Möning/Rohrer verpassen Heimdreier nach 2:2 gegen Grafenberg - Reserve holt einen 3:2-Derbysieg gegen Freystadt II

SG Möning/Rohr – DJK Grafenberg 2:2

Beinahe hätte es zum nächsten Heimsieg gereicht, nachdem man nach Rückstand die Partie gegen Grafenberg drehen konnte und dann doch noch kurz vor Schluss den Ausgleich kassierte. Trotz guter Leistung blieb der volle Befreiungsschlag für die SG aus.
Das Heimteam bot eine konzentrierte und engagierte Leistung und war feldüberlegen. Die Gäste standen defensiv stabil und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Beide Teams erspielten sich zahlreiche Möglichkeiten und so hätte es auch 2:2 in die Halbzeit gehen können. Es ging aber 0:1 für Grafenberg in die Pause. Zuvor setzte ein Grafenberger einen verdeckten Fernschuss durch Alexander Roßkopf an den Außenpfosten und Christian Günther parierte einen Schuss von Rainer Regler am kurzen Pfosten. Auf der Gegenseite klatschte ein abgefälschter Abschluss von Martin Schwerdt ebenso am Aluminium. SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler scheiterte nach schönem Zuspiel über rechts an der guten Fußabwehr von DJK-Keeper Manuel Bauernfeind und einen tückischen Fernschuss von Florian Klebl parierte Bauernfeind wenig später stark über die Latte. So traf Grafenberg nach einem Einwurf und Ballbesitz der Hausherren. Die DJK eroberte über rechts den Ball und Rainer Regler spielte DJK-Trainer Daniel Ramers in der Mitte an, der aus 20 Metern bei nassem Boden einen Flachschuss zum 0:1 in der 30. Minute platzieren konnte.
Die Möning/Rohrer kamen kämpferisch und aktiv aus der Pause und konnte per Doppelschlag von Florian Klebl die Partie drehen. Nach einer tollen Kombination von Schwerdt und Oberprieler spielte dieser klug am Fünfmeterraum Florian Klebl frei, der überlegt und unhaltbar das 1:1 unter die Latte in der 47. Minute nagelte. Und wieder war Florian Klebl der DJK-Abwehr entwischt und den langen Flankenball von Daniel Oberprieler legte er gekonnt per Kopf am herausstürmenden Bauernfeind vorbei und so hatte er beim Einschießen ins leere Tor zur 2:1-Führung keine Probleme in der 51. Minute. Rainer Regler traf bei seinem Abschluss nur das Außennetz. Dass es nicht zu 3 Punkten und einen weiteren Schritt weg von der unteren Tabellenregion reichte, ist aufgrund der aufopferungsvollen Leistung sehr bedauerlich, da ein weiterer Treffer durch die erspielten Chancen möglich war. Über links ließ man die nochmals attackierenden Grafenberger per Freistoßschlanke angreifen und in der Mitte setzte sich der eingewechselte Albert Kirschner nach einem Durcheinander in der SG-Abwehr durch und erzielte die 2:2-Punkteteilung in der 82. Minute.
Die Hinrunde beendet die SG Möning/Rohr somit nach 13 Spielen mit 16 Punkten und 21:21 Toren. Es stehen noch drei richtungsweisende Partien in Herrnsberg und Mörsdorf sowie daheim in Möning gegen Reichertshofen vor der Winterpause auf dem Programm. Hier heißt es nun, nochmals mit viel Einsatz nachzulegen und bis zum Winter das Punktepolster weiter anwachsen zu lassen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Martin Stöckl, Wolfgang Grad, Johannes Schöll, Tobias Klein, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Johannes Forster, Florian Klebl, Daniel Oberprieler, Martin Schwerdt (Marco Axmann, Matthias Kneißl)

SG Möning/Rohr II – TSV Freystadt II 3:2

Die Zweite triumphiert nach neun Spielen ohne Erfolgt endlich wieder und holt in einem rassigen Derby gegen die Reserve des Stadtnachbarn TSV Freystadt einen 3:2-Heimsieg. Nicht unverdient ging die SG II durch Matthias Blank in der 20. Minute mit 1:0 in Führung und in die Pause. Stürmer Daniel Schwerdt stellte in der 51. Minute sogar auf 2:0. Wieder kassierte das Sattler-team unnötig zwei Gegentreffer und so kam das Gastteam von TSV-Spielertrainer Jörg Steinbauer durch Daniel Antel (62. Minute) und Philipp Serby (76. Minute) per Doppelschlag zum, 2:2-Ausgleich. Aber die SG-Zweite steckte nicht auf und nachdem Daniel Schwerdt einen Rückpass auf TSV-Schlussmann Roman Mödl attackierte und blocken konnte, schob er den eroberten Ball am rechten Pfosten vorbei zum umjubelten 3:2-Derbysieg in den leeren TSV-Kasten. Auch für die SG II bleibt zu hoffen, dass sich der nun auch punktemäßig bestätigte Aufwärtstrend bis zum Winter und bei der wichtigen Partie bei Schlusslicht Döllwang fortsetzt.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Andreas Deß, Florian Kratzer, Stefan Stark, Michael Blädel, Markus Schuster, Denis Buchner, Thorsten Schreiber, Thomas Schmidt, Simon Hirschmann, Matthias Blank (Daniel Schwerdt, Daniel Schmid, David Hafner)

SG II muss sich in Haunstetten mit 0:1 geschlagen geben

FC Haunstetten - SG Möning/Rohr II 1:0

In Haunstetten muss sich unsere Zweite erneut knapp mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages erzielte Christian Kögler für das Heimteam von Hubert Brigl in der 54. Minute. Das Spiel wurde aufgrund des Möninger Kerwa-Wochenendes auf diesen Feiertag nachverlegt und die SG II wehrte sich wieder nach Kräften gegen den Tabellenzweiten aus Haunstetten. Leider gelang wieder kein eigener Treffer beim Sattler-Team. Und so wartet man bereits seit vier Spielen auf ein eigenes Tor, seit sechs Spielen auf einen weiteren Punktgewinn und seit neun Spielen auf einen Sieg. Nun geht es am Sonntag gegen den TSV II in das Freystädter Stadtderby. Wir hoffen somit auf eine Bestätigung des leichten Aufwärtstrends und auf Zählbares im kommenden Reserve-Heimspiel in Rohr.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Florian Kratzer, Martin Stöckl, Thomas Schmidt, Denis Buchner, Markus Schuster, Lukas Großhauser, Simon Hirschmann, Andreas Deß, Bernhard Gruner, Christoph Mederer (David Hafner, Michael Blädel, Paul Oed)

 

Erste holt 3 Punkte in Eckersmühlen - Reserve verliert in Berngau mit 0:1

TV Eckersmühlen – SG Möning/Rohr 0:3

Der "Absturz" in der Tabelle ist nach dem 3:0-Sieg in Eckersmühlen nach bis dahin sechs sieglosen Spielen gestoppt. Zwei Mal Martin Schwerdt und ein Mal Florian Klebl erzielten die Tore bei diesem wichtigen Dreier. Mindestens genauso wichtig war, dass Torwart Christian Günther mit vielen Glanzparaden unser Team stets im Spiel hielt. So kann es ruhig am Sonntag in Rohr gegen Grafenberg (SG II spielt gegen Freystadt II) weitergehen.

