SG-Torspektakel endet 4:4 nach drei Schwerdt-Treffern - SG II verliert 1:3 gegen Burggriesbach

SG Möning/Rohr – DJK Grafenberg 4:4
Das vorentscheidende Saisonspiel um den 3. Tabellenplatz zwischen Möning/Rohr und Grafenberg mit 4:4 war eine klasse Partie für den neutralen Zuschauer, jedoch keine für einen Defensiv-Fan.
Es begann perfekt für die Heimelf und einen Angriff über rechts spitzelte Martin Schwerdt, der heute an allen vier SG-Treffern beteiligt war, zu Raphael Meyer, der direkt trocken ins linke Tordreieck in der 1. Minute zum 1:0 – wie schon identisch an gleicher Stelle vor ein paar Wochen gegen Weinsfeld – traf. Nach diesem Schock kam Grafenberg besser in die Partie und hatte per Fernschuss von Christian Luber, den Heim-Keeper Christian Günther über die Latte parierte, und per Steilpass auf DJK-Spielertrainer Daniel Ramers, den Günther im direkten Duell freistehend per Fußabwehr noch stoppen konnte, zwei gute Ausgleichsmöglichkeiten. Dieser fiel dann in der 37. Minute, als nach einem Eckstoß Rainer Regler im Fünfmeterraum leicht aufgestützt zum 1:1 in der 37. Minute einköpfen konnte. Ein Gegenangriff brachte die 2:1-Halbzeitfürhung, als Thomas Schmidt überlegt in den Lauf von Schwerdt passte, der sich willensstark durchtankte und links unten am geschlagenen DJK-Schlussmann Johannes Beck einschob.
Und das Gastteam kam nach Wiederanpfiff wieder heran. Einen Freistoß an der Strafraumkante versenkte Daniel Ramers in der 48. Minute direkt zentral über die Mauer zum 1:2. Doch die Möning/Rohrer blieben unbeeindruckt und kamen durch Martin Schwerdt in der 55. Minute erneut in Führung, als Florian Klebl auf Martin Schwerdt querlegte und dieser abschlusssicher zum 3:2 traf. Nun ließ die Heimtruppe mehrere gute Möglichkeiten aus und verpasste, den Sack zu zumachen. Schwerdt ließ sich den Ball im Fünfmeterraum im letzten Moment noch vom hechtenden Johannes Beck vom Fuß schnappen und Andreas Bayer nahm eine Moßburger-Flanke direkt aus fünf Meter und setzte seinen Abschluss am leerstehenden Tor über das rechte Tordreieck. Nachdem auch noch Thomas Schmidt einen Fernschuss zu überhastet direkt neben das Tor setzte, wurde diese Abschlussschwäche von Grafenberg kurz vor Schluss bitter bestraft. Ein Foul im Laufduell vom Youngster Lukas Großhauser am schnellen Michael Thiermeyer führte in der 86. Minute zu einem Strafstoß, den Daniel Ramers sicher unter den Querbalken zum 3:3 und dritten Standard-Gegentreffer für die SG nutzte. Und zu allem Überfluss brachte die Heimmannschaft den Ball nicht konsequent aus  dem Strafraum, so dass der eingewechselte Andrei Virgil Bunta im Gewühl per Hackenverlängerung und abgefälschten Ball auch noch zum 4:3-Führungstreffer in der Schlussminute traf. Doch die Grafenberger hatten ihre Rechnung nochmals ohne Martin Schwerdt, dem Spieler des Tages, und der nicht aufgebenden Spielgemeinschaft gemacht. So mobilisierte Möning/Rohr nochmal alles und als Daniel Oberprieler über rechts freigespielt wurde und toll auf Martin Schwerdt Flanke, versenkte dieser mit vollem Einsatz seinen Kopfball in der Nachspielzeit mit seinem 4. Scorerpunkt noch zum 4:4-Endstand in einer packenden Kreisklassen-Begegnung.
Die Entscheidung um den 3. Tabellenplatz wurde somit zwei Spiele vor Saisonende vertagt und die SG Möning/Rohr empfängt nun nächste Woche Göggelsbuch (28.5.) in Möning, bevor es am Mittwochabend (31.5.) zum Saisonfinale nach Allersberg geht.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Thomas Schmid, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Daniel Oberprieler)

Tore: 1:0 Meyer, Raphael (1.), 1:1 Regler, Rainer (37.), 2:1 Schwerdt, Martin (42.), 2:2 Ramers, Daniel (48.), 3:2 Schwerdt, Martin (55.), 3:3 Ramers, Daniel (86.), 3:4 Bunta, Andrei Virgil (90.), 4:4 Schwerdt, Martin (90.+4.)

SG Möning/Rohr II – DJK Burggriesbach/Obermässing 1:3
Der Drops gegen den Abstieg für die SG Möning/Rohr II ist noch nicht gelutscht und man unterlag gegen die DJK Burggriesbach/Obermässing bei drei Schimpl-Gegentreffern mit 1:3. Fabian Schimpl traf in der 25. Minute zum0:1, ehe Christoph Mederer per verwandeltem Strafstoß an den rechten Innenpfosten in der 53. Minute zum 1:1-Ausgleich kam. Die Freude der Heimelf hielt aber nicht lange. Der eingewechselte Christian Schimpl schlug dann noch zweimal zu und kam erzielte per Doppelschlag in der 57. und 60. Minute den 1:3-Endstand. Nun muss man in der nächsten Partie gegen den SV Seligenporten III nochmals alle Kräfte mobilisieren und Punkten, damit der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden kann.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Ambrosius Brandl, Florian Kratzer, Michael Flachhuber, Martin Stöckl, Markus Mederer, Christoph Mederer, Michael Ascher, Matthias Blank, Marco Axmann, Daniel Schwerdt (Denis Buchner, Matthias Kneißl, Markus Schuster)

Tore: 0:1 Schimpl, Fabian (25.), 1:1 Mederer, Christoph (53.), 1:2 Schimpl, Christian (57.), 1:3 Schimpl, Christian (60.)

Zwei Auswärtsniederlagen in Berngau (0:1) und Türkspor Freystadt (2:6) eingefahren

Bildquelle: Donaukurier

FSV Berngau – SG Möning/Rohr 1:0
Zum Topspiel des Spieltages in der Kreisklasse Süd empfing der FSV Berngau die Spielgemeinschaft aus Möning und Rohr. Die Ausgangslage war klar, wollte die SG nochmal den Relegationsplatz angreifen musste auswärts gewonnen werden. Der FSV wollte eben diesen fix machen.
Von Beginn an spürte man dem Heimteam vom in Möning wohnenden FSV-Trainer Matthias Rascher den unbedingten Siegeswillen an und so ergab sich bereits in der 4. Minute die erste Chance für den FSV Berngau. Maxi Wild kommt nicht an die Haubner-Flanke heran. In Minute 17 dann eine Chance für das Gastteam von Spielertrainer Daniel Oberprieler, doch der per Kopf quergelegte Ball von Martin Schwerdt fliegt im Abschluss durch Thomas Schmidt unkonzentriert weit über das Tor. Hier wäre mit mehr Ruhe beim Torabschluss mehr drin gewesen. Zwei Zeigerumdrehungen später die bis dahin größte Chance für den FSV. Marco Haubner kann die Riesenchance nicht nutzen und schiebt den Ball aus 5 Metern am leeren Tor vorbei. Nur wenig später eine weitere Chance durch eine Unachtsamkeit in der Gast-Abwehr. Doch auch diese Chance kann der FSV in Person von Patrick Nunner nicht nutzen. In der 35. Spielminute dann der Treffer des Tages. Die SG verliert bei eigenem Einwurf den Ball und FSV-Kapitän Dominik Klebl kommt 25 Meter zentral vor dem Tor zum Abschluss. Sein Flachschuss landet genau im langen Eck am hechtenden Christian Günther im SG-Tor vorbei neben dem Pfosten zum 1:0. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, so ging es mit der Pausenführung für die Heimelf in die Kabine.
Die schwache erste Halbzeit wollten die Möning/Rohrer den Zuschauern nicht nochmal bieten. So gehörte die 2. Halbzeit größtenteils der Spielgemeinschaft, wobei Berngau bei den Gegenangriffen – der eingewechselte Torjäger Johannes Lang hatte einen weiteren Treffer auf dem Fuß – stets gefährlich blieb. In der 48. Minute kam martin Schwerdt im Sturmzentrum an den Ball, er setzte diesen aber über das Tor. In der 57. Spielminute passte dann Thomas Schmidt gekonnt auf Martin Schwerdt, der alleine vor FSV-Keeper Klaus Pröpster nochmals quer zu Florian Klebl passte, bei dessen Tor jedoch der Schiedsrichter zum Unmut der SG auf Abseitsstellung entschied. Leider gingen auch die Kopfbälle von Martin Schwerdt einmal in die Hände von Pröpster und einmal rechts neben den Kasten.
Somit sind die ersten zwei Tabellenplätze in der Kreisklasse Süd vergeben und der FSV Berngau geht in die Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga. Für die SG Möning/Rohr geht es nun nächste Woche in Rohr gegen den Tabellenvierten aus Grafenberg um den Bronze-Rang in der Kreisklasse.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Thomas Schmidt, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Andreas Bayer, Daniel Oberprieler)

Tore: 1:0 Dominik Klebl (35.)

