rohr/Pavelsbach klar. Am Samstag muss man zwei Punkte aus Herzogenaurach mitnehmen, wenn man nicht auf Glück und andere Teams vertrauen will.

Damen I: Zweiter wichtiger Sieg in Folge

Zweiter wichtiger Sieg

In der BOL ist den Damen I der SG Rohr/Pavelsbach ein weiterer wichtiger Sieg im Kampf um den Abstieg gelungen. Zu Hause besiegte die Mannschaft den Aufsteiger aus Erlangen-Bruck mit 26:23. Der Verlauf des Spiels war typisch für die SG I. Anfangs brannten die Gastgeber ein kleines Feuerwerk ab und die Chancenverwertung war ok. Die 3-Tore-Führung war absolut verdient. Doch der Spielfluss geriet ins Stocken. Die Gäste aus Erlangen-Bruck konnten zum 7:7 ausgleichen. Weil weder der Angriff noch die Abwehr wieder richtig in die Spur zurückfanden, wurden beim Stand von 12:12 die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit zeigte eine deutlich konzentriertere Heimmannschaft. Angetrieben von den zahlreichen, treuen Fans spielte sich die Mannschaft in einen kleinen Rausch. Obwohl die Gäste noch einmal auf 18:17 heran kamen, schafften sie es nicht mehr die Führung zu übernehmen. Die SG I hielt konsequent die erneut herausgespielte 3-Tore-Führung. Auch die offensive Abwehr, mit der die Aufsteiger noch einmal alles herausholen wollten, verhinderte nicht den erkämpften 26:23-Erfolg der SG I. Somit steht das Team auf dem siebten Platz. Sollte es dabei bleiben, dass von den 12 Mannschaften vier die Liga verlassen müssen, hat die SG I den Klassenerhalt geschafft. Allerdings könnte es noch passieren, dass ein weiterer Verein den Gang in die Bezirksliga antreten muss. Sollte dies passieren, braucht die SG Rohr/Pavelsbach noch einen Punkt im letzten Spiel gegen die TS Herzogenaurach II. Daher ist noch nichts gesichert und die SG I kann sich noch nicht ausruhen.

 

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Ch. Bauer(2), A. Kobras(6), N. Abraham(1), A. Stigler(1), J. Zeller(2), K. Hinterkausen(1), A. Ellert(1), A. Seidel(10/4), M. Werner(2)

SG II schickt Pavelsbach im Derby mit 5:3 heim - Erste verliert 0:1 gegen Hofstetten

Bildquelle: Donaukurier

SG Möning/Rohr – SF Hofstetten 0:1
Die Serie ist gerissen. Nach zehn ungeschlagenen Spielen setzte es für die SG Möning/Rohr gegen die Sportfreunde Hofstetten eine umkämpfte 0:1-Heimniederlage. Leider war der Ausgleich trotz Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit nicht mehr drin.
Die auswärtsstarken Hofstettener Gäste zeigten ihre Klasse und griffen die auf Tabellenplatz 3 stehende Spielgemeinschaft im 1. Durchgang früh und mutig an. Hätte SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler die erste dicke Torchance verwertet, wäre das Spiel wohl anders verlaufen. Gut freigespielt scheiterte er frei vor dem am heutigen Tag stark parierenden Patrick Eberlein im SF-Kasten, der beim Herauseilen den Schuss im letzten Moment noch blocken konnte. Man merkte dem Gästeteam von Christian Egerer an, dass diese willensstark in Möning etwas Zählbares gegen die näherkommenden Abstiegsränge und um den Klassenverbleib in der Kreisklasse mitnehmen wollten. So hatte Hofstetten in der 1. Halbzeit Feldvorteile und kam zu mehreren Torabschlüssen, die jedoch größtenteils etwas neben den Kasten oder von der noch sattelfesten Defensive des Heimteams vereitelt werden konnte.
Das änderte sich leider direkt nach Wiederanpfiff. Einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schnappte sich Anton Seitz, der klug in die Abwehrschnittstelle zum Angreifer Christian Engerling passen konnte, der mit seiner Direktabnahme die Möning/Rohrer Abwehr samt Schlussmann Christian Günther in der 46. Minute überwand. Die Heimmannschaft reagierte nun trotzig und fuhr nun Angriffswelle auf Angriffswelle auf die mittlerweile sehr defensiv agierenden SFH. Leider konnte man im letzten Angriffsdrittel zum Strafraum hin in dieser Partie entscheidende Durchschlagskraft nicht erzielen. So parierte SF-Keeper Eberlein zweimal unbeeindruckt die Freistöße von Martin Schwerdt. Und eine tolle Spielkombination über mehrere Stationen über links setzte der eingewechselte Andreas Geiger knapp neben das rechte Toreck. Da auch die weiteren Sturmaktionen vereitelt werden konnte und die gerechtfertigte gelb-rote Karte gegen den Dauerstörer Constantin Fepzy in der Schlussminute zu spät vom Eysöldener Umpareiischen Georg Köpplinger-Hörath gezogen wurde, blieb es bei der 0:1-Heimniederlage gegen aufopferungsvoll kämpfende Hofstettener. Nun heißt es direkt in Wallnsdorf in einer Woche den Schalter wieder umzulegen und schnell zu alter Spielstärke für die Verteidigung des 3. Tabellenplatzes zurückzufinden.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Daniel Oberprieler, Tobias Klein, Matthias Kneißl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Andreas Geiger, Thomas Schmidt, Thomas Thumann)

Tore: 0:1 Christian Engerling (46.)