Es ging gut los in diesem Spiel in der unteren Tabellenregion und Schiedsrichter Thomas Nagel vom ESV Flügelrad zeigte für die SG Möning/Rohr bereits in der 6. Minute auf den Elfmeterpunkt. Martin Schwerdt verpasste diese Chance und so konnte er nicht gegenüber TV-Schlussmann Rene Gerstner verwandeln. Besser machte er es dafür eine Viertelstunde später. Der TV-Schlussmann Gerstner produzierte einen Abpraller und dieses Mal war Martin Schwerdt treffsicherer und so erzielte er in der 23. Minute die verdiente 1:0-Führung für die SG. Im weiteren Spielverlauf kam Eckersmühlen besser auf und so musste der SG-Keeper Christian Günther mehrmals die Führung festhalten.
Da kam der zweite Treffer nach gut einer Stunde gerade Recht für die Gäste. Einen weiten Konterball von SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler nahm der Stürmer Forian Klebl gut auf und erzielte in der 68. Minute mit einem Schuss das 2:0 gegen das Team von TV-Coach Markus Würth. Zum Abschluss legte Martin Schwerdt noch einen weiteren Treffer nach und so konnte er nach einem langen Flachpass seines Sturmpartners Florian Klebl alleine vor dem Heimtorhüter mit seinem 8. Saisontreffer in der 85. Minute den 3:0-Schlusspunkt setzen.

Eine erneute Leistungssteigerung, die sich schon in der Vorwoche gegen den Tabellenführer Göggelsbuch abgezeichnet hatte, bringt für die Spielgemeinschaft nach sechs Partien ohne Sieg endlich wieder den erhofften wie verdienten Dreier und ein wenig Luft zu den untersten Tabellenplätzen. Die Weichen gegen das Tabellenende in dieser ausgeglichenen Kreisklasse werden trotz allem in den kommenden wichtigen Wochen noch vor dem Wintereinbruch gestellt, wenn man sich mal das Restprogramm von 2017 mit vier Tabellennachbarn vor Augen führt: Grafenberg (H), Herrnsberg (A), Reichertshofen (H) und Mörsdorf (A)

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Johannes Forster, Johannes Schöll, Wolfgang Grad, Tobias Klein, Raphael Meyer, Lukas Großhauser, Marco Axmann, Daniel Oberprieler, Florian Klebl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Matthias Kneißl, Martin Stöckl)

FSV Berngau II - SG Möning/Rohr II 1:0

Mit einer knappen Auswärtsniederlage trotz guter Leistung kassierte erneut die SG-Reserve. Man stemmte sich mit vereinten Kräften gegen die feldüberlegenen Berngauer. In der Defensive ließ die SG wenig zu im 1. Durchgang. Das änderte sich ein wenig nach der gelb-roten Karte gegen Denis Buchner, der nach einem Rempler vom gut leitenden Thomas Drexler vom TSV Pyrbaum bereits in der 33. Minute vom Feld geschickt wurde. Patrick Graf mit einer Parade trotz Wegrutschens nach einer Flanke sicherte das Halbzeit-Remis. Dann dezimierte sich Berngau schließlich durch eine gelb-rote Karte gegen Tobias Grübler. Berngau brachte den Torjäger-Oldie Günther Klebl zur Halbzeit und dieser konnte schließlich in der 63. Minute nach einer Flanke zum 1:0 aus wenigen Metern treffen. Auf der Gegenseite konnte Berngau eine Flanke von Thorsten Schreiber auf der Linie noch gerade so klären. Und es trotzdem wäre fast noch der Ausgleich zum Spielende drin gewesen. Nach einem Angriff und einer Kopfballabwehr landete der Ball vor den Füßen von Daniel Großhauser, der jedoch seinen Lupfer zwar über den Keeper aber auch knapp über das Tor setzte.

SG Möning/Rohr II: Patrick Graf, Daniel Schmidt, Daniel Großhauser, Andreas Deß, Ambrosius Brandl, Denis Buchner, Markus Schuster, Thorsten Schreiber, Simon Hirschmann, Matthias Blank, Daniel Schwerdt (Michael Blädl, Fabian Seitz)

Können Fußballer Absturz verhindern?

Am Wochenende (Samstag SG II, Sonntag SG I) stehen für beide Herrenmannschaften richtungsweisende Begegnungen an. Am Samstag, 28.10.2016 tritt unsere Zweite um 16.00 Uhr in Berngau gegen die Reserve des dortigen FSV an. Tags darauf, am Sonntag, 29.10.2017 versucht unsere Erste auswärts um 15.00 Uhr den totalen Absturz nach sechs sieglosen Spielen abzuwenden. Gegner ist Eckersmühlen.

Niederlagen mit 0:2 gegen Spitzenreiter Göggelsbuch und 0:4 gegen Greding II

SG Möning/Rohr – DJK Göggelsbuch 0:2
Trotz guter Leistung setzte sich der Nachbarverein Göggelsbuch mit 2:0 gegen die SG durch. Die mangelnde Chancenverwertung in Durchgang 1 wurde bitter bestraft.
Der Führungstreffer wäre gut möglich gewesen gegen das Team von Stephan Handl. Martin Schwerdt scheiterte mit einem Linksschuss an der Strafraumgrenze genauso wie Michael Moßburger per Fernschuss. Der Rückpass von Daniel Oberprieler im Fünfmeterraum wurde ebenso vergeben. Und zu allem Überfluss klatschte ein direkter Eckstoß von Florian Klebl auch noch an den Pfosten. Auf der Gegenseite nützten die Proteste gegen einen Stoß im Strafraum nach einer Göggelsbuch-Ecke nichts. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen und so konnte Christian Haas den Ball aus dem Getümmel heraus zum 0:1 einschießen.
Im 2. Durchgang dezimierte sich die SG selbst. Eine Grätsche von Michael Moßburger an einem stürmenden DJK-Akteur wertete der Unparteiische als Notbremse und zeigte trotz weiteren SG-Verteidigern auf gleicher Höhe die glatt rote Karte. Nun war Göggelsbuch in Überzahl überlegen und die Gäste verwalteten klug die knappe Führung. Alexander Sossau mit einem Sololauf über links war in der 79. Minute nicht zu bremsen und bediente mustergültig Andreas Häusler, der keine Mühe beim 0:2-Endstandstreffer hatte. Schließlich kassierte Johannes Schöll kurz vor Schluss nach einem Foul an Schlussmann Felix Kraus auch noch die Ampelkarte in der 89. Minute.
Trotz guter Leistung war der Spitzenreiter abgeklärter und so kassierte Möning/Rohr die erste Heimniederlage. In Eckersmühlen bedarf es nun einer Top-Leistung, um den Negativtrend von sechs sieglosen Spielen wieder umzubiegen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Johannes Schöll, Michael Moßburger, Thomas Thumann, Raphael Meyer, Johannes Forster, Daniel Oberprieler, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Matthias Kneißl, Tobias Klein, Marco Axmann)

Bildquelle: Donaukurier

SG Möning/Rohr II – TSV Greding II 0:4
Die Zweite konnte Greding II kein Paroli bieten. Ein Ballverlust im Mittelfeld ermöglichte einen  Steilpass zu Dominik Ochsenkühn, der das 1:0 besorgte (4.). Nach einem Eckstoß sprang Markus Mederer der Ball an die Hand und den Strafstoß verwandelte Sven Behrendt (33.). Daniel Schwerdt alleine vor Laurin Metzner hätte den Anschlusstreffer erzielen können. Manuel Batz erhöhte in der 55. Minute auf 3:0. Und den Schlusspunkt setzte Günter Beck in der Schlussminute auf 0:4 ins lange Eck.