Türkspor Freystadt – SG Möning/Rohr II 6:2
Die SG Möning/Rohr II kassierte bei Türkspor Freystadt leider eine ernüchternde 6:2-Pleite. Nach 3gegentreffern verkürzte zwar Matthias Blank in der  65- Minute noch zum 3:1, jedoch legte Türkspor nochmal 3 Treffer nach. Der 6:2-Treffer von Marco Axmann in der 89. Minute bedeutete nur noch Ergebniskosmetik. Nächste Woche geht es zum nächsten Derby gegen Burggriesbach/Obermässing nach Rohr, ehe dann eine Woche später das entscheidende A-Klassen-Abstiegs-Endspiel gegen SV Seligenporten II in Möning ansteht.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Martin Stöckl, Markus Mederer, Daniel Schmid, Michael Ascher, Ambrosius Brandl, Marco Axmann, Markus Schuster, Daniel Schwerdt, Matthias Blank, Matthias Kneißl (Denis Buchner, Niklas Englmann, David Hafner)

Tore: 1:0 Michael Lohse (32.), 2:0 Ömer Mintemur (38.), 3:0 Orhan Sarikus (59.), 3:1 Matthias Blank (65.), 4:1 Okan Güngör (74. ), 5:1 Ömer Mintemur (86.), 6:1 Gökmen Mintemur (88.). 6:2 Marco Axmann (89.)

Starker SG-Punktgewinn gegen Tabellenführer Berching mit 1:1 - SG II erhält kampflos drei Zähler

Bildquelle: Fupa

SG Möning/Rohr – TSV Berching 1:1
Eine Top-Leistung der SG gegen den Tabellenführer aus Berching hätte diesem fast die zweite Saisonniederlage eingebracht und reichte am Ende zu einem verdienten 1:1-Punktgewinn.
Endlich präsentierte sich die SG Möning/Rohr wieder leistungsverbessert und zeigte ein tolles Spiel gegen den wohl zukünftigen Kreisklassenmeister und Kreisligaaufsteiger. Ballsicher und zweikampfstark kam das Heimteam von Daniel Oberprieler gut in den 1. Durchgang und war auch noch dazu die feldüberlegene Mannschaft. Ein Fernschuss von Thomas Thumann flog knapp rechts neben den TSV-Kasten. Dann blockte Martin Schwerdt aufopferungsvoll den Abschlag von TSV-Keeper Dominik Höllrigl, so dass der Ball bei Florian Klebl landete, der mit seinem Weitschuss am leeren Kasten knapp links vorbeizielte. Schließlich verpasste auch noch Andreas Geiger eine große Gelegenheit, als er nach einem klasse Angriff über links einmal im Fünfmeterraum geblockt wurde und im 2. Versuch Schlussmann Höllrigl tunneln, jedoch Abwehrrecke Maximilian Rupp diesen Abschluss noch vor Martin Schwerdt von der Linie kratzen konnte. Der TSV blieb – wie körperlich ebenso zu erwarten war – über Standardsituationen gefährlich, tat sich ansonsten jedoch schwer gegen dagegenhaltende Gastgeber auf dem Rohrer Untergrund. Beinahe wäre aber kurz vor dem Halbzeitpfiff trotzdem noch der Berchinger Führungstreffer gelungen, als der schnelle Maximilian Nutz nach einem Ballgewinn über links alleine durch war und Torwart-Vertreter Markus Koller per starkem Reflex im kurzen Eck gerade noch parieren konnte.
Die Gästemannschaft stellte in der zweite Halbzeit im Offensivbereich ein wenig um und bekam so mehr Zugriff auf die Möning/Rohrer. Trotz dessen ging der Gastgeber mit einem tollen Treffer in der 62. Minute in Führung. Thomas Schmidt ergatterte im Mittelfeld den Ball und passte auf den startenden Florian Klebl, der sich kunstvoll per Hacke um einen TSV-Abwehrspieler herumluchsen und abschlussstark flach am geschlagenen Torwächter Höllrigl vorbei zum 1:0 einschießen konnte. Nun wurde es Berching aber doch ein wenig zu bunt und man versuchte mit aller Macht gegen die zweite Saisonniederlage anzulaufen. Die nun wieder zahlreicher werdenden Standards schlugen immer knapper am SG-Gehäuse ein, so dass sogar zweimal nach Kopfballabschlüssen die Latte für die Möning/Rohrer retten musste. Aufgrund dieses enormen Angriffsdrucks und der nun immer seltener werdenden Entlastungangriffe des Heimteams gelang schließlich doch noch in der 81. Minute der Ausgleichstreffer. Einen erneuten Flankenball konnte SG-Keeper Markus Koller gegen den baumlangen Johannes Neumeyer gerade noch zu Seite wegfausten, als der Ball vor den Füßen von Franz Geyer landete und seine Hereingabe vom TSV-Spielertrainer Dominik Betz aus wenigen Meter leicht abseitsverdächtig zum 1:1 nur noch über die Linie gedrückt werden musste. Auf der Gegenseite hatten aber dennoch die Möning/Rohrer eine weitere Siegchance. Klebl passte in den Lauf von Raphael Meyer, der auf Thomas Schmidt zurückpassen konnte. Anstatt in toller Position abzuschließen, legte er nochmals auf Klebl quer, der im letzten Moment abermals geblockt werden konnte. Den Zuschauern wurde ein Spitzenspiel geboten, das sich so aus SG-Sicht absolut sehen lassen konnte. Es bleibt intensiv in den nächsten Wochen, da die Grün-Gelben nach dem Tabellenersten Berching nun zum Tabellenzweiten nach Berngau reisen und anschließend in Rohr den Tabellenvierten aus Grafenberg empfangen werden.

SG Möning/Rohr: Markus Koller, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Thomas Schmidt, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Matthias Kneißl, Marco Axmann)

Tore: 1:0 Florian Klebl (62.), 1:1 Dominik Betz (81.)

SG Möning/Rohr II – TSV Berching II X:0
Ohne Gegenwehr der Berching-Reserve blieb die SG-Zweite an diesem Wochenende und so konnte man kampflos weitere 3 Zähler gegen den Abstieg einstreichen. Der TSV Berching II musste wegen Spielermangels das Abstiegsendsiel bedauerlicherweise bereits vor dem tatsächlichen Anpfiff absagen und somit klettert das gut vorbereitete und hoch motivierte Sattler-Team auf nun schon 18. Ligapunkte mit dem 11. Tabellenplatz in der A-Klasse Ost.

Trikotbekleidung für Möning/Rohr in den SG-Farben grün-gelb durch Franz Rupp von der Kompetenz in Stuck GmbH

Foto (Michael Wild): Fußballmannschaft der SG Möning/Rohr mit Franz Rupp und Stefan Dotzer (oben links im Bild)

Durch die Spende der grün und gelb gestalteten Trikots an die Fußballmannschaft der SG Möning/Rohr durch Kompetenz in Stuck Franz Rupp wächst die Spielgemeinschaft auch optisch noch stärker zusammen. Diese auffallende Farbkombination trägt die grünen Rohrer der DJK und die gelben Möningern vom FC schon durch die erfolgreiche Saison 2016/2017 mit einem aktuellen 3. Tabellenplatz in der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd. Da ließen es sich die beiden Geschäftsführer und gebürtigen Möninger Franz Rupp und Stefan Dotzer nicht nehmen, bei einem Heimspiel der Fußballer auf dem Sportplatz des FC Möning für ein gemeinsames Mannschaftsfoto persönlich vorbeizukommen. Seit März 2017 ist Franz Rupp und sein Stuck-Team, das sich um alle Stuck- und Putzarbeiten bei den Kunden kümmert, nach einem Umzug in den neuen Geschäftsräumen Am Rettelloh 23 im Gewerbegebiet Freystadt untergebracht. Ein großes Vergelt's Gott für die treue Unterstützung sagen nochmals die Vorstandschaften und Abteilungsleitungen der SG Möning/Rohr für dieses tolle Engagement.

Fußballer spielen zuhause in Rohr

Am Sonntag, 07.05.2017 treffen unsere Herrenmannschaften auf heimischem Gelände in Rohr jeweils auf die Teams des TSV Berching. Dabei geht es für die 2. Mannschaft um 13.00 Uhr gegen die Berchinger um nicht mehr und nicht weniger als den Klassenerhalt. Bei einem Sieg könnte man aus Rohrer Sicht den Sekt langsam kalt stellen. Das Gleiche gilt für die 1. Mannschaft des TSV Berching. Allerdings geht es dabei nicht um den "Nicht-Abstiegs-Sekt", sondern um den "Aufstiegs-Sekt". Sollten die Berchinger die derzeitige Schwächephase unserer Ersten nutzen und drei Punkte einfahren können, so wäre der Aufstieg des Teams in die Kreisliga nicht mehr zu verhindern. Beiden Teams und den hoffentlich vielen Zuschauern wünschen wir tolle und erfolgreiche Begegnungen. Auf geht's DJK!