SG Möning/Rohr II – TSV Pavelsbach 5:3
Erfreulicheres gibt es dieses Mal hingegen von der SG Möning/Rohr II zu berichten. Die Reserve war abschlussstark und netzte beim Heimdreier im Derby gegen den Pavelsbacher Nachbarverein verdient fünf Mal ein. Es trafen Matthias Blank und Daniel Schwerdt jeweils zweifach sowie Florian Klebl einmal. Eine Steigerung in der Trainingsbeteiligung sowie mutige und konsequente Spielweise gaben hier den Ausschlag.

SG Möning/Rohr II: Patrick Graf, Daniel Schmid, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Michael Blädel, Christoph Mederer, Sebastian Klebl, Markus Schuster, Matthias Blank, Florian Klebl, Daniel Schwerdt (Denis Buchner, Dennis Ferizi)

Damen I: Nach Sieg vor wichtigem Heimspiel am Samstag

SG I macht wichtigen Schritt

Am Gründonnerstag besiegte die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach den TS Herzogenaurach II mit 25:16. Nach 10 Minuten führte die SG I mit 5:3. Der Ball lief gut durch die Reihen, auch wenn einige Fehler sich ab und an einschlichen. Doch die Gäste konnten sie nicht nutzen. Bis wenige Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte war die Abwehr stabil und eine 8:3 Führung das Ergebnis der guten Arbeit. Und plötzlich kam ein kleiner Durchhänger in das Spiel der SG I. Vorne kam unnötige Hektik auf. Die Bälle wurden zu leicht vergeben und in der Defensive war man ab und an einfach unaufmerksam. Beim Stand von 10:9 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte dauerte es einige Momente bis die SG I wieder auf Touren kam. Zum Glück konnte die TS Herzogenaurach II die schwächere Phase nicht ausnutzen. Nach 45 Minuten hatten sich die Gastgeber wieder gefangen und die Führung auf 17:13 ausgebaut. Von da an waren die Gastgeber nicht mehr aufzuhalten. Am Ende gewann man das Nachholspiel deutlich mit 25:16. Damit bleibt man vor dem HC Weiden und lässt auch noch den TV Altdorf in der BOL hinter sich. Trotzdem ist es nur ein Punkt, der die SG I von den Abstiegsplätzen trennt. Der Sieg war eine Pflichtaufgabe, die die SG I gemeistert hat. Doch am kommenden Samstag geht es im letzten Heimspiel der BOL in Postbauer-Heng wieder um alles. Gegen den Aufsteiger aus Erlangen-Bruck zählen nur zwei Punkte. Anpfiff des wichtigen Spiels ist um 18:00 Uhr.

SG-3:0-Dreier aus Haunstetten mitgenommen - Zweite 0:7 in Woffenbach

Bildquelle: FC Haunstetten (Hubert Schneider)

FC Haunstetten - SG Möning/Rohr 0:3
Auch beim Tabellenschlusslicht Haunstetten gibt sich die SG Möning/Rohr keine Blöße und fährt nach dem 3:0-Erfolg mit 3 Punkten heim. Trotz eines kleinen Durchhängers Ende der 1. Halbzeit dominierte man die Partie und gewann verdient.
Die ersten 30 Minuten waren die Gäste konzentriert und präsent bei der Sache. Man ließ Haunstetten über ballsicheres Kombinationsspiel nicht ins Spiel kommen und erzielte dann folgerichtig den 1:0-Führungstreffer. Eine Hereingabe von rechts von Florian Klebl erreichte SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler, der in der 10. Minute flach zu Führungstreffer am Elfmeterpunkt einschießen konnte. Einen zweiten Treffer hinterherzulegen gelang trotz drückender Überlegenheit jedoch nicht. Daniel Oberprieler wurde einschussbereit noch knapp abgegrätscht, Raphael Meyer sowie Daniel Großhauser zogen ihre Fernschüsse über den Kasten und die zahlreichen Flankenstöße fanden keinen zielsicheren Abnehmer. So witterte der heimische FC von Hubert Brigl gegen die plötzlich immer nachlässig agierende SG Mogenluft und kam – vermehrt durch einige Standards – zu gefährlichen Abschlüssen. SG-Schlussmann Christian Günther fischte mit einer Parade eine flache Tormöglichkeit von Lukas Schneider noch aus dem kurzen Eck und erneut Schneider traf mit dem Hinterkopf neben den Kasten. Und schließlich war die Latte in der nächsten Szene sein bester Freund, als Lukas Betz seinen Kopfball über Günther hinweg dort platzierte.
Im 2. Durchgang sollte das SG-Gästeteam wieder zu alter Stärke finden. Ballgewandt kombinierte man sich vermehrt in die Haunstettener Abwehr und kam zu mehr Zugriff im Spiel. So machte schließlich Torjäger Martin Schwerdt mit einem Doppelpack alles klar. Nach einem Flankenball von Tobias Klein stand Schwerdt am höchsten in der Luft und köpfte in der 53. Minute an den Innenpfosten zum 2:0 ein. In den Folgeminuten ließ sich Florian Klebl gegen drei Gegenspieler im letzten Moment noch abdrängen und eine scharfe Hereingabe von rechts fand durch Freund und Feind hindurch keinen Abnehmer im Strafraum. Als in der Schlussminute nach einem Klebl-Zuspiel Martin Schwerdt im Zweikampf im Strafraum von den Füßen geholt wurde, schnappte er sich selbst den Ball und verwandelte mit seinem 16. Ligatreffer diesen sicher gegen FC-Keeper Rainer Reiter zum 3:0-Endstand. Die 2. Halbzeit wurde zuvor noch von einer schweren Beinverletzung vom erst eingewechselten Markus Pickl überschattet, der nach längerer Spielunterbrechung anschließend vom Notarzt versorgt wurde und dem die Möning/Rohrer gesundheitlich alles Gute wünschen.
Die Ungeschlagen-Serie der SG Möning/Rohr ist nun schon zweistellig und weist 10 Spiele am Stück ohne Niederlage – davon 4 Partien im Jahr 2017 – und Tabellenplatz 3 auf. Nach dem Osterwochenende trifft man sich in Möning zum Duell mit den Sportfreunden Hofstetten (die 2. Mannschaft tritt gegen Pavelsbach an) und danach bei der Begegnung in Wallnsdorf.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Daniel Oberprieler, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Thomas Schmidt)