SG Möning/Rohr II: Patrick Graf, Florian Kratzer, Daniel Großhauser, Michael Blädl, Ambrosius Brandl, Markus Mederer, Markus Schuster, Matthias Blank, Andreas Bayer, Andreas Deß, Daniel Schwerdt (Michael Ascher, Simon Hirschmann, David Hafner)

Bildquelle: Donaukurier

Gerade noch 1:1-Remis gegen Schlusslicht Weinsfeld gerettet - SG II 0:7 gegen Burggriesbach

SG Möning/Rohr – DJK Weinsfeld 1:1

Moßburger-Elfmeter sichert der SG Möning/Rohr gegen Tabellenschlusslicht Weinsfeld in einer schwachen Partie gerade noch einen Punkt.
Man hatte sich viel vorgenommen im Heimspiel gegen die DJK Weinsfeld. Auf dem Platz merkte man die Verunsicherung und mäßigen Ergebnisse der letzten Wochen den Mannen von Coach Daniel Oberprieler merklich an. Zwar hatte man mehr Ballbesitz und das Gästeteam von Reinhold Dittenhofer versuchte die Defensive zu stärken. Aber zu zwingend herausgespielten Offensivaktionen kam man nur selten. Ein Weinfelder Abwehrspieler verschätzte sich und so konnte Florian Klebl unbehelligt in den Strafraum einziehen und Martin Schwerdt bedienen, der leider den Ball nicht richtig traf und so eine tolle Gelegenheit aus 10 Metern verpasst hatte. Weinsfeld versuchte es mit einem Distanzschuss von Matthias Maggauer und mehrere Eckstößen. Bevor es in die Halbzeit ging, geriet Möning/Rohr dann auch noch selbstverschuldet in Rückstand. Florian Klebl verwertete einen Einwurf unglücklich in die Mitte in die Füße vom agilen Wolfgang Meyer, der nach innen zog und flach ins kurze Eck zum 0:1-Halbzeitstand in der 44. Minute vorbei am chancenlosen Christian Günther traf.
Im 2. Durchgang versuchte die SG die erste Heimniederlage abzuwenden und brachte mehr Kampfgeist ins Spiel. So setzte sich Florian Klebl über links gut durch und stand alleine vor Jonas Bruckschlögl, der seinen halbhohen Schuss aber gerade noch mit seinem Körper zur Ecke klären konnte. Auf der Gegenseite klärte Michael Moßbuger einen Abschluss von Oliver Holland gerade noch auf der Linie. Schließlich viel in der 79. Minute im Gegenzug durch den eben erwähnten Retter doch noch der erlösende Ausgleich. Martin Schwerdt wich einer Grätsche im Strafraum von Lukas Lang aus und wurde dabei noch abschließend von seinem hohen Bein getroffen. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Roland Closmann vom BV Bergen folgte prompt und Michael Moßburger verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Fast hätte dieses Remis aber nicht Stand gehalten. Denn Christian Günther musste kurz vor Schluss nochmal alles aufbieten, um bei einem gefährlichen Kopfball von Stefan Distler nach einer Ecke diese Chance noch über den Querbalten zu lenken.
So blieb es beim noch glücklichen Remis gegen weiter sieglose Weinsfelder nach einer sehr durchwachsenen Team-Vorstellung der SG auf dem Rohrer Sportplatz. Für Besserung nach dem spielfreien Möninger Kerwa-Wochenende in zwei Wochen im Derby gegen den weiterhin erfolgreich marschierenden Tabellenführer Göggelsbuch bleibt in dieser schwierigen SG-Saison zu hoffen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Johannes Schöll, Lukas Großhauser, Martin Stöckl, Tobias Klein, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Michael Moßburger, Florian Klebl, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Matthias Kneißl)

Bildquelle: Donaukurier

SG Möning/Rohr II – DJK Burggriesbach/Obermässing 0:7

Das Reserve-Team von Thomas Sattler kassierte eine weitere ernüchternde Niederlage. Sieben verschiedene Torschützen trugen sich bei den Gästen ein: 0:1 Schimpl, Fabian (14.), 0:2 Kanetzky, Daniel (18.), 0:3 Rupp, Stefan (38.), 0:4 Schmidt, Lukas (60.), 0:5 Zoch, Maximilian (71.), 0:6 Matheus, Bastian (82.) und 0:7 Meyer, Reinhard (85.). Auch hier gilt es nun, das spielfreie Wochenende zu nutzen und in zwei Wochen gegen Greding II gestärkt zurückzukommen.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Andreas Deß, Florian Kratzer, Ambrosius Brandl, Markus Schuster, Andreas Bayer, Simon Hirschmann, Matthias Blank, Denis Buchner, Markus Mederer, Daniel Schwerdt (David Hafner, Lukas Hirschmann, Paul Oed)

Bildquelle: Donaukurier

Doppelte Niederlagen in Allersberg - Erste 0:1 bei der DJK und Zweite 1:3 bei der Eintracht

DJK Allersberg – SG Möning/Rohr 1:0

Wie schon am Sonntag so verlor die SG auch am Dienstag (Tag der deutschen Einheit) dieser englischen Woche das Spiel durch einen Elfmeter, den Spielertrainer Karl Schrenk versenkte.
Kurz vor dem Pausenpfiff fand die entscheidende Spielsituation statt. SG-Schlussmann Christian Günther und Verteidiger Wolfgang Grad brachten einen DJK-Angreifer zu Fall und Schiedsrichter Günther Jungkunz vom ASV Veitsbronn-Siegelsdorf zeigte in der 39. Minute auf den Elfmeterpunkt. DJK-Spielertrainer Karls Schrenk verwandelte und so setzte es eine weitere knappe Auswärtsniederlage für die Mannschaft von Daniel Oberprieler. In fünf Partien auf fremden Plätzen gab es nun insgesamt 4 Niederlagen. Nur in Reichertshofen konnte man bei einem 2:2 den bisher einzigen Zähler einfahren.
Nun hofft man in Rohr und Möning auf die erneute Heimstärke, die beim Sonntagsspiel gegen Tabellenschlusslicht Weinsfeld auf dem Rohrer Sportplatz auch nötig sein wird. Ein wichtiges Spiel steht somit an zum Abschluss dieser bisher punktlosen englischen Woche.