Handball Damen I: Klassenerhalt trotz Niederlage

Abstieg abgewendet

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach werden auch in der nächsten Saison in der BOL Ostbayern antreten. Obwohl die SG I bei der gepimpten Truppe der TS Herzogenaurach II mit 26:25 knapp den Kürzeren zog, ist der mögliche Abstieg aufgrund der Niederlage des TV Altdorf abgewendet. Die Saison wird auf dem 7. Platz beendet.

Die SG I begann stark in Herzogenaurach. Wie im Hinspiel stand die Abwehr der SG Rohr/Pavelsbach gut und ließ kaum leichte Tore zu. Daher gingen die Gäste mit 3 Toren in Führung. Herzogenaurach wechselte einige Spielerinnen aus und schaffte den 8:8- Ausgleich. Doch die SG I ließ nicht nach. Beim Stand von 12:9 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte zeigte die SG I ein gutes Spiel. Man spielte miteinander und nutzte die Chancen, die sich boten, meist gut. Einige Fehler in der Abwehr fielen dabei nicht allzu sehr ins Gewicht. Mit einer gesunden Aggressivität hielt man die Führung bis zum Stand von 12:16. Von da an wurde es schwieriger für die SG I. Zweimal sah man sich einer doppelten Überzahl gegenüber. Aber auch diese Phase überstand man. Die verbesserte zweite Mannschaft des TV Herzogenaurach kam auf 16:17 heran und schaffte schließlich den Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt ließ die Konzentration der SG I nach. Und die TS Herzogenaurach II nutzte dies gnadenlos, auch wenn der Einsatzwille der Gäste ungebrochen blieb. Am Ende unterlag die SG Rohr/Pavelsbach I unverdient mit 26:25 nach einem starken Kampf.

1:3-SG-Pleite in Wallnsdorf - Zweite holt Punkt durch 3:3 bei der DJK Neumarkt

DJK-SV Wallnsdorf/Schweigersdorf – SG Möning/Rohr 3:1
Die Formkurve der SG zeigt vor den beiden Spitzenspielen gegen Berching und Berngau weiterhin nach unten. Nach der Vorwochen-Niederlage gegen Hofstetten kassierte man in Wallnsdorf eine 1:3-Schlappe.
Es ging nicht gut los für das Gästeteam nachdem Mittelfeldmann Raphael Meyer nach einem harten Pressschlag mit geschwollenem Fuß vom Feld musste und durch Wolfgang Grad bereits in der 14. Minute ersetzt wurde. Erneut konnte man dann auch wie schon vor einer Woche die erste große Torchance im Spiel nicht verwerten. Martin Schwerdt wurde vom DJK-SV-Schlussmann Dominik Hackner nach circa 20 Minuten von den Beinen geholt und Schiedsrichter Wolfgang Söder aus Ochenbruck zeigte auf den Elfmeterpunkt. Hackner merzte seinen Fehler jedoch direkt wieder aus und parierte den halbhohen Schuss von SG-Kapitän Wolfgang Grad mit seinem rechten Arm. Die nächste Chance führte dann trotzdem zum Gäste-Führungstreffer. Florian Klebl passte auf Martin Schwerdt, der mit seinem Schlenzer und 17. Saisontor über Hackner hinweg zum 1:0 in der 26. Minute traf. Leider spielte die SG danach nicht mehr konsequent weiter und die Heimmannschaft von Spielertrainer Rainer Brückel kam zu immer besseren Möglichkeiten. Ein umstrittener Freistoß von Matthias Karg landete dann zu allem Überfluss unter Mithilfe des Rückenwinds hinter Christian Günther direkt in der 42. Minute im SG-Tordreieck zum 1:1-Halbzeitstand.
Und Wallnsdorf/Schweigersdorf blieb in der 2. Spielhälfte weiter am Drücker und konnte das Spiel drehen. Nach einem Ballverlust über links wurde Philipp Haas frei gespielt und seine weite Flanke verwertete Niklas Flierl am 2. Pfosten gegen zwei Abwehrspieler in der 72. Minute per Kopf zum 2:1. Nun wollten die Möning/Rohrer den Ausgleich erzwingen und kassierten gleich noch das 3:1. Ein Ballverlust diesmal auf der rechten Seite wurde zum eingewechselten Jürgen Brückel durchgespielt, der in abseitsverdächtiger Position SG-Schlussmann Günther umkurven und einschieben konnte. Die zu uninspirierten und nachlässigen Angriffsaktionen der Oberprieler-Elf brachten an diesem Tag nichts mehr ein, so dass man ohne Punkte aus Wallnsdorf wieder abreisen musste. Nun gastiert nächste Woche der Liga-Spitzenreiter Berching in Rohr und es ist eine enorme Leistungssteigerung notwendig, wenn man auch hier nicht noch weiter unter die Räder geraten möchte.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Andreas Bayer, Daniel Großhauser, Thomas Schmidt, Andreas Geiger, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Florian Klebl, Matthias Kneißl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Wolfgang Grad, Tobias Klein, Daniel Oberprieler)

Tore: 0:1 Martin Schwerdt (26.), 1:1 Matthias Karg (42.), 2:1 Niklas Flierl (72.), 3:1 Jürgen Brückel (78.)

DJK Neumarkt – SG Möning/Rohr
Trotz Überzahl nach einer gelb-roten (Emir Colak, 55.) und einer roten Karte (Sebastian Kollmann, 66.) der DJK Neumarkt und 2:0- und 3:2-Führungen reichte es in einem Spiel mit zusätzlich noch weiteren 9 gelben Karten nur zu einem 3:3. Daniel Schwerdt brachte die SG in er 28. Minute mit 1:0 in Front. Michael Moßburger erhöhte in der 38. Minute auf 2:0. Elvis Muratovic (49. Minute) und Dobrin Obulescu (56. Minute) schossen nach der Halbzeit ein 2:2 heraus. Michael Moßburger erhöhte schließlich wieder in der 67. Minute auf 3:2 für die Möning/Rohrer. Leider erzielte der eingewechselte Fitim Sejdiu 15 Minuten vor dem Ende noch den 3:3-Ausgleich. Nächste Woche steigt dann in Rohr das heiße Abstiegsduell gegen Berching II.

SG Möning/Rohr II: Patrick Graf, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Daniel Schmid, Sebastian Klebl, Markus Schuster Ambrosius Brandl, Daniel Schwerdt, Michael Moßburger, Denis Buchner, Christoph Mederer (Michael Geiger, Markus Mederer, Michael Ascher)

Tore: 0:1 Daniel Schwerdt (28.), 0:2 Michael Moßburger (38.), 1:2 Elvis Muratovic (49.), 2:2 Dobrin Obulescu (56.), 2:3 Michael Moßburger (67.), 3:3 Fitim Sejdiu (75.)

Handball Damen I: Letzter, entscheidender Spieltag

In der BOL steht am Samstag der letzte Spieltag an. Alle Partien werden um 18:00 Uhr angepfiffen. Die SG Rohr/Pavelsbach ist zu Gast bei dem TS Herzogenaurach II, dem punktgleichen Tabellennachbarn. Das Hinspiel vor zwei Wochen konnte die SG I in heimischer Halle mit 25:16 für sich entscheiden. Dabei hat sich das Team wenige Fehler geleistet und eine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Im Rückspiel jedoch gibt es keine Garantie, dass dies ebenso sein wird. Da sich beide Mannschaften durchaus auf Augenhöhe begegnen, was auch die Tabellensituation belegt, wird dasjenige Team den Sieg davon tragen, das weniger Fehler produziert. Bezüglich des Abstiegs sind eigentlich bereits beide Vereine auf der sicheren Seite. Doch sollte sich aufgrund einiger Umstände die Anzahl der Absteiger von vier auf fünf erhöhen, bräuchten beide Mannschaften einen Punkt um die Klasse aus eigener Kraft zu erhalten. Somit ist die Vorgabe für die SG Rohr/Pavelsbach klar. Am Samstag muss man zwei Punkte aus Herzogenaurach mitnehmen, wenn man nicht auf Glück und andere Teams vertrauen will.