Tore: 0:1 Daniel Oberprieler (10.), 0:2 Martin Schwerdt (53.), 0:3 Martin Schwerdt (90., Foulelfmeter)

BSC Woffenbach II – SG Möning/Rohr II 7:0
Einen ungefährdeten Heimsieg konnten die Mannen aus Woffenbach für sich verbuchen. Großen Anteil am Erfolg hatte Wastl, der sein Team mit zwei Treffern (35./45.) noch vor der Pause auf die Siegerstraße brachte. Der BSC bekam in der Folge sogar Schützenhilfe der Gäste, die mit zwei Eigentoren durch Michael Flachhuber (45./50.) quasi alles klar machten. Die Tore von Reichert (67.) und Topcu (70./75.) setzten dem Woffenbacher Sieg die Krone auf. Überschattet wurde auch hier die Partie von einer schweren Verletzung des SG-Schlussmannes Albert Werner, der sich kurz nach Wiederanpfiff einen Achillessehnen-Riss zuzog. Wir wünschen unserem Albi auch auf diesem Weg alles Gute und schnelle Genesung mit dieser schweren Verletzung.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Daniel Schmid, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Ambrosius Brandl, Christoph Mederer, Markus Schuster, Matthias Blank, Michael Blädel, Matthias Kneißl, Marco Axmann (Daniel Schwerdt)

Tore: 1:0 Manuel Wastl (35.), 2:0 Manuel Wastl (45.), 3:0 Eigentor (45.), 4:0 Eigentor (50.), 5:0 Markus Reichert (67.), 6:0 Ibrahim Topcu (70.), 7:0 Ibrahim Topcu (75.)

SG Damen I kämpfen gegen den Abstieg

Abstiegsduell gegen Weiden

In Postbauer-Heng empfangen die Damen I den HC Weiden im Abstiegskampf. Ab 18:00 Uhr stehen sich die Tabellennachbarn der Bezirksoberliga gegenüber. Ein Sieg für die SG I ist Pflicht, da der HC Weiden mit 14:24 Punkten lediglich einen Punkt hinter der SG I steht (15:21). Nach den vergangenen vier Niederlagen ist das Selbstbewusstsein nicht gerade groß. Trotzdem sollte jedem bewusst sein, dass mit diesem Spiel die schlechten Wochen in Vergessenheit gebracht werden können. Bei einem Sieg schafft man sich wieder etwas Luft zum Atmen. Eine Niederlage dagegen macht die kommenden Worte noch schwieriger für die SG I. Doch die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach haben alles selbst in der Hand.

SG I gelingt 5:1 gegen Weinsfeld - Zweite kassiert 0:5 gegen Spitzenreiter Pollanten

Bildquelle: Fupa

SG Möning/Rohr – DJK Weinsfeld 5:1
Möning/Rohr setzte sich verdient gegen Weinsfeld mit 5:1 durch, da man die guten Angriffsaktionen mit den wiedergenesenen Stürmern Schwerdt, Klebl und Geiger dieses Mal wieder mit Toren abschloss.
Beinahe hätte man aber in der 1. Spielminute einen Rückstand hinterherlaufen können. Die Abwehr spielte auf Abseits und Matthias Maggauer war auf gleicher Höhe durchgesprintet. Zum Leidwesen der Weinsfelder Anhänger scheiterte er aber mit seinem Flachschuss am glänzend parierenden Christian Günter im SG-Kasten. Wie auch schon beim letztmaligen Heimspiel gegen Mühlhausen hielt der Schlussmann sein Team auf Kurs. Mit dem ersten Angriff über rechts bestrafte die SG im Gegenzug diese Aktion mit dem Führungstreffer in der 2. Minute. Martin Schwerdt setzte sich mit seinem Körper gegen seinen Gegenspieler durch und passte zu Florian Klebl, der ebenfalls im Strafraum am Ball blieb und klug zu Raphael Meyer durchsteckte, der am Elfmeterpunkt trocken hoch über Jonas Buckschlögl zum 1:0 einnetzte. Ansonsten bot die 1. Halbzeit eher spielerische Magerkoste auf beiden Seiten. Das Gästeteam von Johannes Kneißl war nochmals nach einem SG-Ballverlust über Wolfgang Meyer gefährlich. Und die Möning/Rohrer verpassten nach ihren eher unpräzisen Angriffsaktionen einen weiteren Treffer.
Das änderte sich im 2. Spielabschnitt. Nun kam die Heimmannschaft von Daniel Oberprieler aufgeweckt aus der Kabine und zeigte 20 tolle Minuten mit weiteren 3 Treffern. Nach einem Eckball nach Wiederanpfiff schoss Thomas Thumann allein gelassen noch über den Kasten. Weinsfeld lernte daraus nichts und als ein weiterer Eckball an drei Gästespielern vorbeisegelte, konnte Thumann nach einem ersten abgeblockten Versuch in der 49. Minute nach einem Schwerdt-Assist zum 2:0 einschießen. Möning/Rohr blieb spielstark sowie ballsicher und brachte die immer mehr abbauenden Gäste in größere Schwierigkeiten. So war es schließlich wieder eine Klebl/Schwerdt-Kombination, die das 3:0 brachte. Florian Klebl steckte in der 62. Minute zu Martin Schwerdt durch, der Jonas Bruckschlögl im Fünfmeterraum gekonnt ausspielte und aus spitzem Winkel zu seinem 14. Saisontreffer einschieben konnte. Florian Klebl passte nur 2 Minuten später auf rechts zu Tobias Klein, der sich revanchierte und wieder zu Klebl nach innen spielte, der zum 4:0 traf. Auf der Gegenseite versuchte Weinsfeld mit Distanzschüssen noch zu einem Ehrentreffer zu kommen. Und dieser gelang schließlich auf gütige Mithilfe der SG-Abwehr, die die letzten beiden Partien noch ohne Gegentreffer blieb. Nach einem Rückpass waren sich Daniel Großhauser und Christian Günther beim Klären uneinig, so dass der durchtrudelnde Ball zu Oliver Holland rollte, der in der 81. Minute zum 4:1 in den leeren Kasten abschließen konnte. Den Schlusspunkt mit dem Schlusspfiff sollte aber wieder der aktuelle Tabellendritte setzen. Linksaußen Andreas Bayer passte wunderbar in die Spitze zum sprintstarken Marco Axmann, der in der Schlussminute – besser als Maggauer noch in der ersten Spielszene – abschlussstark im direkten Duell an Bruckschlögl vorbei zum 5:1-Endstand einschießen konnte. Aktuell scheinen die Möning/Rohrer nicht mehr zu besiegen zu sein, da dieses Spiel nun bereits schon die 9. ungeschlagene Ligapartie in Folge war.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt, (Daniel Oberprieler, Marco Axmann, Matthias Kneißl)