DJK Allersberg berichtet im Hilpoltsteiner Kurier wie folgt: Allersberg schlug dieses Mal keine weiten Bälle, sondern kombinierte sich immer wieder schön von hinten durch. Zu Beginn fehlte zwar noch der letzte Pass, doch mit der Zeit spielte sich die DJK auch einige Chancen heraus, die aber bis zur 37. Minute ungenutzt blieben. Dann kam Kai Lauber im Strafraum zu Fall, es gab folgerichtig Elfmeter, den Karl Schrenk sicher verwandelte. Eine Schrecksekunde mussten die Hausherren vor der Halbzeit aber noch verkraften, als nach einer Unaufmerksamkeit eines Allersberger Spielers ein Gästestürmer allein auf das Tor zulief, zuerst an einem stark parierenden Schmidt scheiterte und danach den Pfosten traf. In der zweite Halbzeit hatten die Allersberger einige Chancen auf 2:0 zu erhöhen. Vor allem der stark aufspielende Tido Frisenborg ließ mehrere Möglichkeiten ungenutzt. Weil Rohr aber zu ungefährlich war, reichte an diesem Tag ein Tor zum Heimsieg.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Johannes Schöll, Daniel Oberprieler, Raphael Meyer, Michael Moßburger, Matthias Kneißl, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Marco Axmann)
Eintracht Allersberg – SG Möning/Rohr II 3:1

SV Eintracht Allersberg – SG Möning/Rohr 3:1

Auch das Team von Thomas Sattler kam bei der Allersberger Eintracht auch mit 1:3 unter die Räder und rutscht damit auf den 12. Tabellenplatz, der dem Relegationsplatz entspricht, ab. Bereits nach 9 Minuten konnte Kasim Ataseven den 1:0-Fürhungstreffer für Allersberg erzielen. Ein Eigentor von Ambrosius Brandl in der 28. Minute sorgte dann für den 2:0-Halbzeitstand. Hoffnung kam nach Wiederbeginn durch den Anschlusstreffer von Markus Mederer (53. Minute) auf. Den Schlusspunkt zum 3:1 setzte dann jedoch Fared Mohammad Agha nur wenige Zeigerumdrehungen später in der 61. Minute.

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Andreas Deß, Daniel Schmid, Ambrosius Brandl, Markus Schuster, Andreas Bayer, Michael Blädel, Matthias Blank, Denis Buchner, Markus Mederer, Daniel Schwerdt, (Simon Hirschmann, David Hafner)

Handballmannschaften erhalten "Lehrstunden"

Lehrstunde für Damenteams

Die Damenmannschaften der SG Rohr/Pavelsbach mussten am Wochenende bittere Niederlagen hinnehmen. Gegen den SC Eltersdorf unterlag die außer Konkurrenz antretende Damen III mit 20 Toren Differenz. Einen Tag später auswärts mussten die Damen I eine 35:25-Misserfolg gegen die TS Herzogenaurach II hinnehmen. Auch die Damen II waren gegen die HG Eckental beim 29:11-Endstand chancenlos.
Lediglich die B-Jugend war in Neunburg vom Wald erfolgreich. Das Team gewann ungefährdet mit 19:6 und setzt sich mit zwei Siegen in zwei Spielen vorübergehend an die Spitze der Tabelle.
Gegen Herzogenaurach hielt die SG I auswärts anfangs gut mit, obwohl bereits zu diesem Zeitpunkt der Zugriff in der Abwehr fehlte. Dafür fand man im Angriff die Lücken in der Deckung der Gastgeber. Nach zehn Minuten allerdings schlichen sich vorne einige technische Fehler ein bei der SG I, wodurch die leichtsinnigen Ballverluste zu leichten Toren für die TS Herzogenaurach II führten. Die Heimmannschaft setze sich mit 10:5 ab. Mitte der ersten Hälfte wachte die SG I für einige Minuten auf und konnte den Abstand verringern, allerdings hielt die gute Phase der Gäste nicht langgenug an. Beim Stand von 19:12 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte kam auch noch Pech ins Spiel für die Damen I der SG Rohr/Pavelsbach. In der Abwehr ließ man die Gastgeber zu oft gewähren. Wenn dann doch mal eine Hand der Gäste an den Ball kam, so landete der Abpraller meist auch bei der TS II. Im Angriff dagegen vergab man einige gute Möglichkeiten. Erst gegen Ende der zweiten Hälfte fand man einen kleinen Spielfluss, der nur noch dazu reichte, Selbstbewusstsein aufzubauen für die nächsten Partien. In diesem Spiel war die SG Rohr/Pavelsbach I an diesem Tag einfach geistig einen Schritt zu langsam und nicht wach genug. Daher mussten sich die Gäste mit einem 35:25 zufriedengeben.

Samanta Garcia(Tor), Christina Bauer(1), Anja Kobras(1), Nadine Abraham(4), Anna-Lena Stigler(3), Johanna Zeller(1), Katja Hinterkausen(1), Anna Seidel(12/6), Magdalena Werner(2)

Nach der Meisterschaft der Damen II in der Bezirksklasse vergangene Saison, war der Gegner der ersten Begegnung in der Bezirksliga die HG Eckental, ein Absteiger aus der Bezirksoberliga. Daher stand von Anfang an fest, dass die Aufgabe keine leichte werden würde, denn die HG Eckental würde sich von einem Aufsteiger nicht so leicht die Punkte nehmen lassen. Und so kam es schließlich auch. Die SG Rohr/Pavelsbach II fand kaum eine Lücke im Deckungsverbund der HG Eckental. An diesem Tag war der Gegner zu stark für die Damen II der SG. Am Ende unterlag man deutlich mit 29:11.

Nichts zu holen in Pollanten nach einer 1:2-Niederlage

SC Pollanten – SG Möning/Rohr 2:1

Beim Tabellenzweiten Pollanten gab es nichts zu holen für die SG. Zwar ging man nach 4 Minuten in Führung. Der direkte Ausgleich wenige Minuten später und ein verwandelter Foulelfmeter führten dann jedoch zu dieser Auswärtsniederlage.
Auf fremden Plätzen tut man sich in dieser Saison nun nachweislich schwer beim Team von Daniel Oberprieler. Es ging jedoch ideal los in Pollanten, nachdem ein Rückpass direkt in der 4. Minute in die Füße von Torjäger Martin Schwerdt gespielt wurde, der beim 1:0-Führungstreffer keine Mühe gegen SC-Keeper Philipp Regnath hatte. Wenige Zeigerumdrehungen später war jedoch der Ausgleich perfekt, als eine scharfe Hereingabe von Christian Blaser Jonas Böhm per Direktschuss in der 8. Minute einschießen konnte. Damit aber nicht genug. Die drängenden Pollantener forderten nun bereits zum zweiten Mal Elfmeter, als Schiedsrichter Hans-Jürgen Nunner vom FSV Berngau schließlich bei einer knappen Zweikampfentscheidung zwischen Johannes Schöll, der den Ball spielte, und Matthias Blaser auf den Elfmeterpunkt zeigte. Bruder Christian Blaser ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte in lässiger Manier das 2:1. Möning/Rohr kam nicht mehr so häufig auf den Kasten und verspielte die wenigen Angriffe zu unkonzentriert und unpräzise.
Im 2. Durchgang sah man ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Pollanten drückte und kombinierte munter auf das Gästetor und die Gastmannschaft hatte alle Hände voll zu tun in der Verteidigung des eigenen Tores. So war es mehrmals klasse pariert von Christian Günther im SG-Kasten, so dass das Spiel insgesamt bis zum Schluss doch noch offen blieb. Nach einem wiederholten Foulspiel musste dann aber in der 72. Minute Johannes Schöll auch noch mit der gelb-roten Karte vom Platz. Spätestens jetzt war Pollanten stark überlegen, konnte aber keinen dritten Treffer nachlegen. So griffen die Möning/Rohrer in Unterzahl nochmals an und versuchten den Auswärtspunkt zu erzwingen. Bis auf einen gefährlichen Eckstoß und einen Weitschuss von Michael Moßburger blieb man aber insgesamt zu harmlos.
In dieser Begegnung fuhren offensiv wie auch defensiv starke Pollantener einen verdienten Dreier ein und für Möning/Rohr hofft man auf Besserung im Dienstagsspiel bei der DJK Allersberg in dieser wichtigen englischen Woche