Damen I: Zweiter wichtiger Sieg in Folge

Zweiter wichtiger Sieg

In der BOL ist den Damen I der SG Rohr/Pavelsbach ein weiterer wichtiger Sieg im Kampf um den Abstieg gelungen. Zu Hause besiegte die Mannschaft den Aufsteiger aus Erlangen-Bruck mit 26:23. Der Verlauf des Spiels war typisch für die SG I. Anfangs brannten die Gastgeber ein kleines Feuerwerk ab und die Chancenverwertung war ok. Die 3-Tore-Führung war absolut verdient. Doch der Spielfluss geriet ins Stocken. Die Gäste aus Erlangen-Bruck konnten zum 7:7 ausgleichen. Weil weder der Angriff noch die Abwehr wieder richtig in die Spur zurückfanden, wurden beim Stand von 12:12 die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit zeigte eine deutlich konzentriertere Heimmannschaft. Angetrieben von den zahlreichen, treuen Fans spielte sich die Mannschaft in einen kleinen Rausch. Obwohl die Gäste noch einmal auf 18:17 heran kamen, schafften sie es nicht mehr die Führung zu übernehmen. Die SG I hielt konsequent die erneut herausgespielte 3-Tore-Führung. Auch die offensive Abwehr, mit der die Aufsteiger noch einmal alles herausholen wollten, verhinderte nicht den erkämpften 26:23-Erfolg der SG I. Somit steht das Team auf dem siebten Platz. Sollte es dabei bleiben, dass von den 12 Mannschaften vier die Liga verlassen müssen, hat die SG I den Klassenerhalt geschafft. Allerdings könnte es noch passieren, dass ein weiterer Verein den Gang in die Bezirksliga antreten muss. Sollte dies passieren, braucht die SG Rohr/Pavelsbach noch einen Punkt im letzten Spiel gegen die TS Herzogenaurach II. Daher ist noch nichts gesichert und die SG I kann sich noch nicht ausruhen.

 

Spielerinnen: Samanta Garcia(Tor), Ch. Bauer(2), A. Kobras(6), N. Abraham(1), A. Stigler(1), J. Zeller(2), K. Hinterkausen(1), A. Ellert(1), A. Seidel(10/4), M. Werner(2)

SG II schickt Pavelsbach im Derby mit 5:3 heim - Erste verliert 0:1 gegen Hofstetten

Bildquelle: Donaukurier

SG Möning/Rohr – SF Hofstetten 0:1
Die Serie ist gerissen. Nach zehn ungeschlagenen Spielen setzte es für die SG Möning/Rohr gegen die Sportfreunde Hofstetten eine umkämpfte 0:1-Heimniederlage. Leider war der Ausgleich trotz Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit nicht mehr drin.
Die auswärtsstarken Hofstettener Gäste zeigten ihre Klasse und griffen die auf Tabellenplatz 3 stehende Spielgemeinschaft im 1. Durchgang früh und mutig an. Hätte SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler die erste dicke Torchance verwertet, wäre das Spiel wohl anders verlaufen. Gut freigespielt scheiterte er frei vor dem am heutigen Tag stark parierenden Patrick Eberlein im SF-Kasten, der beim Herauseilen den Schuss im letzten Moment noch blocken konnte. Man merkte dem Gästeteam von Christian Egerer an, dass diese willensstark in Möning etwas Zählbares gegen die näherkommenden Abstiegsränge und um den Klassenverbleib in der Kreisklasse mitnehmen wollten. So hatte Hofstetten in der 1. Halbzeit Feldvorteile und kam zu mehreren Torabschlüssen, die jedoch größtenteils etwas neben den Kasten oder von der noch sattelfesten Defensive des Heimteams vereitelt werden konnte.
Das änderte sich leider direkt nach Wiederanpfiff. Einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schnappte sich Anton Seitz, der klug in die Abwehrschnittstelle zum Angreifer Christian Engerling passen konnte, der mit seiner Direktabnahme die Möning/Rohrer Abwehr samt Schlussmann Christian Günther in der 46. Minute überwand. Die Heimmannschaft reagierte nun trotzig und fuhr nun Angriffswelle auf Angriffswelle auf die mittlerweile sehr defensiv agierenden SFH. Leider konnte man im letzten Angriffsdrittel zum Strafraum hin in dieser Partie entscheidende Durchschlagskraft nicht erzielen. So parierte SF-Keeper Eberlein zweimal unbeeindruckt die Freistöße von Martin Schwerdt. Und eine tolle Spielkombination über mehrere Stationen über links setzte der eingewechselte Andreas Geiger knapp neben das rechte Toreck. Da auch die weiteren Sturmaktionen vereitelt werden konnte und die gerechtfertigte gelb-rote Karte gegen den Dauerstörer Constantin Fepzy in der Schlussminute zu spät vom Eysöldener Umpareiischen Georg Köpplinger-Hörath gezogen wurde, blieb es bei der 0:1-Heimniederlage gegen aufopferungsvoll kämpfende Hofstettener. Nun heißt es direkt in Wallnsdorf in einer Woche den Schalter wieder umzulegen und schnell zu alter Spielstärke für die Verteidigung des 3. Tabellenplatzes zurückzufinden.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Daniel Oberprieler, Tobias Klein, Matthias Kneißl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Andreas Geiger, Thomas Schmidt, Thomas Thumann)

Tore: 0:1 Christian Engerling (46.)

SG Möning/Rohr II – TSV Pavelsbach 5:3
Erfreulicheres gibt es dieses Mal hingegen von der SG Möning/Rohr II zu berichten. Die Reserve war abschlussstark und netzte beim Heimdreier im Derby gegen den Pavelsbacher Nachbarverein verdient fünf Mal ein. Es trafen Matthias Blank und Daniel Schwerdt jeweils zweifach sowie Florian Klebl einmal. Eine Steigerung in der Trainingsbeteiligung sowie mutige und konsequente Spielweise gaben hier den Ausschlag.

SG Möning/Rohr II: Patrick Graf, Daniel Schmid, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Michael Blädel, Christoph Mederer, Sebastian Klebl, Markus Schuster, Matthias Blank, Florian Klebl, Daniel Schwerdt (Denis Buchner, Dennis Ferizi)

Damen I: Nach Sieg vor wichtigem Heimspiel am Samstag

SG I macht wichtigen Schritt

Am Gründonnerstag besiegte die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach den TS Herzogenaurach II mit 25:16. Nach 10 Minuten führte die SG I mit 5:3. Der Ball lief gut durch die Reihen, auch wenn einige Fehler sich ab und an einschlichen. Doch die Gäste konnten sie nicht nutzen. Bis wenige Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte war die Abwehr stabil und eine 8:3 Führung das Ergebnis der guten Arbeit. Und plötzlich kam ein kleiner Durchhänger in das Spiel der SG I. Vorne kam unnötige Hektik auf. Die Bälle wurden zu leicht vergeben und in der Defensive war man ab und an einfach unaufmerksam. Beim Stand von 10:9 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte dauerte es einige Momente bis die SG I wieder auf Touren kam. Zum Glück konnte die TS Herzogenaurach II die schwächere Phase nicht ausnutzen. Nach 45 Minuten hatten sich die Gastgeber wieder gefangen und die Führung auf 17:13 ausgebaut. Von da an waren die Gastgeber nicht mehr aufzuhalten. Am Ende gewann man das Nachholspiel deutlich mit 25:16. Damit bleibt man vor dem HC Weiden und lässt auch noch den TV Altdorf in der BOL hinter sich. Trotzdem ist es nur ein Punkt, der die SG I von den Abstiegsplätzen trennt. Der Sieg war eine Pflichtaufgabe, die die SG I gemeistert hat. Doch am kommenden Samstag geht es im letzten Heimspiel der BOL in Postbauer-Heng wieder um alles. Gegen den Aufsteiger aus Erlangen-Bruck zählen nur zwei Punkte. Anpfiff des wichtigen Spiels ist um 18:00 Uhr.

SG-3:0-Dreier aus Haunstetten mitgenommen - Zweite 0:7 in Woffenbach

Bildquelle: FC Haunstetten (Hubert Schneider)