Tore: 1:0 Raphael Meyer (2.), 2:0 Thomas Thumann (49.), 3:0 Martin Schwerdt (62.), 4:0 Florian Klebl (64.), 4:1 Oliver Holland (81.), 5:1 Marco Axmann (90.)

SG Möning/Rohr II – SC Pollanten 0:5
Der Spitzenreiter der A-Klasse war zu stark für das Sattler-Team und konnte 5 Mal zuschlagen. SC-Goalgetter Martin Hirschberger mit seinem 32. Saisontreffer legte bereits in der 2. Spielminute vor. Ein Doppelschlag von Manuel Seitz (32. Minute) und Christian Rackl (34. Minute) zerstörten alle Punktehoffnungen des SG-Reserveteams. Goran Barisic (51.) und Spielertrainer Matthias Blaser (85.) legten dann im 2. Durchgang noch zwei weitere Treffer hinterher. Spielerisch und vor allem im Offensivbereich zeigten die Pollantener dem Heimteam die Grenzen auf. Möning/Rohr II bleibt damit noch unverändert mit 11 Punkten knapp vor den Abstiegsrängen. Diese Punkteausbeute wird aber wohl vermutlich zum Saisonende für diesen Tabellenplatz nicht ausreichen.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Daniel Schmid, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Ambrosius Brandl, Christoph Mederer, Markus Schuster, Matthias Blank, Denis Buchner, Matthias Kneißl, David Hafner (Daniel Schwerdt, Dennis Ferizi)

Tore: 0:1 Martin Hirschberger (2.), 0:2 Manuel Seitz (32.), 0:3 Christian Rackl (34.), 0:4 Goran Barisic (51.), 0:5 Matthias Blaser (85.)

Trauer um Gründungsmitglied Helmut Zeise

Bereits am 16.03.2017 verstarb unser Gründungsmitglied und langjähriger Mitarbeite in der Vorstandschaft unserer DJK SpVgg Rohr, Helmut Zeise. Wir sagen "Danke, Helmut" und nehme Abschied von ihm in einem Requiem mit anschließender Urnenbeisetzung am 03.04.2017 um 14.00 Uhr in der Martinskirche in Rohr. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den trauenden Angehörigen.

Heimspieltag in Rohr - Gegner sind Pollanten und Weinsfeld

Am Sonntag, 02.04.2017 trifft um 13.00 Uhr unsere 2. Mannschaft auf dem Sportgelände in Rohr auf den Spitzenreiter aus Pollanten, zwei Stunden später tritt unsere 1. Mannschaft, auch zuhause in Rohr, gegen Weinsfeld an. Unterstützen wir beide Teams durch unsere zahlreiche Anwesenheit.

Handball Damen I: Gastspiel in Naabtal

Am Samstag ist die SG Rohr/Pavelsbach zu Gast bei der HSG Naabtal. Das Hinspiel haben die Damen I der SG in Freystadt knapp mit 20:19 gegen den derzeitigen Tabellenzweiten gewonnen. Nach drei Niederlagen in Folge bekommt das Rückspiel eine neue Brisanz. Die SG I benötigt dringend ein Erfolgserlebnis. Die Heimniederlage vergangenes Wochenende im Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten hat zwei wichtige Punkte gekostet und den sechsten Platz in der Tabelle. Und obwohl einige Spielerinnen am Samstag fehlen wäre ein Sieg der nächste Schritt. Nach zwei schlechten Spielen und einem soliden muss sich die Mannschaft nun endlich wieder einmal die Belohnung holen. Warum nicht gegen einen Favoriten? Ab 19:00 Uhr wird die SG I alles in die Waagschale werfen, was sie aufbieten kann. Und mit einer ähnlichen konzentrierten Leistung wie vergangenes Wochenende wird sich auch die HSG Naabtal für zwei Punkte strecken müssen.