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Michael Moßburger, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Johannes Forster, Florian Klebl, Marco Axmann Martin Schwerdt (Johannes Schöll, Daniel Oberprieler)

Möning/Rohrer Fußballer schenken gegen Wallnsdorf den Sieg her und spielen 1:1-Remis

SG Möning/Rohr - SV Wallnsdorf/Schweigersdorf 1:1

In diesem Heimspiel gegen Wallnsdorf auf dem Möninger Fußballplatz wäre nach guten Gelegenheiten gerne auch 3 Punkte dring gewesen. Der Ausgleich nach einem direkten Freistoß brachte dann nur einen Punktgewinn.
Nach der schwachen Leistung in der Vorwoche gegen Forchheim/Sulzkirchen präsentierte sich Möning/Rohr wieder gefestigt gegen den SVW von Spielertrainer Rainer Brückel. Zwar fielen noch immer Kapitän Raphel Meyer und die Mittelfeldakteure Andreas Geiger und Thomas Schmidt verletzungsbedingt aus und auch Neuzugang Johannes Schöll vom BSC Woffenbach ist nach seinem Wechselsperre erst in der nächsten Woche gegen Pollanten einsetzbar. Jedoch zeigte die SG eine gute Leistung im 1. Durchgang. Einen gut geschlagen Flankenball von SG-Spielertrainer Daniel Oberprieler konnte Martin Schwerdt mit seinem 5. Saisontor direkt zum 1:0 an SV-Schlussmann Niklas Haas vorbei in die Maschen bereits in der 9. Spielminute bugsieren. Nun war das Heimteam drauf und dran, bei drei weiteren klaren Torchancen die Führung auszubauen. Doch jeweils vergaben die SG-Angreifer bei den Abschlüssen fahrlässig.
Das rächte sich so schließlich im 2. Durchgang, als die besser ins Spiel kommenden Gäste zu besseren Tormöglichkeiten kamen. So war es schließlich erneut ein Standard, wie schon ein ums andere mal in der Vorwoche gegen Forchheim/Sulzkirchen, der die SG hinten wackeln lässt. SV-Mittelfeld-Routinier Sebastian Rupp nutze die Freistoßmöglichkeit und schoss in der 63. Minute kompromisslos zum 1:1-Ausgleich einen Freistoß direkt an Christian Günther im SG-Tor vorbei ein. Da danach beiden Teams bei ihren letzten Chancen keine weiteren Treffer gelingen konnte, blieb es somit bei der für die Gastgeber ärgerlich verschenkten Punkteteilung.
Nächste Woche geht es nun zum gefählichen Tabellendritten und Aufsteiger Pollanten. Hier wird eine Topleistung nötig sein, um direkt wieder auch auf fremden Platz Zählbares mitzunehmen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Johannes Forster, Matthias Kneißl, Daniel Oberprieler, Thomas Thumann, Michael Moßburger, Marco Axmann, Martin Schwerdt (Florian Klebl, Matthias Blank, Andreas Deß)

SG Möning/Rohr II - TSV Pavelsbach 0:X

Leider musste die Partie Möning/Rohr II gegen TSV Pavelsbach mit 0:X aufgrund des extremen Spielermangels beim Sattler-Team an diesem Spieltag kampf- und punktlos an die Nachbarn aus Pavelsbach gehen.

SG-Derbyniederlage mit 2:4 in Sulzkirchen - SG II gibt Führung und Auswärtsdreier noch aus der Hand

SG Forchheim/Sulzkirchen – SG Möning/Rohr 4:2

Wieder gibt es auswärts nichts Einzufahren für Möning/Rohr. Nach gut 30 Minuten lag man bereits mit 3 Treffern und nach einer Stunde mit 4 Treffern zurück, ehe man noch zwei Anschlusstore zum 2:4-Endstand erzielen konnte.
Innerhalb von einer nachlässigen Viertelstunde war die SG-Gemeinde-Derbypartie für die Heimmannschaft von Johannes Spitz entschieden. Daniel Fiegl brachte nach einer Freistoßflanke von Dominik Bauer den Gastgeber per Kopf mit 1:0 in der 21. Minute in Front. Per Doppelschlag durch SG-Torjäger Philipp Thumann mit einer Direktabnahme (30.) und Marcel Krupa mit einem Volleyschuss nach einem Eckstoß (34.) war die Partie bereits entschieden, ehe die Möning/Rohrer überhaupt zurückschlagen konnte. Die Gästemannschaft von Daniel Oberprieler konnte auch im 2. Durchgang das Spiel nicht ausgeglichener gestalten und fing sich nach mäßiger Defensivleistung hingegen sogar noch einen 4. Gegentreffer ein. Erneut war es Philipp Thumann, der nach einem Abspielfehler in der Abwehrreihe in der 57. Minute mit seinem bereits 9. Saisontreffer, nun alleine an der Spitze der Kreisklasse-Schützen, bei seinem 4:0 wieder Christian Günther im SG-Tor überwinden konnte. Die beiden Anschlusstreffer der Gäste waren nur noch Ergebiskosmetik und fielen spät in diesem Match. Thomas Thumann in der 71. Minute und Martin Schwerdt mit seinem 4. Saisontreffer in der 82. Minute trafen jeweils nach zwei Moßburger-Ecken.
Der Derby-Kampf wurde nicht richtig angenommen und eine mäßige SG-Leistung führte zu dieser Auswärtsniederlage. Man bleibt auf fremden Plätzen bisher in 3 Partien bei einem mageren Pünktchen weiterhin sieglos.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Daniel Oberprieler, Thomas Thumann, Tobias Klein, Michael Moßburger, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Johannes Forster, Marco Axmann)

SF Offenbau – SG Möning/Rohr II 2:2

Fast hätte es zu einem weiteren Sieg der 2. Mannschaft gereicht beim Tabellenschlusslicht aus Offenbau. Doch zwei Standardgegentreffer im 2. Durchgang brachten noch den Ausgleich und die Punkteteilung. Es ging gut los für die SG in Offenbau. Daniel Schwerdt per tollen Linksschuss brachte die Gäste in Führung (19.). Nachdem SF-Schlussmann Manuel Hartlöhner den Ball gegen Daniel Schwerdt auch noch vertändelte, stand es 2:0 (24.). Bei zwei Edelmetall-Versuchen durch Offenbau hatte die SG dann Glück. Pech jedoch, als Thomas Sattler einen zweifelhaften Elfmeter verursachte und Siyar Öztürk zum 1:2-Anschluss traf (56.). Leider wurden die guten Kontermöglichkeiten fahrlässig hergeschenkt. Und erneut einen gefährlicher Standard verwandelte Sven Schleußinger, als er durch die aufmachende Mauer hindurch und an SG-Schlussmann Albert Werner vorbei einen mehr als unberechtigten Freistoß zum 2:2-Endstand traf (85.).