FC Haunstetten - SG Möning/Rohr 0:3
Auch beim Tabellenschlusslicht Haunstetten gibt sich die SG Möning/Rohr keine Blöße und fährt nach dem 3:0-Erfolg mit 3 Punkten heim. Trotz eines kleinen Durchhängers Ende der 1. Halbzeit dominierte man die Partie und gewann verdient.
Die ersten 30 Minuten waren die Gäste konzentriert und präsent bei der Sache. Man ließ Haunstetten über ballsicheres Kombinationsspiel nicht ins Spiel kommen und erzielte dann folgerichtig den 1:0-Führungstreffer. Eine Hereingabe von rechts von Florian Klebl erreichte SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler, der in der 10. Minute flach zu Führungstreffer am Elfmeterpunkt einschießen konnte. Einen zweiten Treffer hinterherzulegen gelang trotz drückender Überlegenheit jedoch nicht. Daniel Oberprieler wurde einschussbereit noch knapp abgegrätscht, Raphael Meyer sowie Daniel Großhauser zogen ihre Fernschüsse über den Kasten und die zahlreichen Flankenstöße fanden keinen zielsicheren Abnehmer. So witterte der heimische FC von Hubert Brigl gegen die plötzlich immer nachlässig agierende SG Mogenluft und kam – vermehrt durch einige Standards – zu gefährlichen Abschlüssen. SG-Schlussmann Christian Günther fischte mit einer Parade eine flache Tormöglichkeit von Lukas Schneider noch aus dem kurzen Eck und erneut Schneider traf mit dem Hinterkopf neben den Kasten. Und schließlich war die Latte in der nächsten Szene sein bester Freund, als Lukas Betz seinen Kopfball über Günther hinweg dort platzierte.
Im 2. Durchgang sollte das SG-Gästeteam wieder zu alter Stärke finden. Ballgewandt kombinierte man sich vermehrt in die Haunstettener Abwehr und kam zu mehr Zugriff im Spiel. So machte schließlich Torjäger Martin Schwerdt mit einem Doppelpack alles klar. Nach einem Flankenball von Tobias Klein stand Schwerdt am höchsten in der Luft und köpfte in der 53. Minute an den Innenpfosten zum 2:0 ein. In den Folgeminuten ließ sich Florian Klebl gegen drei Gegenspieler im letzten Moment noch abdrängen und eine scharfe Hereingabe von rechts fand durch Freund und Feind hindurch keinen Abnehmer im Strafraum. Als in der Schlussminute nach einem Klebl-Zuspiel Martin Schwerdt im Zweikampf im Strafraum von den Füßen geholt wurde, schnappte er sich selbst den Ball und verwandelte mit seinem 16. Ligatreffer diesen sicher gegen FC-Keeper Rainer Reiter zum 3:0-Endstand. Die 2. Halbzeit wurde zuvor noch von einer schweren Beinverletzung vom erst eingewechselten Markus Pickl überschattet, der nach längerer Spielunterbrechung anschließend vom Notarzt versorgt wurde und dem die Möning/Rohrer gesundheitlich alles Gute wünschen.
Die Ungeschlagen-Serie der SG Möning/Rohr ist nun schon zweistellig und weist 10 Spiele am Stück ohne Niederlage – davon 4 Partien im Jahr 2017 – und Tabellenplatz 3 auf. Nach dem Osterwochenende trifft man sich in Möning zum Duell mit den Sportfreunden Hofstetten (die 2. Mannschaft tritt gegen Pavelsbach an) und danach bei der Begegnung in Wallnsdorf.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Daniel Oberprieler, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt (Michael Moßburger, Thomas Schmidt)

Tore: 0:1 Daniel Oberprieler (10.), 0:2 Martin Schwerdt (53.), 0:3 Martin Schwerdt (90., Foulelfmeter)

BSC Woffenbach II – SG Möning/Rohr II 7:0
Einen ungefährdeten Heimsieg konnten die Mannen aus Woffenbach für sich verbuchen. Großen Anteil am Erfolg hatte Wastl, der sein Team mit zwei Treffern (35./45.) noch vor der Pause auf die Siegerstraße brachte. Der BSC bekam in der Folge sogar Schützenhilfe der Gäste, die mit zwei Eigentoren durch Michael Flachhuber (45./50.) quasi alles klar machten. Die Tore von Reichert (67.) und Topcu (70./75.) setzten dem Woffenbacher Sieg die Krone auf. Überschattet wurde auch hier die Partie von einer schweren Verletzung des SG-Schlussmannes Albert Werner, der sich kurz nach Wiederanpfiff einen Achillessehnen-Riss zuzog. Wir wünschen unserem Albi auch auf diesem Weg alles Gute und schnelle Genesung mit dieser schweren Verletzung.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Daniel Schmid, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Ambrosius Brandl, Christoph Mederer, Markus Schuster, Matthias Blank, Michael Blädel, Matthias Kneißl, Marco Axmann (Daniel Schwerdt)

Tore: 1:0 Manuel Wastl (35.), 2:0 Manuel Wastl (45.), 3:0 Eigentor (45.), 4:0 Eigentor (50.), 5:0 Markus Reichert (67.), 6:0 Ibrahim Topcu (70.), 7:0 Ibrahim Topcu (75.)

SG Damen I kämpfen gegen den Abstieg

Abstiegsduell gegen Weiden

In Postbauer-Heng empfangen die Damen I den HC Weiden im Abstiegskampf. Ab 18:00 Uhr stehen sich die Tabellennachbarn der Bezirksoberliga gegenüber. Ein Sieg für die SG I ist Pflicht, da der HC Weiden mit 14:24 Punkten lediglich einen Punkt hinter der SG I steht (15:21). Nach den vergangenen vier Niederlagen ist das Selbstbewusstsein nicht gerade groß. Trotzdem sollte jedem bewusst sein, dass mit diesem Spiel die schlechten Wochen in Vergessenheit gebracht werden können. Bei einem Sieg schafft man sich wieder etwas Luft zum Atmen. Eine Niederlage dagegen macht die kommenden Worte noch schwieriger für die SG I. Doch die Gastgeber aus Rohr/Pavelsbach haben alles selbst in der Hand.

SG I gelingt 5:1 gegen Weinsfeld - Zweite kassiert 0:5 gegen Spitzenreiter Pollanten

Bildquelle: Fupa

SG Möning/Rohr – DJK Weinsfeld 5:1
Möning/Rohr setzte sich verdient gegen Weinsfeld mit 5:1 durch, da man die guten Angriffsaktionen mit den wiedergenesenen Stürmern Schwerdt, Klebl und Geiger dieses Mal wieder mit Toren abschloss.
Beinahe hätte man aber in der 1. Spielminute einen Rückstand hinterherlaufen können. Die Abwehr spielte auf Abseits und Matthias Maggauer war auf gleicher Höhe durchgesprintet. Zum Leidwesen der Weinsfelder Anhänger scheiterte er aber mit seinem Flachschuss am glänzend parierenden Christian Günter im SG-Kasten. Wie auch schon beim letztmaligen Heimspiel gegen Mühlhausen hielt der Schlussmann sein Team auf Kurs. Mit dem ersten Angriff über rechts bestrafte die SG im Gegenzug diese Aktion mit dem Führungstreffer in der 2. Minute. Martin Schwerdt setzte sich mit seinem Körper gegen seinen Gegenspieler durch und passte zu Florian Klebl, der ebenfalls im Strafraum am Ball blieb und klug zu Raphael Meyer durchsteckte, der am Elfmeterpunkt trocken hoch über Jonas Buckschlögl zum 1:0 einnetzte. Ansonsten bot die 1. Halbzeit eher spielerische Magerkoste auf beiden Seiten. Das Gästeteam von Johannes Kneißl war nochmals nach einem SG-Ballverlust über Wolfgang Meyer gefährlich. Und die Möning/Rohrer verpassten nach ihren eher unpräzisen Angriffsaktionen einen weiteren Treffer.
Das änderte sich im 2. Spielabschnitt. Nun kam die Heimmannschaft von Daniel Oberprieler aufgeweckt aus der Kabine und zeigte 20 tolle Minuten mit weiteren 3 Treffern. Nach einem Eckball nach Wiederanpfiff schoss Thomas Thumann allein gelassen noch über den Kasten. Weinsfeld lernte daraus nichts und als ein weiterer Eckball an drei Gästespielern vorbeisegelte, konnte Thumann nach einem ersten abgeblockten Versuch in der 49. Minute nach einem Schwerdt-Assist zum 2:0 einschießen. Möning/Rohr blieb spielstark sowie ballsicher und brachte die immer mehr abbauenden Gäste in größere Schwierigkeiten. So war es schließlich wieder eine Klebl/Schwerdt-Kombination, die das 3:0 brachte. Florian Klebl steckte in der 62. Minute zu Martin Schwerdt durch, der Jonas Bruckschlögl im Fünfmeterraum gekonnt ausspielte und aus spitzem Winkel zu seinem 14. Saisontreffer einschieben konnte. Florian Klebl passte nur 2 Minuten später auf rechts zu Tobias Klein, der sich revanchierte und wieder zu Klebl nach innen spielte, der zum 4:0 traf. Auf der Gegenseite versuchte Weinsfeld mit Distanzschüssen noch zu einem Ehrentreffer zu kommen. Und dieser gelang schließlich auf gütige Mithilfe der SG-Abwehr, die die letzten beiden Partien noch ohne Gegentreffer blieb. Nach einem Rückpass waren sich Daniel Großhauser und Christian Günther beim Klären uneinig, so dass der durchtrudelnde Ball zu Oliver Holland rollte, der in der 81. Minute zum 4:1 in den leeren Kasten abschließen konnte. Den Schlusspunkt mit dem Schlusspfiff sollte aber wieder der aktuelle Tabellendritte setzen. Linksaußen Andreas Bayer passte wunderbar in die Spitze zum sprintstarken Marco Axmann, der in der Schlussminute – besser als Maggauer noch in der ersten Spielszene – abschlussstark im direkten Duell an Bruckschlögl vorbei zum 5:1-Endstand einschießen konnte. Aktuell scheinen die Möning/Rohrer nicht mehr zu besiegen zu sein, da dieses Spiel nun bereits schon die 9. ungeschlagene Ligapartie in Folge war.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Tobias Klein, Florian Klebl, Andreas Geiger, Martin Schwerdt, (Daniel Oberprieler, Marco Axmann, Matthias Kneißl)

Tore: 1:0 Raphael Meyer (2.), 2:0 Thomas Thumann (49.), 3:0 Martin Schwerdt (62.), 4:0 Florian Klebl (64.), 4:1 Oliver Holland (81.), 5:1 Marco Axmann (90.)