Aufstieg (DamenII) und Derby-Pleite (Damen I)

Im letzten Spiel der Saison unterlag die SG III der DJK SV Berg mit 10:36. Am Ende belegt sie den 6. Platz in der Bezirksklasse West.

Die alles entscheidende Partie in der Bezirksklasse Mitte um den Aufstieg in die Bezirksliga gewann die Damen II deutlich gegen die DJK Neumarkt mit 35:1. Damit ist die Meisterschaft endgültig. Von Anfang an hatte die DJK nicht die geringste Chance. Bis zum ersten Tor der Gäste aus Neumarkt vergingen 55 Minuten. Nachdem man im vergangenen Jahr alles im letzten Spiel vergeben hatte und mit einer herben Enttäuschung über den geplatzten Aufstieg leben musste, hat man sich dieses Mal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga.

Bei den Damen I stand des Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten an. Die Mannschaft zeigte eine gute Körpersprache, auch wenn die Partie zu Beginn in die andere Richtung lief als die SG I geplant hatte. Die Gäste gingen in Führung. Doch die SG I gab nicht nach. Beide Teams spielten eine disziplinierte 6:0-Abwehr, die dem Gegner kaum Torchancen ermöglichte. Dazu hielten die Torhüter das meiste von dem, was durch die Abwehrreihen rutschte. Es war ein gutes Spiel, bei dem der Ball flüssig durch die Reihen lief. In der ersten Hälfte kassierte man lediglich zwei Tore aus dem Spiel. Mit 5:7 wurden die Seitengewechselt. Und das war das Problem. Die SG I warf zu wenig Tore. Die Chancen, die man sich lang und zäh erspielte, vergab man allzu fahrlässig.

Auch nach dem Seitenwechsel lief es leider nicht anders. Die HSG erwischte den besseren Start, doch die schnellen Gegenstöße der SG I funktionierten nun besser. Und die Torhüterin, Tanja Seger, kam nun so richtig in Fahrt. Viele frei Würfe und einige 7-Meter nahm sie weg wie eine Selbstverständlichkeit. Allerdings hatte man im Angriff einige Probleme. Die Chancenverwertung wurde nicht besser und am Ende, als man alles in die Waagschale warf mit dem 7. Feldspieler, klappte dies auch nicht. Die Niederlage war nicht verdient, da beide Teams sich ebenbürtig auf der Platte gegenüber gestanden hatten. Aber die HSG nutzte einfach mehr Gelegenheiten als die Gastgeber. Am Ende unterlag die SG I im Derby mit 16:11.

Erste mit Torlos-Remis in Plankstetten - SG II verliert in Stauf 0:2

FC Plankstetten – SG Möning/Rohr 0:0
Eine torlose Partie gab es in Plankstetten zu sehen. Zwar blieb man im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor, jedoch konnte man nach vorne zu wenig ausrichten und so muss sich die SG mit einem Auswärtspunkt begnügen.
Die Hiobsbotschaften in der Möning/Rohrer Angriffsfraktion reißen nicht ab. Neben dem schon länger ausfallenden Matthias Kneißl und Andreas Geiger konnte der Siegtorschütze der Vorwoche, Florian Klebl, verletzungsbedingt noch auch noch erst gar nicht mit nach Plankstetten anreisen. Zu allem Überfluss knickte der Liga-Torjäger Martin Schwerdt nach gut 20 gespielten Minuten mit seinem Knöchel unglücklich um, so dass auch er direkt zu Spielbeginn ersetzt werden musste. Dem geschuldet tat Möning/Rohr sich schwer, zielgerichtete Angriffe zu Ende zu spielen und in der Offensive gefährlich zu werden. Die beste Gelegenheit hatte dabei noch der Rechtsaußen Thomas Schmidt, der einen Rückpass aus knapp 10 Meter zu überhastet direkt abschloss und diese sehr gute Gelegenheit mit einem zu schwachen Abschluss vergab. Da die Heimelf von Dieter Stoll früh attackierte, waren auch Unzulänglichkeiten und Abspielfehler im Spielaufbau an diesem Tag für die SG unvermeidbar. In der Defensive stand das Gästeteam von Daniel Oberprieler hingegen aber wieder abgeklärt. Man befreite sich gut aus der Umklammerung und ließ dem FC wenig zur Entfaltung kommen. Zwei Distanzschüsse neben den Kasten vom Christian Günther blieben die einzigen nennenswerten Aktionen.
Im 2. Durchgang versuchte der Gastgeber gleich nach Wiederanpfiff des Unparteiischen Xaver Wittmann vom FC Haunstetten mehr Druck auszuüben und Möning/Rohr kam ein wenig in Schwierigkeiten. Ein Abschluss von Christoph Amler nach einem Flankenball, bei dem die Gäste zu unaufmerksam waren, klatschte an den Außenpfosten. Zum Ende der Begegnung versuchten es nun die Möning/Rohrer wieder mit Vorwärtsdrang. Ein Weitschuss von Andreas Bayer ging über den Kasten von Korbinian Hain. Und Matthias Blank war alleine über links in den Strafraum eingezogen, ließ sich jedoch leider noch im Fünfmeterraum vor einem erfolgreichen Abschluss von der FC-Defensive abblocken. Als in der Schlussminute ein Angriff über Andreas Bayer bei seinem Flankenversuch auf Daniel Oberprieler erneut von einem Plankstettener Verteidiger vereitelt wurde, blieb es beim gerechten 0:0-Remis.
Die SG blieb damit immerhin im 8. Spiel in Folge beeindruckender Weise ungeschlagen und ist jetzt schon zum zweiten Mal hintereinander ohne Gegentor. Ein Dreier war nicht drin und so muss man diesen einen Punktgewinn mitnehmen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Thomas Schmidt, Marco Axmann, Michael Moßburger, Martin Schwerdt, (Matthias Blank, Daniel Oberprieler)