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Dennis Buchner, Andreas Deß, Daniel Großhauser, Michael Blädel, Markus Schuster, Andreas Bayer, Matthias Blank, Simon Hirschmann, David Hafner, Daniel Schwerdt, (Thomas Sattler, Paul Oed)

Bildquelle: Fupa

Zu Hause bleibt die SG nach einem 3:1 gegen Plankstetten ungeschlagen – SG II erhält 11-Tore-Packung gegen Mühlhausen

SG Möning/Rohr – FC Plankstetten 3:1

Nach einer 1:3-Niederlage in der Vorwoche gegen Hofstetten dreht man das Ergebnis um und so sammelt unsere Erste nach dem 3:1-Heimerfolg gegen den FC Plankstetten weiter fleißig Punkte.
Es war ein erkämpfter Dreier, der jedoch aufgrund des betriebenen Aufwands durchaus in Ordnung geht. Gegen das Plankstettener Team von Neu-Trainer Markus Hummel konnte man bereits in der 17. Minute die Segel Richtung Heimerfolg hissen. Ein Abschluss von Matthias Kneißl konnte von FC-Keeper Korbinian Hain noch abgewehrt werden, ehe Mittelfeld-Wühler Thomas Thumann stramm per Nachschuss zum 1:0 einschießen konnte. Markus Mederer hatte den zweiten Treffer auf dem Fuß, umkurvte bereits Schlussmann ehe sein Abschluss mit links noch von einem FC-Verteidiger in höchster Not von der Linie gekratzt werden konnte. Hain Auf der Gegenseite konnte sich SG-Torhüter Christian Günther auszeichnen, als er einen Abschluss aus dem kurzen Eck zu einer Ecke fischte. Und auch kurz vor der Pause hatte die SG-Hintermannschaft Glück, als ein Schuss mit rechts von Florian Geißler nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbeikullerte.
So ging es auch mit Schwung und einem weiteren Treffer für die SG in die 2. Halbzeit. Einen Schwerdt-Schuss konnte Hain erneut nur nach vorne abwehren, so dass Markus Mederer mit seinem Lupfer mehr Glück wie noch im 1. Durchgang hatte und in der 53. Minute zum 2:0 treffen konnte. Bedauerlicherweise kam Plankstetten durch einen sehenswerten Treffer nochmals auf 1:2 heran, als Simon Hlawatsch eine Direktabnahme an der Strafraumgrenze scharf in das SG-Tornetz hämmern konnte. Nun schwamm die SG noch für eine vereinzelte Minute und wurde auch nach der Hinausstellung mit gelb-rot von Schiedsrichter Philipp Tchorzewski in der 78. Minute wegen wiederholtem Foulspiel für Markus Plank in Überzahl nicht beruhigender. Nach einer Schwerdt-Hacke verpasste Spielertrainer Daniel Oberprieler noch die Vorentscheidung und sein Abschluss ging knapp am Tor vorbei. So war der Deckel endgültig auf dem heimdreier, als Korbinian Hain eine Kneißl-Flanke abtropfen ließ und zwar noch gegen Schwerdt klären, jedoch beim Nachschuss von Daniel Oberprieler zum 3:1-Endstand in der 89. Minute ohne Chance blieb.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Sebastian Klebl, Thomas Thumann, Tobias Klein, Markus Mederer, Michael Moßburger, Martin Schwerdt (Raphael Meyer, Daniel Oberprieler, Ambrosius Brandl)

SG Möning/Rohr II – SV Mühlhausen 0:11

Ohne Gegenwehr ergab sich die Zweite von Trainer Thomas Sattler seinem Schicksal gegen total überlegene Mühlhausener und kassierte so eine deftige 0:11-Packung. Die Treffer erzielten diese SV-Akteure: 1:0 Barth, Christian (2.) 2:0 Oelfe, Stefan (11.) 3:0 Oelfe, Stefan (26.) 4:0 Barth, Christian (31.) 5:0 Schlierf, Jörg (38.) 6:0 Barth, Christian (42.) 7:0 Oelfe, Stefan (53.) 8:0 Oelfe, Stefan (62.) 9:0 Schlierf, Jörg (77.) 10:0 Böhm, Sebastian (82.) 11:0 Zwickel, Stefan (90.)

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Andreas Deß, Niklas Englmann, Ambrosius Brandl, Markus Schuster, Andreas Bayer, Matthias Blank, Denis Buchner, Daniel Schwerdt, Simon Hirschmann, Lukas Hirschmann (David Hafner, Fabian Seitz, Matthias Schöll)

Bildquelle: Fupa

Erste SG-Saisonniederlage mit 1:3 in Hofstetten - 1:4 für SG II in Sengenthal

SF Hofstetten - SG Möning/Rohr 3:1

Die SG kommt auf fremden Platz schwer in die Saison. Nach einem 2:2 in Reichertshofen folgte nun am 4. Spieltag die erste Saisonniederlage durch ein 1:3 in Hofstetten.

Bei einer verdienten Niederlage brachte Nicolae Maracine die Sportfreunde in der 45. Minute mit dem Halbzeitpfiff nach einem kapitalen Abwehrschnitzer in der SG-Verteidigung in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Christian Engerling für die Mannschaft von Christian Egerer in der 48. Minute per Foulelfmeter verursacht durch SG-Schlussmann Christian Günther auf 2:0. Durch den postwendenden Anschlusstreffer in der 49. Minute konnte Torjäger Martin Schwerdt alleinstehend vor dem Heimkeeper Oliver Fleischer zwar noch verkürzen, jedoch machte erneut Christian Engerling in der 70. Minute nach einem Querpass mit dem 3:1 den Deckel auf die Auswärtsniederlage des Teams von Daniel Oberprieler.

Hilpoltsteiner Kurier berichtet: Von Beginn an merkte man den Hofstettenern an, dass sie nach zwei Niederlagen und einem Remis endlich einen Sieg einfahren wollen. Die ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer fast nur ein Spiel auf das Gästetor. Den ersten Torschuss von Konstantin Koneberg konnte der Gästetorwart Günther klären und auch gegen Hannes Pflegel war er kurz darauf Sieger. Auch danach fehlte den Sportfreunden das Glück. Eine Flanke von Peter Ullmann nahm Markus Flierl volley ab und schoss knapp vorbei. Auch einen abgefälschten Schuss von Anton Seitz konnte der Torwart parieren. An ihm scheiterte aus kurzer Distanz auch Ullmann und nach schönem Spielzug schoss Pflegel am langen Pfosten vorbei. Glück hatten die Gäste, als ein Abwehrspieler den Schuss von Ullmann zur Ecke lenkte. In der 45. Minute belohnte sich die Egerer-Elf. Einen senkrecht herunterfallenden Ball konnte der Torwart nicht festhalten und Nicolae Maracine schob ein. Kurz nach Wiederanpfiff zeigte der gut leitende Schiedsrichter Froschauer nach Foul an Maracine auf den Punkt. Christian Engerling nutzte den Strafstoß zum 2:0 (48.). Doch der Jubel dauerte nicht lange. Denn nach einem langen Ball setzte sich Martin Schwerdt gegen die Hofstettener Abwehr durch und schob zum 2:1 ein. Doch Hofstetten blieb am Drücker und nach dem Ullmann und Mandes Großbeck knapp verfehlten, vollstreckte Engerling nach einer Hereingabe von Flierl zum 3:1 (60.). Hofstetten verpasste es dann die Führung auszubauen und dies hätte sich fast gerächt. Daniel Oberprieler und Markus Mederer vergaben für die SG noch klare Chancen.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Sebastian Klebl, Raphael Meyer, Tobias Klein, Markus Mederer, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Johannes Forster, Daniel Oberprieler)

ASC Sengenthal - SG Möning/Rohr II 4:1

Die SG II verlor in Sengenthal beim A-Klassen Aufsteiger mit 1:4. Nico März, ehemaliger Stürmer von Landesligist ASV Neumarkt und Bezirksligist BSC Woffenbach, mit einem lupenreinen Hattrick (3., 28. und 41. Minute) und Dennis Distler in der 70. Minute trafen bei einem SG-Anschlusstreffer vom eingewechselten Denis Buchner (66. Minute).