SG Möning/Rohr II – SC Pollanten 0:5
Der Spitzenreiter der A-Klasse war zu stark für das Sattler-Team und konnte 5 Mal zuschlagen. SC-Goalgetter Martin Hirschberger mit seinem 32. Saisontreffer legte bereits in der 2. Spielminute vor. Ein Doppelschlag von Manuel Seitz (32. Minute) und Christian Rackl (34. Minute) zerstörten alle Punktehoffnungen des SG-Reserveteams. Goran Barisic (51.) und Spielertrainer Matthias Blaser (85.) legten dann im 2. Durchgang noch zwei weitere Treffer hinterher. Spielerisch und vor allem im Offensivbereich zeigten die Pollantener dem Heimteam die Grenzen auf. Möning/Rohr II bleibt damit noch unverändert mit 11 Punkten knapp vor den Abstiegsrängen. Diese Punkteausbeute wird aber wohl vermutlich zum Saisonende für diesen Tabellenplatz nicht ausreichen.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Daniel Schmid, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Ambrosius Brandl, Christoph Mederer, Markus Schuster, Matthias Blank, Denis Buchner, Matthias Kneißl, David Hafner (Daniel Schwerdt, Dennis Ferizi)

Tore: 0:1 Martin Hirschberger (2.), 0:2 Manuel Seitz (32.), 0:3 Christian Rackl (34.), 0:4 Goran Barisic (51.), 0:5 Matthias Blaser (85.)

Trauer um Gründungsmitglied Helmut Zeise

Bereits am 16.03.2017 verstarb unser Gründungsmitglied und langjähriger Mitarbeite in der Vorstandschaft unserer DJK SpVgg Rohr, Helmut Zeise. Wir sagen "Danke, Helmut" und nehme Abschied von ihm in einem Requiem mit anschließender Urnenbeisetzung am 03.04.2017 um 14.00 Uhr in der Martinskirche in Rohr. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den trauenden Angehörigen.

Heimspieltag in Rohr - Gegner sind Pollanten und Weinsfeld

Am Sonntag, 02.04.2017 trifft um 13.00 Uhr unsere 2. Mannschaft auf dem Sportgelände in Rohr auf den Spitzenreiter aus Pollanten, zwei Stunden später tritt unsere 1. Mannschaft, auch zuhause in Rohr, gegen Weinsfeld an. Unterstützen wir beide Teams durch unsere zahlreiche Anwesenheit.

Handball Damen I: Gastspiel in Naabtal

Am Samstag ist die SG Rohr/Pavelsbach zu Gast bei der HSG Naabtal. Das Hinspiel haben die Damen I der SG in Freystadt knapp mit 20:19 gegen den derzeitigen Tabellenzweiten gewonnen. Nach drei Niederlagen in Folge bekommt das Rückspiel eine neue Brisanz. Die SG I benötigt dringend ein Erfolgserlebnis. Die Heimniederlage vergangenes Wochenende im Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten hat zwei wichtige Punkte gekostet und den sechsten Platz in der Tabelle. Und obwohl einige Spielerinnen am Samstag fehlen wäre ein Sieg der nächste Schritt. Nach zwei schlechten Spielen und einem soliden muss sich die Mannschaft nun endlich wieder einmal die Belohnung holen. Warum nicht gegen einen Favoriten? Ab 19:00 Uhr wird die SG I alles in die Waagschale werfen, was sie aufbieten kann. Und mit einer ähnlichen konzentrierten Leistung wie vergangenes Wochenende wird sich auch die HSG Naabtal für zwei Punkte strecken müssen.

Aufstieg (DamenII) und Derby-Pleite (Damen I)

Im letzten Spiel der Saison unterlag die SG III der DJK SV Berg mit 10:36. Am Ende belegt sie den 6. Platz in der Bezirksklasse West.

Die alles entscheidende Partie in der Bezirksklasse Mitte um den Aufstieg in die Bezirksliga gewann die Damen II deutlich gegen die DJK Neumarkt mit 35:1. Damit ist die Meisterschaft endgültig. Von Anfang an hatte die DJK nicht die geringste Chance. Bis zum ersten Tor der Gäste aus Neumarkt vergingen 55 Minuten. Nachdem man im vergangenen Jahr alles im letzten Spiel vergeben hatte und mit einer herben Enttäuschung über den geplatzten Aufstieg leben musste, hat man sich dieses Mal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga.

Bei den Damen I stand des Derby gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten an. Die Mannschaft zeigte eine gute Körpersprache, auch wenn die Partie zu Beginn in die andere Richtung lief als die SG I geplant hatte. Die Gäste gingen in Führung. Doch die SG I gab nicht nach. Beide Teams spielten eine disziplinierte 6:0-Abwehr, die dem Gegner kaum Torchancen ermöglichte. Dazu hielten die Torhüter das meiste von dem, was durch die Abwehrreihen rutschte. Es war ein gutes Spiel, bei dem der Ball flüssig durch die Reihen lief. In der ersten Hälfte kassierte man lediglich zwei Tore aus dem Spiel. Mit 5:7 wurden die Seitengewechselt. Und das war das Problem. Die SG I warf zu wenig Tore. Die Chancen, die man sich lang und zäh erspielte, vergab man allzu fahrlässig.

Auch nach dem Seitenwechsel lief es leider nicht anders. Die HSG erwischte den besseren Start, doch die schnellen Gegenstöße der SG I funktionierten nun besser. Und die Torhüterin, Tanja Seger, kam nun so richtig in Fahrt. Viele frei Würfe und einige 7-Meter nahm sie weg wie eine Selbstverständlichkeit. Allerdings hatte man im Angriff einige Probleme. Die Chancenverwertung wurde nicht besser und am Ende, als man alles in die Waagschale warf mit dem 7. Feldspieler, klappte dies auch nicht. Die Niederlage war nicht verdient, da beide Teams sich ebenbürtig auf der Platte gegenüber gestanden hatten. Aber die HSG nutzte einfach mehr Gelegenheiten als die Gastgeber. Am Ende unterlag die SG I im Derby mit 16:11.

Erste mit Torlos-Remis in Plankstetten - SG II verliert in Stauf 0:2

FC Plankstetten – SG Möning/Rohr 0:0
Eine torlose Partie gab es in Plankstetten zu sehen. Zwar blieb man im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor, jedoch konnte man nach vorne zu wenig ausrichten und so muss sich die SG mit einem Auswärtspunkt begnügen.
Die Hiobsbotschaften in der Möning/Rohrer Angriffsfraktion reißen nicht ab. Neben dem schon länger ausfallenden Matthias Kneißl und Andreas Geiger konnte der Siegtorschütze der Vorwoche, Florian Klebl, verletzungsbedingt noch auch noch erst gar nicht mit nach Plankstetten anreisen. Zu allem Überfluss knickte der Liga-Torjäger Martin Schwerdt nach gut 20 gespielten Minuten mit seinem Knöchel unglücklich um, so dass auch er direkt zu Spielbeginn ersetzt werden musste. Dem geschuldet tat Möning/Rohr sich schwer, zielgerichtete Angriffe zu Ende zu spielen und in der Offensive gefährlich zu werden. Die beste Gelegenheit hatte dabei noch der Rechtsaußen Thomas Schmidt, der einen Rückpass aus knapp 10 Meter zu überhastet direkt abschloss und diese sehr gute Gelegenheit mit einem zu schwachen Abschluss vergab. Da die Heimelf von Dieter Stoll früh attackierte, waren auch Unzulänglichkeiten und Abspielfehler im Spielaufbau an diesem Tag für die SG unvermeidbar. In der Defensive stand das Gästeteam von Daniel Oberprieler hingegen aber wieder abgeklärt. Man befreite sich gut aus der Umklammerung und ließ dem FC wenig zur Entfaltung kommen. Zwei Distanzschüsse neben den Kasten vom Christian Günther blieben die einzigen nennenswerten Aktionen.
Im 2. Durchgang versuchte der Gastgeber gleich nach Wiederanpfiff des Unparteiischen Xaver Wittmann vom FC Haunstetten mehr Druck auszuüben und Möning/Rohr kam ein wenig in Schwierigkeiten. Ein Abschluss von Christoph Amler nach einem Flankenball, bei dem die Gäste zu unaufmerksam waren, klatschte an den Außenpfosten. Zum Ende der Begegnung versuchten es nun die Möning/Rohrer wieder mit Vorwärtsdrang. Ein Weitschuss von Andreas Bayer ging über den Kasten von Korbinian Hain. Und Matthias Blank war alleine über links in den Strafraum eingezogen, ließ sich jedoch leider noch im Fünfmeterraum vor einem erfolgreichen Abschluss von der FC-Defensive abblocken. Als in der Schlussminute ein Angriff über Andreas Bayer bei seinem Flankenversuch auf Daniel Oberprieler erneut von einem Plankstettener Verteidiger vereitelt wurde, blieb es beim gerechten 0:0-Remis.
Die SG blieb damit immerhin im 8. Spiel in Folge beeindruckender Weise ungeschlagen und ist jetzt schon zum zweiten Mal hintereinander ohne Gegentor. Ein Dreier war nicht drin und so muss man diesen einen Punktgewinn mitnehmen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Andreas Bayer, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Thomas Schmidt, Marco Axmann, Michael Moßburger, Martin Schwerdt, (Matthias Blank, Daniel Oberprieler)