Tore: -

SV Stauf – SG Möning/Rohr II 2:0
Die 2. Mannschaft schlug sich leistungsmäßig wacker gegen favorisierte Staufer, die als Tabellenvierter den 4. Sieg in Folge einfuhren. Zwei unglückliche Gegentreffer in der 40. und 55. Minute durch Paul Papendieck reichten trotzdem aus, dass das Sattkler-Team der SG Möning/Rohr ohne Punkte nach Hause fahren musste. Beide Treffer waren vermeidbar, jedoch war das Quäntchen Glück im Abschluss auf Staufer Seite.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Ambrosius Brandl, Christoph Mederer, Daniel Schmid, Markus Schuster, Michael Blädel, Niklas Englmann, Denis Buchner, Matthias Kneißl (Markus Mederer, Daniel Schwerdt)

Tore: 1:0 Paul Papendieck (40.), 2:0 Paul Papendieck (55.)

Stadtmeisterschaft 2017 in Möning ausgelost

Forchheim/Sulzkirchen II, DJK Burggriesbach und der TSV Mörsdorf sind die Gruppengegner unserer 1. Mannschaft. Die 2. Mannschaft wird es an Pfingsten demnach mit dem TSV Freystadt, Türkspor Freystadt und Forchheim/Sulzkirchen II zu tun bekommen.

Handballerinnen unterwegs - nur CII zuhause

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach sind am Sonntag zu Gast beim TV 1881 Altdorf. Nach der bitteren Niederlage vergangene Woche gegen den Aufsteiger aus Oberviechtach steht die SG I in der Pflicht. Die drei Erfolge zuvor sind verblasst nach der schlechten Vorstellung zu Hause. Daher muss die Damen I die zwei Punkte einfahren gegen den TV, der gegen den Abstieg kämpft. Es wird kein leichtes Spiel werden, aber wenn die SG I wieder zu ihrer Einstellung zurück findet, haben die Gäste alle Karten in der Hand. Beginn der Partie der Bezirksoberliga ist 16:00 Uhr.

Bereits um 11:30 Uhr ist die C-Jugend I der SG zu Gast beim TSV Wendelstein. Die B-Jugend spielt um 14:00 Uhr bei der HG Eckental. Außerdem empfängt die C-Jugend II in Freystadt ab 15:00 Uhr die HSG Nabburg/Schwarzenfeld.

Fußballer starten wieder in Rohr

Die lange Winterpause hat endlich ein Ende, unsere Fußballer steigen am Sonntag, 19. März um 15.00 Uhr wieder in den Ring. Mit dem SV Mühlhausen kommt ein Derby-Gegner nach Rohr, der sich in der Winterpause mit dem neuen Spielertrainer Jörg Schlierf verstärkt hat. Schlierf bringt Bayernligaerfahrung mit und soll den abstiegsbedrohten SV Mühlhausen "retten". Unser Team möchte mit einem positiven Ergebnis in die Restsaison starten, aber, Vorsicht ist bei einem solchen "angeschlagenen Boxer" angesagt. Die 2. Mannschaft steht mit dem Rücken zur Wand und muss gegen die Mannen aus Erasbach dringend punkten, will man nicht auf die Abstiegsplätze abrutschen. Die Trainingsbeteiligung in der Winterpause lässt allerdings befürchten, dass nicht alle im Team den Ernst der Lage erkannt haben. Wir hoffen, dass möglichst viele Fans den Rückrundenstart in Rohr beobachten und die Teams anfeuern.

Damen II sind Spitzenreiter

Spitzenreiter
Beim Handballtag der SG Rohr/Pavelsbach am Sonntag kam es zum Spitzenspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga zwischen der Damen II und der HG Hemau/Beratzhausen. Zuvor empfing die C-Jugend I in der Bezirksoberliga Nord-Ost den ESV Flügelrad. Der 31:13 Sieg der SG war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Auch die B-Jugend kam zu einem Heimerfolg durch ein 32:25 über den TSV Schnelldorf, den Tabellenletzten der Bezirksklasse Mitte. Die Damen III dagegen musste sich dem HC Hersbruck mit 7:33 geschlagen geben.
Dann war es so weit. Die Damen II und die HG Hemau/Beratzhausen standen sich auf dem Spielfeld gegenüber. Die HG hatte eine ganze Busladung Zuschauer mitgebracht und die Stimmung in der Halle war dem Topspiel absolut würdig. Doch die Nervosität vor dieser Kulisse war nur den Gästen anzumerken. Nach wenigen Minuten führte die SG II mit 4:0. Man spielte einen soliden und ziemlich fehlerfreien Handball, der belohnt wurde mit einer 14:7 Halbzeitführung. Aber damit war das Spiel noch lange nicht gelaufen. Vor allem in der zweiten Hälfte hat die Heimmannschaft ihre Schwächen in den vergangenen Partien gezeigt. Allerdings schien die SG II dieses Mal wild entschlossen den Aufstieg im dritten Anlauf endlich ein zu tüten. Beim Stand von 20:15 hatten die Gastgeber einen kleinen Durchhänger, der jedoch nicht schwer ins Gewicht fiel. Die Gäste kämpften bis zur letzten Minute. Am Ende gewann die SG II verdient mit 26:16. Noch ein Sieg gegen die DJK Neumarkt, dem deutlich Tabellenletzten, und der Meistertitel der Bezirksklasse Mitte kann gefeiert werden.