SG Möning/Rohr II: Albert Werner, Michael Ascher, Michael Geiger, Daniel Schmid, David Hafner, Lorenz Brandl, Markus Schuster, Matthias Blank, Daniel Schwerdt, Simon Hirschmann, Ambrosius Brandl (Thorsten Schreiber, Denis Buchner, Jakob Brandl)

Bildquelle: Fupa

SG I und SG II verieren

Unsere Mannschaften bleiben an diesem Wochenende puktlos. Die Erste verliert 3:1 in Hofstetten, die Zweite unterliegt in Sengenthal 4:1.

SG gewinnt Gemeindederby gegen Mörsdorf mit 1:0

SG Möning/Rohr - TSV Mörsdorf 1:0

Die SG Möning/Rohr hat am Freitagabend, den 1.9.2017, das Freystädter Gemeindederby gegen Aufsteiger TSV Mörsdorf mit 1:0 gewonnen. Sebastian Klebl erzielte für die Mannschaft von Trainer Daniel Oberprieler nach 56 Minuten den entscheidenden Treffer. Nach einer Freistoßflanke nutzte er die Ablage von Tobias Klein und traf aus wenigen Metern mit seinem starken linken Fuß an TSV-Keeper Patrick Gerner vorbei zum goldenen Tagestreffer gegen das Team von Harald Ramsauer.

Zu Beginn des Spiels machten die Mörsdorfer mächtig Druck und Möning/Rohr benötigte eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Danach war die Partie ausgeglichen mit vereinzelten Chancen auf beiden Seiten. Einen Schuss von Benjamin Ramsauer konnte Christian Günther im SG-Tor entschärfen. Matthias Kneißl traf bei der besten Möglichkeit für die SG nur die Latte und beim Nachschuss verpasste Florian Klebl knapp den Führungstreffer im 1. Durchgang per Lupfer.

Nach der Pause fand die Heimelf immer besser ins Spiel und verdiente sich so den zweiten Saisonheimdreier. Martin Schwerdt hatte die Chance auf das 2:0, traf aber nach einer scharfen Klebl-Ecke mit seinem Kopfball nur den Pfosten. Mörsdorf probierte in der Schlussphase noch einmal alles und verstärkte die Offensivbemühungen. Bei der besten Chance schoss der stets gefährliche Bastian Meixner knapp neben den Kasten. Auf der Gegenseite war Florian Klebl an der Abwehr vorbei gesprintet, jedoch schoss er freistehend aus guter Position über das Tor. Durch eine tolle Abwehrleistung am heutigen Tag brachte die SG den Sieg über die Zeit und verdiente sich den zweiten Saisonerfolg.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Matthias Kneißl, Sebastian Klebl, Raphael Meyer, Tobias Klein, Marco Axmann, Florian Klebl, Martin Schwerdt (Johannes Forster, Ambrosius Brandl)

2:2-SG-Punktgewinn nach Aufholjagd in Reichertshofen – Zweite beim 1:7 in Erasbach chancenlos

FB Reichertshofen - SG Möning/Rohr 2:2

Nach einem Zwei-Tore-Rückstand reichte es beim Auswärtsspiel dank den Treffern von Michael Moßburger und Raphael Meyer zu einem Remis und 4. Punkt im zweiten Saisonspiel.
Man hätte die Partie einfacher haben können. Aber zwei Unachtsamkeiten in der Defensive brachte die SG erst einmal ins Hintertreffen. Ein schnell ausgeführter Freistoß in den Lauf von Oliver Heinloth in der 12. Minute brachte das Heimteam in Front, da dieser seinen Abschluss an den Innenpfosten setzen konnte. Auf der Gegenseite scheiterte Michael Moßburger aus 10 Meter aussichtreich genauso am FB-Schlussmann Luca Kellermann wie Markus Mederer, dessen Abschluss aus fünf Metern von Kellermann noch pariert werden konnte. Auch ein Tritt gegen das Schienbein von Marco Axmann im Strafraum blieb vom Schiedsrichter Peter Schmiedl von der SpVgg Eintracht Kattenhochstatt ungeahndet. SG-Keeper Christian Günther entschärfte zudem stark einen Weitschuss über den Querbalken. Schließlich waren die Gäste von Trainer Daniel Oberprieler erneut zu unachtsam, so dass ein Pass in die Spitze Niklas Gaida erreichte, der zum 2:0 in der 37. Minute vollstrecken konnte. Doch die SG gab nicht auf und so konnte Michael Moßburger mit einem linken Weitschusskracher am Strafraum nach kurz ausgeführt em Eckball zum 1:2 kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzen.
Im 2. Durchgang war es schließlich SG-Kapitän Raphael Meyer, der den 2:2-Ausgleich in der 57. Minute nach einem Eckstoß per Volleyball nach einem Abpraller erzielen konnte. So verdiente man sich doch noch ein 2:2-Unentschieden und einen Auswärtspunkt beim Team von Neu-Trainer Michael Lohse.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Lukas Großhauser, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Michael Moßburger, Thomas Thumann, Raphael Meyer, Matthias Kneißl, Marco Axmann, Markus Mederer, Martin Schwerdt (Tobias Klein, Johannes Forster, Daniel Oberprieler)

BSV Erasbach - SG Möning/Rohr II 7:1

Die SG-Zweite von Trainer Thomas Sattler kam in Erasbach mit 1:7 unter die Räder. Zwar brachte Reserve-Torjäger Daniel Schwerdt das Gästeteam in Front, doch dann trumpfte Erasbach auf. Ein verwandelter Foulelfmeter durch Stefan König brachte den Ausgleich. Danach war BSV-Spielertrainer Martin Braun nicht mehr zu stoppen und erzielte weitere 4 Treffer. Zwischenzeitlich trafen noch Patrick Benz zum 4:1 und erneut Stefan König zum 7:1-Endstand.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Michael Ascher, Andreas Deß, Daniel Schmid, Sebastian Klebl, Ambrosius Brandl, Simon Hirschmann, Andreas Bayer, Daniel Schwerdt, Markus Schuster, Thorsten Schreiber (Michael Bläsel, Matthias SChöll, Niklas Englmann, Lorenz Brandl)

Bildquelle: Fupa

Möning/Rohr II überrollt dank seines Torjägers Martin Schwerdt, dem sieben Tore gelingen, Döllwang/Waltersberg