Tore: -

SV Stauf – SG Möning/Rohr II 2:0
Die 2. Mannschaft schlug sich leistungsmäßig wacker gegen favorisierte Staufer, die als Tabellenvierter den 4. Sieg in Folge einfuhren. Zwei unglückliche Gegentreffer in der 40. und 55. Minute durch Paul Papendieck reichten trotzdem aus, dass das Sattkler-Team der SG Möning/Rohr ohne Punkte nach Hause fahren musste. Beide Treffer waren vermeidbar, jedoch war das Quäntchen Glück im Abschluss auf Staufer Seite.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Martin Stöckl, Michael Flachhuber, Ambrosius Brandl, Christoph Mederer, Daniel Schmid, Markus Schuster, Michael Blädel, Niklas Englmann, Denis Buchner, Matthias Kneißl (Markus Mederer, Daniel Schwerdt)

Tore: 1:0 Paul Papendieck (40.), 2:0 Paul Papendieck (55.)

Stadtmeisterschaft 2017 in Möning ausgelost

Forchheim/Sulzkirchen II, DJK Burggriesbach und der TSV Mörsdorf sind die Gruppengegner unserer 1. Mannschaft. Die 2. Mannschaft wird es an Pfingsten demnach mit dem TSV Freystadt, Türkspor Freystadt und Forchheim/Sulzkirchen II zu tun bekommen.

Handballerinnen unterwegs - nur CII zuhause

Die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach sind am Sonntag zu Gast beim TV 1881 Altdorf. Nach der bitteren Niederlage vergangene Woche gegen den Aufsteiger aus Oberviechtach steht die SG I in der Pflicht. Die drei Erfolge zuvor sind verblasst nach der schlechten Vorstellung zu Hause. Daher muss die Damen I die zwei Punkte einfahren gegen den TV, der gegen den Abstieg kämpft. Es wird kein leichtes Spiel werden, aber wenn die SG I wieder zu ihrer Einstellung zurück findet, haben die Gäste alle Karten in der Hand. Beginn der Partie der Bezirksoberliga ist 16:00 Uhr.

Bereits um 11:30 Uhr ist die C-Jugend I der SG zu Gast beim TSV Wendelstein. Die B-Jugend spielt um 14:00 Uhr bei der HG Eckental. Außerdem empfängt die C-Jugend II in Freystadt ab 15:00 Uhr die HSG Nabburg/Schwarzenfeld.

Fußballer starten wieder in Rohr

Die lange Winterpause hat endlich ein Ende, unsere Fußballer steigen am Sonntag, 19. März um 15.00 Uhr wieder in den Ring. Mit dem SV Mühlhausen kommt ein Derby-Gegner nach Rohr, der sich in der Winterpause mit dem neuen Spielertrainer Jörg Schlierf verstärkt hat. Schlierf bringt Bayernligaerfahrung mit und soll den abstiegsbedrohten SV Mühlhausen "retten". Unser Team möchte mit einem positiven Ergebnis in die Restsaison starten, aber, Vorsicht ist bei einem solchen "angeschlagenen Boxer" angesagt. Die 2. Mannschaft steht mit dem Rücken zur Wand und muss gegen die Mannen aus Erasbach dringend punkten, will man nicht auf die Abstiegsplätze abrutschen. Die Trainingsbeteiligung in der Winterpause lässt allerdings befürchten, dass nicht alle im Team den Ernst der Lage erkannt haben. Wir hoffen, dass möglichst viele Fans den Rückrundenstart in Rohr beobachten und die Teams anfeuern.

Damen II sind Spitzenreiter

Spitzenreiter
Beim Handballtag der SG Rohr/Pavelsbach am Sonntag kam es zum Spitzenspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga zwischen der Damen II und der HG Hemau/Beratzhausen. Zuvor empfing die C-Jugend I in der Bezirksoberliga Nord-Ost den ESV Flügelrad. Der 31:13 Sieg der SG war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Auch die B-Jugend kam zu einem Heimerfolg durch ein 32:25 über den TSV Schnelldorf, den Tabellenletzten der Bezirksklasse Mitte. Die Damen III dagegen musste sich dem HC Hersbruck mit 7:33 geschlagen geben.
Dann war es so weit. Die Damen II und die HG Hemau/Beratzhausen standen sich auf dem Spielfeld gegenüber. Die HG hatte eine ganze Busladung Zuschauer mitgebracht und die Stimmung in der Halle war dem Topspiel absolut würdig. Doch die Nervosität vor dieser Kulisse war nur den Gästen anzumerken. Nach wenigen Minuten führte die SG II mit 4:0. Man spielte einen soliden und ziemlich fehlerfreien Handball, der belohnt wurde mit einer 14:7 Halbzeitführung. Aber damit war das Spiel noch lange nicht gelaufen. Vor allem in der zweiten Hälfte hat die Heimmannschaft ihre Schwächen in den vergangenen Partien gezeigt. Allerdings schien die SG II dieses Mal wild entschlossen den Aufstieg im dritten Anlauf endlich ein zu tüten. Beim Stand von 20:15 hatten die Gastgeber einen kleinen Durchhänger, der jedoch nicht schwer ins Gewicht fiel. Die Gäste kämpften bis zur letzten Minute. Am Ende gewann die SG II verdient mit 26:16. Noch ein Sieg gegen die DJK Neumarkt, dem deutlich Tabellenletzten, und der Meistertitel der Bezirksklasse Mitte kann gefeiert werden.


Zum Schluss unterlag die Damen I in der Bezirksoberliga gegen den Aufsteiger aus Oberviechtach. In dem Spiel war der Wurm drin von Seiten der SG I. Die Abwehr stand nicht richtig, im Angriff war man zu ungeduldig, die Bälle wurden aufgrund von technischen Fehlern weggeworfen und ein Spielfluss konnte daher so überhaupt nicht aufkommen. Allein aufgrund der Torhüterleistung lag man lediglich 9:11 hinten. In der zweiten Hälfte war es anfangs ein wenig besser. Nach dem Ausgleich zum 12:12 konnte man auch die erste und einzige Führung zum 16:14 feiern. Allerdings kehrte damit nicht etwa Ruhe ein. Stattdessen vergab man den Vorsprung durch einige Ballverluste und die Zeit lief der Heimmannschaft davon. Mit 17:18 unterlag man in einem Spiel, das man locker gewinnen hätte können, wäre man konzentriert gewesen.
Auswärts unterlag die C-Jugend II in der Bezirksliga dem SV Obertraubling mit 32:11.

EDEKA Greiner spendet unserer AH neue Trikots

Die Senioren der DJK SpVgg Rohr dürfen sich über neue Spielkleidung freuen. EDEKA Greiner, die in der Neuburger Straße 1 in Hilpoltstein beheimatet sind, sponserte der Rohrer Fußballmannschaft die schwarz-weißen Trikots. Diese übergab der Geschäftsführer des Lebensmitteleinzelhandelsunternehmens, Jochen Greiner, an seinen EDEKA-Mitarbeiter Michael Betz, der gleichzeitig auch der Torwart des Senioren-Teams ist. Mit dieser neuen Spielkleidung konnte gleich direkt in der Hallensaison 2017 gejubelt werden. Bei der Eichstätter DJK-Diözesan-Meisterschaft gelang dem Team abermals der Meistertitel und bei der Freystädter Stadtmeisterschaft mit dem 2. Platz die Vize-Meisterschaft. Bereits in den letzten Jahren hat EDEKA Greiner schon neben den Rohrer Fußballern ebenso die Kinder in der Jugendabteilung als treuer Sponsor mehrmals unterstützt. Es bedankt sich ganz herzlich die Vorstandschaft und die Abteilungsleitung der DJK Rohr für diese Trikotspende an das Alte Herren-Team.


Oberprieler bleibt im dritten Jahr Trainer unserer SG

Fußballer der SG Möning/Rohr gehen in ein 3. Trainerjahr mit Oberprieler und Sattler

In ein drittes gemeinsames SG-Jahr geht die SG Möning/Rohr in der nächsten Saison 2017/2018. Und man geht in dieses dritte Jahr seit 2015/2016 mit den beiden Trainern Daniel Oberprieler und Thomas Sattler, die auch in der kommenden Spielzeit die beiden Herrenmannschaften der Spielgemeinschaft betreuen werden. Die 1. Mannschaft liegt aktuell mit 26 Punkten und 28:21 Toren auf dem 3. Tabellenplatz der Kreisklasse Süd, die 2. Mannschaft rangiert mit 11 Punkten und 22:53 Toren auf dem 11. Tabellenplatz der A-Klasse Ost.