Zum Schluss unterlag die Damen I in der Bezirksoberliga gegen den Aufsteiger aus Oberviechtach. In dem Spiel war der Wurm drin von Seiten der SG I. Die Abwehr stand nicht richtig, im Angriff war man zu ungeduldig, die Bälle wurden aufgrund von technischen Fehlern weggeworfen und ein Spielfluss konnte daher so überhaupt nicht aufkommen. Allein aufgrund der Torhüterleistung lag man lediglich 9:11 hinten. In der zweiten Hälfte war es anfangs ein wenig besser. Nach dem Ausgleich zum 12:12 konnte man auch die erste und einzige Führung zum 16:14 feiern. Allerdings kehrte damit nicht etwa Ruhe ein. Stattdessen vergab man den Vorsprung durch einige Ballverluste und die Zeit lief der Heimmannschaft davon. Mit 17:18 unterlag man in einem Spiel, das man locker gewinnen hätte können, wäre man konzentriert gewesen.
Auswärts unterlag die C-Jugend II in der Bezirksliga dem SV Obertraubling mit 32:11.

EDEKA Greiner spendet unserer AH neue Trikots

Die Senioren der DJK SpVgg Rohr dürfen sich über neue Spielkleidung freuen. EDEKA Greiner, die in der Neuburger Straße 1 in Hilpoltstein beheimatet sind, sponserte der Rohrer Fußballmannschaft die schwarz-weißen Trikots. Diese übergab der Geschäftsführer des Lebensmitteleinzelhandelsunternehmens, Jochen Greiner, an seinen EDEKA-Mitarbeiter Michael Betz, der gleichzeitig auch der Torwart des Senioren-Teams ist. Mit dieser neuen Spielkleidung konnte gleich direkt in der Hallensaison 2017 gejubelt werden. Bei der Eichstätter DJK-Diözesan-Meisterschaft gelang dem Team abermals der Meistertitel und bei der Freystädter Stadtmeisterschaft mit dem 2. Platz die Vize-Meisterschaft. Bereits in den letzten Jahren hat EDEKA Greiner schon neben den Rohrer Fußballern ebenso die Kinder in der Jugendabteilung als treuer Sponsor mehrmals unterstützt. Es bedankt sich ganz herzlich die Vorstandschaft und die Abteilungsleitung der DJK Rohr für diese Trikotspende an das Alte Herren-Team.


Oberprieler bleibt im dritten Jahr Trainer unserer SG

Fußballer der SG Möning/Rohr gehen in ein 3. Trainerjahr mit Oberprieler und Sattler

In ein drittes gemeinsames SG-Jahr geht die SG Möning/Rohr in der nächsten Saison 2017/2018. Und man geht in dieses dritte Jahr seit 2015/2016 mit den beiden Trainern Daniel Oberprieler und Thomas Sattler, die auch in der kommenden Spielzeit die beiden Herrenmannschaften der Spielgemeinschaft betreuen werden. Die 1. Mannschaft liegt aktuell mit 26 Punkten und 28:21 Toren auf dem 3. Tabellenplatz der Kreisklasse Süd, die 2. Mannschaft rangiert mit 11 Punkten und 22:53 Toren auf dem 11. Tabellenplatz der A-Klasse Ost.

Der 35-Jährige C-Schein-Inhaber und Ex-Bezirksliga-Kicker Daniel Oberprieler kam über die Spieler-Vereine SpVgg Mauern, FC Mainburg, SpVgg Attenkirchen, TSV Mailing-Feldkirchen, TSV Kösching und SV Seligenporten III zur SG. Der 33-jährige Thomas Sattler spielte beim TSV Mörsdorf sowie der DJK Rohr und betreut hauptsächlich die 2. SG-Mannschaft, die er in der Vorsaison zur B-Klassenmeisterschaft und zum A-Klassen-Aufstieg führte.

„Die aktuelle sportliche Lage beider Mannschaften mit dem 3. und 11. Tabellenplatz stimmt uns sehr zuversichtlich. Es läuft hervorragend in der 1. Mannschaft und bei unserer Reserve hoffen wir, den Klassenerhalt in der A-Klasse zum Saisonende erreichen zu können, was noch ein harter Weg werden wird. Für die 1. Mannschaft wäre ein Platz unter den Top 5 am letzten Spieltag in der Kreisklasse super und durchaus realistisch. Da die diesjährige Stadtmeisterschaft in Möning stattfinden wird, wäre auch hier der Stadtmeistertitel 2017 nach der Finalniederlage 2016 auf heimischen Rasen ein besonderes Highlight!“ lässt der Abteilungsleiter Josef Dotzer aus Möning verlauten. Daniel Großhauser, der Rohrer Abteilungsleiter, blickt auch schon auf die nächsten Schritte mit den beiden Trainern voraus. „Hauptziel der nächsten Jahre muss es sein, die beiden Dorfvereine Rohr und Möning über diese Spielgemeinschaft weiter erfolgreich gegenüber der Konkurrenz zusammenagieren zu lassen. Die nachrückenden Jugendspieler sollen in den beiden Herrenmannschaften Fuß fassen und Perspektiven in den jeweiligen Spielklassen haben. Diese anstehende Integration in den Teams trauen wir Daniel Oberprieler und Thomas Sattler zu. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass alle jungen Möninger, Rohrer, Ebenrieder und weiteren vereinsangehörigen Spieler der Spielgemeinschaft fußballerisch lange treu bleiben. Die von den Gegner her sehr attraktive Kreisklasse ist dabei eine ideale Spielklasse für uns, in der wir uns noch lange festsetzen möchten.“

Ein größerer Spielerkader-Umbruch ist in der nächsten Spielzeit geplant. Aus der SG-Jugend werden vier A-Jugendspieler in der Saison 2017/2018 in die Herrenmannschaft aufrücken, die die rund fünf scheidenden älteren Spieler der Spielgemeinschaft, die nach dieser Spielzeit zu den Alten Herren wechseln werden, ersetzen sollen.