SG Möning/Rohr II - SV Döllwang-Waltersberg 8:2

Einen wahren Sahnetag erwischte Martin Schwerdt im Trikot der SG. Ganze siebenmal netzte der Stürmer der Hausherren ein. Bereits nach einer knappen Viertelstunde stand ein Doppelpack auf seinem Konto zu Buche (13./17.). Noch vor dem Pausenpfiff machte er seinen Viererpack perfekt (27./33.). Die Gäste aus Döllwang wussten kaum, wie ihnen geschah, immerhin durften auch sie zweimal einnetzten (15./38.), was jedoch eher als Ergebniskosmetik gewertet werden muss. Der grandios aufspielende Schwerdt traf auch nach dem Seitenwechsel nach Belieben (56./89./71.). Die Frage nach dem „Mann des Spiels“, musste an diesem Tage nicht gestellt werden.
Dank eines überragenden Martin Schwerdt hat die zweite Mannschaft der SG Möning/Rohr einen traumhaften Start in die neue Saison hingelegt. Der Torjäger der ersten Mannschaft half im zweiten Team aus, weil urlaubsbedingt viele Spieler fehlten. Am Ende erzielte er sieben der acht Tore und besiegte den Aufsteiger aus Döllwang damit im Alleingang. Nach Schwerdts Führungstor (13.) glich Korbinian Meier aus (15.), doch mit drei weiteren Toren stellte Schwerdt die Weichen vor der Pause auf Sieg. Robert Ascher verkürzte auf 4:2 (38.), ehe die Schwerdt-Gala weiterging. Der Angreifer erzielte noch drei weitere Tore, zwischenzeitlich traf auch sein Teamkollege Matthias Blank.

SG Möning/Rohr II: Markus Koller, Michael Ascher, Andreas Deß, Michael Geiger, Sebastian Klebl, Michael Moßburger, Johannes Forster, Ambrosius Brandl, Martin Schwerdt, Matthias Blank, Markus Schuster (Michael Blädel, Daniel Ulrich, Daniel Schmid).

SG Möning/Rohr startet mit einem hart erarbeiteten ersten Sieg durch ein 4:2 in die Saison

SG Möning/Rohr - DJK Herrnsberg 4:2

Die Partie zwischen der SG Möning/Rohr und der DJK Herrnsberg startete ohne großes Abtasten. Bereits in der 1. Minute eröffneten die Gäste den Torreigen. Eine Freistoßflanke von Kapitän Thomas Gehr fand den direkten Weg an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zum 0:1. Die SG war sichtlich geschockt und benötigte einige Minuten um sich zu erholen. In der 9. Minute gelang dann der Ausgleich. Nach beherztem Einsatz von Raphael Meyer und Michael Moßburger landete der Ball bei Torjäger Martin Schwerdt, der den Ball vor dem herauseilenden Schlussmann zu Florian Klebl quer legte, damit dieser überlegt einschieben konnte. Fortan bekam die SG mehr Zugriff auf das Geschehen und drehte das Spiel in der 17. Minute. Nach einem doppelten Doppelpass erzielte Florian Klebl das 2:1 nach traumhafter Vorarbeit von Andreas Geiger. Den negativen Höhepunkt einer nicklichen Partie ereignete sich in der 29. Minute als Bernhard Gehr völlig übermotiviert Florian Klebl von den Beinen holte und folgerichtig die rote Karte sah. Florian Klebl musste verletzt ausgewechselt werden. Der Druck der Gastgeber nahm folgerichtig weiter zu und nach einer mustergültigen Volleyvorlage von Andreas Geiger erzielte Martin Schwerdt das 3:1 per Kopfball in der 41. Minute.
Mit einem 3:1 und einem Mann mehr ging es für die grün-gelben in die Halbzeitpause.

Die Entscheidung schien gefallen, aber man machte die Rechnung ohne die Gäste. Herrnsberg kam offensiv und druckvoll aus der Kabine und beherrschte mit 10 Mann in Unterzahl das Geschehen. Zu allem Überfluss verletzte sich kurz nach Wiederbeginn der bis dahin gut aufgelegte Andreas Geiger und musste ausgewechselt werden. Von da an übernahm Herrnsberg das Kommando und setzte die Defensive der Hausherren massiv unter Druck. Heraus sprang ein Elfmeter für Herrnsberg in der 55. Minute, den Christian Günther an Bernhard Geyer verschuldete. Das nachfolgende Duell der beiden vom Elfmeterpunkt entschied der Schlussmann der SG für sich, so dass es beim 3:1 blieb. Nach einem tollen Pass in die Spitze tauchte Florian Herrler in der 60. Minute allein vor Schlussmann Günther auf, der aber erneut Sieger blieb. In der 78. Minute rettete der Pfosten für den geschlagenen Schlussmann der SG nach einem Kopfball von Gerhard Herrler. Die SG kam kaum mehr zu Entlastungsangriffen und folgerichtig fiel der Anschlusstreffer für stark aufspielende Herrnsberger in der 85. Minute. Den fragwürdigen Elfmeter aus Sicht der Hausherren verwandelte Tobias Hundsdorfer sicher ins linke Eck. Die DJK Herrnsberg war dem Ausgleich nahe, doch der wieder eingewechselte Florian Klebl, der in der Schlussviertelstunde nochmal auf die Zähne biss, machte alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn der Herrnsberger zunichte. Er nutzte einen Fehler der Hintermannnschaft und lief alleine auf Torwart Markus Hackner zu. Uneigennützig legte er den Ball quer auf den mitgelaufenen Martin Schwerdt, der in der 89. Minute nur noch ins leere Tor einschieben musste.
Die Herrnsberger verlangten der SG alles ab und den Zuschauern wurde ein kurzweiliges Spiel geboten mit dem besseren Ende für die Mannen von Trainer Daniel Oberprieler.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Martin Schwerdt, Wolfgang Grad, Martin Stöckl, Thomas Thumann, Florian Klebl, Raphael Meyer, Andreas Geiger, Lukas Grosshauser, Johannes Forster, Michael Moßburger (Tobias Klein, Matthias Kneißl).

Bildquelle: Fupa
Es ist ein Fehler aufgetreten

Es ist ein Fehler aufgetreten

Was ist das Problem?

Bei der Ausführung des Skriptes ist ein Fehler aufgetreten. Irgendetwas funktioniert nicht richtig.

Wie kann ich das Problem lösen?

Öffnen Sie die Datei system/logs/error.log und suchen Sie die zugehörige Fehlermeldung (normalerweise die letzte). Sie können auch folgende Zeile in die lokale Konfigurationsdatei einfügen und diese Seite neu laden:

$GLOBALS['TL_CONFIG']['displayErrors'] = true;

Beachten Sie jedoch, dass in diesem Fall jeder die Fehlermeldungen auf Ihrer Webseite sehen kann!

Weitere Informationen

Die Skriptausführung wurde gestoppt, weil irgendetwas nicht korrekt funktioniert. Die eigentliche Fehlermeldung wird aus Sicherheitsgründen hinter dieser Meldung verborgen und findet sich in der Datei system/logs/error.log/ (siehe oben). Wenn Sie die Fehlermeldung nicht verstehen oder nicht wissen, wie das Problem zu beheben ist, durchsuchen Sie die Contao-FAQs oder besuchen Sie die Contao-Supportseite.

Legen Sie ein Template namens templates/be_error.html5 an, um diese Meldung anzupassen.