Der 35-Jährige C-Schein-Inhaber und Ex-Bezirksliga-Kicker Daniel Oberprieler kam über die Spieler-Vereine SpVgg Mauern, FC Mainburg, SpVgg Attenkirchen, TSV Mailing-Feldkirchen, TSV Kösching und SV Seligenporten III zur SG. Der 33-jährige Thomas Sattler spielte beim TSV Mörsdorf sowie der DJK Rohr und betreut hauptsächlich die 2. SG-Mannschaft, die er in der Vorsaison zur B-Klassenmeisterschaft und zum A-Klassen-Aufstieg führte.

„Die aktuelle sportliche Lage beider Mannschaften mit dem 3. und 11. Tabellenplatz stimmt uns sehr zuversichtlich. Es läuft hervorragend in der 1. Mannschaft und bei unserer Reserve hoffen wir, den Klassenerhalt in der A-Klasse zum Saisonende erreichen zu können, was noch ein harter Weg werden wird. Für die 1. Mannschaft wäre ein Platz unter den Top 5 am letzten Spieltag in der Kreisklasse super und durchaus realistisch. Da die diesjährige Stadtmeisterschaft in Möning stattfinden wird, wäre auch hier der Stadtmeistertitel 2017 nach der Finalniederlage 2016 auf heimischen Rasen ein besonderes Highlight!“ lässt der Abteilungsleiter Josef Dotzer aus Möning verlauten. Daniel Großhauser, der Rohrer Abteilungsleiter, blickt auch schon auf die nächsten Schritte mit den beiden Trainern voraus. „Hauptziel der nächsten Jahre muss es sein, die beiden Dorfvereine Rohr und Möning über diese Spielgemeinschaft weiter erfolgreich gegenüber der Konkurrenz zusammenagieren zu lassen. Die nachrückenden Jugendspieler sollen in den beiden Herrenmannschaften Fuß fassen und Perspektiven in den jeweiligen Spielklassen haben. Diese anstehende Integration in den Teams trauen wir Daniel Oberprieler und Thomas Sattler zu. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass alle jungen Möninger, Rohrer, Ebenrieder und weiteren vereinsangehörigen Spieler der Spielgemeinschaft fußballerisch lange treu bleiben. Die von den Gegner her sehr attraktive Kreisklasse ist dabei eine ideale Spielklasse für uns, in der wir uns noch lange festsetzen möchten.“

Ein größerer Spielerkader-Umbruch ist in der nächsten Spielzeit geplant. Aus der SG-Jugend werden vier A-Jugendspieler in der Saison 2017/2018 in die Herrenmannschaft aufrücken, die die rund fünf scheidenden älteren Spieler der Spielgemeinschaft, die nach dieser Spielzeit zu den Alten Herren wechseln werden, ersetzen sollen.

Im Bild von links nach rechts: Daniel Großhauser, Thomas Sattler, Daniel Oberprieler und Josef Dotzer (Fotograf: Michael Wild, SG Möning/Rohr)

Damen I setzen Siegesserie fort

Erst dreißig Sekunden vor dem Ende gelang unserem Team der 21:20-Siegtreffer. Ein unnötig enger Sieg, den die SG I bei besserer Chancenverwertung lockerer herunter gespielt hätte.

Weiterlesen …

AH Stadtmeisterschaft -Unternehmen "Titelverteidigung"

Am Samstag versucht unsere AH den Stadtmeistertitel zu verteidigen.

 

Derby in Winkelhaid

In Erlangen trifft die dritte Damenmannschaft der SG Rohr/Pavelsbach auf die SG DJK Erlangen/Baiersdorf I. Spielbeginn der Begegnung der Bezirksklasse West ist 13:00 Uhr.

Am Sonntag kommt es zum Derby in der Bezirksoberliga zwischen den Damen I und dem TSV Winkelhaid II. Derzeit hat die SG I nach zwei guten und erfolgreichen Spielen ein gesundes Selbstvertrauen. Das Ergebnis des Hinspiels, das die SG I knapp gewinnen konnte, zeigt auch, dass die Gäste aus Rohr/Pavelsbach durchaus mit dem TSV Winkelhaid II mithalten können. Ein spannendes Spiel wird daher ab 15:00 Uhr in Winkelhaid erwartet.

Die B-Jugend spielt um 16:00 Uhr in Freystadt gegen den 1.FC Nürnberg II. Für die B-Jugend wäre es mal wieder Zeit in der Bezirksliga Mitte einen Sieg zu verbuchen.

Damen I siegen erneut

Damen I siegen weiter - Damen II vergeben "Big Points"

Die C-Jugend II unterlag am Samstag in Postbauer-Heng dem Gast aus Schierling/Langquaid mit 22:27. Anschließend musste auch die Damen III eine deutliche 8:25 Niederlage gegen den SC Eltersdorf II hinnehmen.

Bei den Damen II stand einiges auf dem Spiel vor der Partie gegen die SG DJK Erlangen/Baiersdorf II. Der Tabellenführer empfing in der Bezirksklasse Mitte den Zweitplatzierten und musste einen Punkt holen, um im Kampf um die Spitzenposition weiter einen Vorsprung zu haben. Zu Beginn lief auch alles nach Plan für die SG II. Die Mannschaft erkämpfte sich durch eine geschlossene Deckung viele Gegenstöße und zog auf sechs Tore davon. Allerdings ging in der zweiten Hälfte der Schwung verloren. Die Abwehr war zu zögerlich und im Angriff fand man die Nahtstellen nicht mehr. Klare Torchancen waren Mangelware. Am Ende unterlag man mit 21:20. Das Ergebnis an sich ist nicht wie erwünscht, jedoch hat man die Karten noch alle selbst in der Hand. Die SG II darf sich von nun an allerdings keine Fehler mehr erlauben.

Zum Abschluss siegte die Damen I gegen den Aufsteiger aus Eckental mit 21:19. Die Partie begann gut von der SG I. Der Schwung aus der Partie gegen den HG SGS/TV Amberg konnte mit in das Heimspiel genommen werden. Die SG I startete gut und ließ den Ball schön laufen. Die entstandenen Lücken wurden genutzt und ein vier Tore Vorsprung war mehr als verdient. Phasenweisen blieben die Ballstafetten aus, weshalb die HG Eckental wieder ein wenig herankam. Doch die Führung war nie wirklich gefährdet. Auch gegen Ende der zweiten Hälfte, als die HG noch einmal alles versuchte, um wenigstens einen Punkt aus Postbauer-Heng zu entführen, war die SG II nicht bereit, den sicheren Sieg aufzugeben. Am Ende reichte es für weitere zwei Punkte und ein gutes Gefühl bei der SG I, die nach zwei erfolgreichen Spielen mit schönem Handball hoffentlich den Knoten gelöst haben.

Am Sonntag unterlag die C-Jugend I auswärts in der Bezirksoberliga dem HC Weiden mit 27:25.

enttäuschende Hallenstadtmeisterschaft

Unsere beiden Mannschaften erreichten nach enttäuschenden Leistungen den 6. und den 8. Platz. Glückwunsch dem Hallenstadtmeister TSV Freystadt. Mund abputzen, erholen und dann auf eine hoffentlich erfolgreiche Freiluftsaison vorbereiten.

Weiterlesen …

Fußball-Hallenstadtmeisterschaft der Herren

Die diesjährige Fußball-Hallenstadtmeisterschaft der Herren findet am Samstag, 14.01.2017 ab 15.00 Uhr in der Mehrzweckhalle un Freystadt statt. Unsere SG tritt mit zwei Teams an und hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Weiterlesen …

Es ist ein Fehler aufgetreten

Es ist ein Fehler aufgetreten

Was ist das Problem?

Bei der Ausführung des Skriptes ist ein Fehler aufgetreten. Irgendetwas funktioniert nicht richtig.

Wie kann ich das Problem lösen?

Öffnen Sie die Datei system/logs/error.log und suchen Sie die zugehörige Fehlermeldung (normalerweise die letzte). Sie können auch folgende Zeile in die lokale Konfigurationsdatei einfügen und diese Seite neu laden:

$GLOBALS['TL_CONFIG']['displayErrors'] = true;

Beachten Sie jedoch, dass in diesem Fall jeder die Fehlermeldungen auf Ihrer Webseite sehen kann!

Weitere Informationen

Die Skriptausführung wurde gestoppt, weil irgendetwas nicht korrekt funktioniert. Die eigentliche Fehlermeldung wird aus Sicherheitsgründen hinter dieser Meldung verborgen und findet sich in der Datei system/logs/error.log/ (siehe oben). Wenn Sie die Fehlermeldung nicht verstehen oder nicht wissen, wie das Problem zu beheben ist, durchsuchen Sie die Contao-FAQs oder besuchen Sie die Contao-Supportseite.

Legen Sie ein Template namens templates/be_error.html5 an, um diese Meldung anzupassen.