Im Bild von links nach rechts: Daniel Großhauser, Thomas Sattler, Daniel Oberprieler und Josef Dotzer (Fotograf: Michael Wild, SG Möning/Rohr)

Damen I setzen Siegesserie fort

Erst dreißig Sekunden vor dem Ende gelang unserem Team der 21:20-Siegtreffer. Ein unnötig enger Sieg, den die SG I bei besserer Chancenverwertung lockerer herunter gespielt hätte.

Weiterlesen …

AH Stadtmeisterschaft -Unternehmen "Titelverteidigung"

Am Samstag versucht unsere AH den Stadtmeistertitel zu verteidigen.

 

Derby in Winkelhaid

In Erlangen trifft die dritte Damenmannschaft der SG Rohr/Pavelsbach auf die SG DJK Erlangen/Baiersdorf I. Spielbeginn der Begegnung der Bezirksklasse West ist 13:00 Uhr.

Am Sonntag kommt es zum Derby in der Bezirksoberliga zwischen den Damen I und dem TSV Winkelhaid II. Derzeit hat die SG I nach zwei guten und erfolgreichen Spielen ein gesundes Selbstvertrauen. Das Ergebnis des Hinspiels, das die SG I knapp gewinnen konnte, zeigt auch, dass die Gäste aus Rohr/Pavelsbach durchaus mit dem TSV Winkelhaid II mithalten können. Ein spannendes Spiel wird daher ab 15:00 Uhr in Winkelhaid erwartet.

Die B-Jugend spielt um 16:00 Uhr in Freystadt gegen den 1.FC Nürnberg II. Für die B-Jugend wäre es mal wieder Zeit in der Bezirksliga Mitte einen Sieg zu verbuchen.

Damen I siegen erneut

Damen I siegen weiter - Damen II vergeben "Big Points"

Die C-Jugend II unterlag am Samstag in Postbauer-Heng dem Gast aus Schierling/Langquaid mit 22:27. Anschließend musste auch die Damen III eine deutliche 8:25 Niederlage gegen den SC Eltersdorf II hinnehmen.

Bei den Damen II stand einiges auf dem Spiel vor der Partie gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf II. Der Tabellenführer empfing in der Bezirksklasse Mitte den Zweitplatzierten und musste einen Punkt holen, um im Kampf um die Spitzenposition weiter einen Vorsprung zu haben. Zu Beginn lief auch alles nach Plan für die SG II. Die Mannschaft erkämpfte sich durch eine geschlossene Deckung viele Gegenstöße und zog auf sechs Tore davon. Allerdings ging in der zweiten Hälfte der Schwung verloren. Die Abwehr war zu zögerlich und im Angriff fand man die Nahtstellen nicht mehr. Klare Torchancen waren Mangelware. Am Ende unterlag man mit 21:20. Das Ergebnis an sich ist nicht wie erwünscht, jedoch hat man die Karten noch alle selbst in der Hand. Die SG II darf sich von nun an allerdings keine Fehler mehr erlauben.

Zum Abschluss siegte die Damen I gegen den Aufsteiger aus Eckental mit 21:19. Die Partie begann gut von der SG I. Der Schwung aus der Partie gegen den HG SGS/TV Amberg konnte mit in das Heimspiel genommen werden. Die SG I startete gut und ließ den Ball schön laufen. Die entstandenen Lücken wurden genutzt und ein vier Tore Vorsprung war mehr als verdient. Phasenweisen blieben die Ballstafetten aus, weshalb die HG Eckental wieder ein wenig herankam. Doch die Führung war nie wirklich gefährdet. Auch gegen Ende der zweiten Hälfte, als die HG noch einmal alles versuchte, um wenigstens einen Punkt aus Postbauer-Heng zu entführen, war die SG II nicht bereit, den sicheren Sieg aufzugeben. Am Ende reichte es für weitere zwei Punkte und ein gutes Gefühl bei der SG I, die nach zwei erfolgreichen Spielen mit schönem Handball hoffentlich den Knoten gelöst haben.

Am Sonntag unterlag die C-Jugend I auswärts in der Bezirksoberliga dem HC Weiden mit 27:25.

enttäuschende Hallenstadtmeisterschaft

Unsere beiden Mannschaften erreichten nach enttäuschenden Leistungen den 6. und den 8. Platz. Glückwunsch dem Hallenstadtmeister TSV Freystadt. Mund abputzen, erholen und dann auf eine hoffentlich erfolgreiche Freiluftsaison vorbereiten.

Weiterlesen …

Fußball-Hallenstadtmeisterschaft der Herren

Die diesjährige Fußball-Hallenstadtmeisterschaft der Herren findet am Samstag, 14.01.2017 ab 15.00 Uhr in der Mehrzweckhalle un Freystadt statt. Unsere SG tritt mit zwei Teams an und hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Weiterlesen …